Wie kann ich verhindern das mir im Schwimmbad wasser ins ohr kommt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

generell ist jeder Aufenthalt am Becken eine potentielle Gefährdung für das Ohr (zumindest wenn kein Wasser hinein darf). Hintergrund ist die hohe Luftfeuchtigkeit die in so einem Bad vorherrscht.

Das Einzige was man dagagen tun kann ist eine sog. Otoplastik. Dies ist ein Abdruck der vom Ohr gemacht wird und aus dem dann spezielle Ohrstöpsel gefertigt werden die nur in das jeweilige Ohr passen. Alles Andere an Ohrschlüssen (Watte, Baustellen-stöpsel, ...) ist eher Lotterie als definitve Hilfe.

Darüber würde ich immer auch eine Badekappe empfehlen und dann ist man ziemlich sicher.

Wenn sich zB nur gegen Spritzwasser schützen muss, weil man selbst nur im Becken steht kann auch ein Stirnband eine Option sein.

Kommt es häufiger vor, dass nach dem Badbesuch die Ohren schmerzen würde ich einen HNO aufsuchen. Der kann sich mit der Ursache befassen und vll eine Dauerhafte Lösung herbeiführen.

LG

Es gibt spezielle Ohrstöpsel zum Schwimmen, die zwar das Eindringen von Wasser verhindern aber trotzdem das Wahrnehmen von Gesprächen möglich machen, z.B. diese hier (es gibt aber auch etliche andere):

https://www.alpine-gehoerschutz.de/ohrstoepsel/swimsafe/

Die sind beim Schwimmen wesentlich besser als Ohrstöpsel die vor Lärm schützen sollen.

Ohrstöpsel  in die Ohren machen. Da ist es meist gut verschlossen.

Ohrstöpsel aus der Apotheke. 

Was möchtest Du wissen?