Wie kann ich unter Linux Mint Windows Partitionen Mounten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

Wie kann ich unter Linux Mint Windows Partitionen Mounten?

  1. Das geht mit dem Kommando mount mit folgender Syntax (Man benötigt root-Berechtigungen für's einhängen von Dateisystemen¹:)
mount /dev/sdXY /wohin_auch_immer 

also Beispielsweise für Windows C:\\\\ legst Du ein Verzeichnis an welches für das abzubildende Dateisystem verwendet werden soll:

mkdir /windows # um das Verzeichnis anzulegen

also konkret:

mount /dev/sda1 /windows

Dann kann man den Inhalt der Partition ansehen:

ls /windows

Natürlich auch mit einem grafischen Dateimanager. ;-)

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ oder der Desktop hat das im verwendeten Dateimanager eingebunden, dann braucht man nur die angegebenen Dateisysteme anzuklicken.

Natürlich müssen die einzuhängenden Dateisysteme "sauber" sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von r0s0321
10.11.2016, 16:43

Was meinst Du mit "sauber"?

Geht diese Variante trotz dieser Fehlermeldung?

Und kann ich dann Dateien auf den Linux-Stick kopieren?

0
Kommentar von r0s0321
11.11.2016, 14:50

Die Festplatte konnte ich nun mounten, aber wenn ich auf den USB-Stick, auf dem Linux installiert ist, gehen will, sagt er schlicht "Can´t mount file". Ist das eine Art Selbstschutz-mechanismus von Linux? Muss ich auf dem Stick eine extra Partition anlegen?

0

die Fehlermeldung sagt schon alles: das Filesystem der NTFS-Partition ist defekt. "The disk contains an unclean file system "

Defekte Filesysteme kann man nicht mounten.
Wenn der Fehler die Daten betrifft, die Windows zum Booten braucht, dann könntest du mit Linux-Tools versuchen, die zumindest so weit zu reparieren, dass Windows wieder bootet.

Installiere, wenn nicht schon vorhanden, ntfsfix und versuche damit eine Reparatur. Dieses Tool kann man ohnehin nur dann benutzen, wenn die betreffende Partition nicht gemountet ist.

Zum mounten reicht normalerweise

mount -t auto /dev/sda5 /mnt
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von r0s0321
10.11.2016, 16:55

Ich habe mit CrystalDisk auch schon vorher 4 schwebende/ausstehende Sektoren entdeckt gehabt. Haben die Schuld? Werden diese durch eine Neuinstallation von Windows behoben?

Außerdem glaube ich zu wissen, welches Programm vom Fehler betroffen ist, da das Kaspersky Not-Tool 50 Fehler beim lesen festgestellt hat, die alle das 3D Mark Verzeichnis angegeben hatten. Um dieses vernünftig zu deinstallieren, bräuchte ich doch Zugriff auf die Festplatte? Würde das etwas bringen? Ein paar Fehler wurden außerdem beim Zugriff auf Windows/WER (oder so) festgestellt.

Dein Tool werde ich mal probieren. Ich weiß aber nicht, ob die Chancen so gut sind, da "Chkdsk" nichts reparieren konnte.

0
Kommentar von r0s0321
11.11.2016, 14:51

Die Festplatte konnte ich nun mounten, aber wenn ich auf den USB-Stick,
auf dem Linux installiert ist, gehen will, sagt er schlicht "Can´t mount
file". Ist das eine Art Selbstschutz-mechanismus von Linux? Muss ich
auf dem Stick eine extra Partition anlegen?

0

Besorge dir Tools zum Retten von Windows. Starte die von deinem Rettungsstick. Versuche von den Windowspartionen zu retten was zu retten ist, wenn nichts geht installiere Windows neu oder entferne die Partitionen.

Für die Datenrettung von beschädigten Festplatten ist es eine gute Tradition zuerst ein Image der Platte/Partition zu erstellen und seine Rettungsversuche auf das Image anzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von r0s0321
10.11.2016, 16:48

Nur dass ich dann ein externes Speichermedium mit genügend Kapazität bräuchte. Und ich möchte nur das Nötigste retten, um nicht den Fehler wieder drauf zu kopieren.

0

Schalt mal deinen PC aus,anschließend Neustart.Dann unten links auf...Menü...klicken.Suche nach...Laufwerke...,jetzt wird deine Windows-Partition angezeigt und du kannst die aus oder einhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?