Wie kann ich unseren Kater beschäftigen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So eine Katze hatte ich auch mal. Ich habe dann beschlossen, sie fürs Fernsehen anzumelden, wenn sie die Kühlschranktür öffnet und die Dosen aufmacht.

Türklinken kann man hochstellen oder Drehknöpfe befestigen. Ansonsten ist er nicht ausgelastet, und Du solltest vielleicht überlegen, daß Du ihm einen Kumpel anschaffst. Natürlich wird es auch Theater geben, und Du mußt die beiden auch erst mal in der Wohnung einsperren, bis sich das neue Tier eingewöhnt hat. Aber Katzen sind äußerst sozial, vielleicht geht Deine Fellnase dann ja mit dem/der neuen nach draußen und sie verprügeln gemeinsam die Nachbarskatzen?

Natürlich brauchst Du auch da Zeit und Geduld, aber die hast Du ja anscheinend. Schau doch mal im Tierheim nach einem gleichaltrigen oder vielleicht etwas älteren Tier, das gut mit anderen auskommt. Die Tierheimleute kennen ihre Schützlinge. Dort könntest Du auch vereinbaren, daß Du, wenn es überhaupt nicht funktionieren sollte, daß Tier wieder zur Vermittlung zurückgeben kannst. Natürlich ist das nicht der Sinn der Sache und sollte vermieden werden, aber es gibt eben Situationen, wo es nicht anders geht.

Die Angst kannst Du ihm nicht so einfach nehmen, es kann sein, daß er immer ängstlich bleiben wird, weil sich solche Erfahrungen stark einprägen. Sie wird schwächer mit der Zeit. Bei vielen Katzen, die in den x-ten Generation wild sind, sind die Nachkommen teilweise so verstört und von Angst geprägt, daß Du sie gar nicht zahm bekommst, selbst wenn Du sie als ganz kleines Tier übernimmst.

Ansonsten kannst Du immer nur alles wegräumen (vor allem das gute Geschirr von Oma), damit Dein Kater seinen Spieltrieb ausleben kann. Aber ich denke, daß Du mit einem Kumpel viel erreichen würdest. LG.

Ich würde euch raten einen Kumpel dazu zu holen. Die beste Beschäftigung ist immer noch ein Artgenosse. Kein Mensch kann das bietet was eine andere katze kann. Zumal das wilde raufen auch müde macht und müde katzen machen weniger Unsinn 😉

Der Kater ist gerade im größten Flegelalter. Solche Dinge werden noch öfter passieren.

Damit Sowas wie mit dem rasierte nicht mehr passiert würde ich alles weg räumen. Schranktüren und Schubladen kann man mit Kindersicherungen versehen.

Freigang würde ich weiter anbieten. Das Erlebnisse mit dem Hund hat ihn sicher traumatisiert. Mit etwas zeit kann sich das wieder geben.

ich denke für ihn ist draußen jetzt "der gruselige ort wo böse tiere wohnen". ich würds mit clickern versuchen um selbstvertrauen aufzubauen. aber ob der jemals wieder rausgeht.. könnte ihm so oder so spaß machen, er scheint ja sehr clever zu sein

was der vermutlich braucht ist ein spielkamerad.. der lebt quasi in wohnungseinzelhaltung, wenn auch freiwillig, und langweilgt sich und hat viel zuviel energie..

Hallo :)

Oh, das klingt nicht gut!
Eine Freundin von mir hat auch so eine Katze. Bevor sie diese bekommen hat, war sie jahrelang eine Hauskatze. Als sie sie bekommen hat, wollte sie auch noch nicht rausgehen. Sie hat schön klein angefangen. Anfangs sind sie mit der Leine nach draußen gegeangen. Jeden Tag ein Stückechen weiter. Bis sie dann von alleine raus gegangen ist. Sie hält sich immer noch länger im Haus auf, aber immerhin geht sie ca. eine halbe Stunde am Tag hinaus. Das könntest du das ja auch mal versuchen :)

Und im Haus musst du gleich nach der schlimmen Tat schimpfen, damit er auch versteht, dass er dass nicht darf.

Und jetzt zur Beschäftigung:
Du schreibst ja, dass dein Kater sehr schlau ist. Also ich lerne meinen Kater Kunststücke. Wenn ihr 2 Lust habt, dann probiert es doch auch einmal aus! Ist echt lustig! :)

Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen. :)

kisscat2015 30.01.2016, 09:24

Hallo, 

danke für die Ideen. 

Mit ihm zusammen gehe ich sowieso schon raus, aber wie gesagt flitzt er bei der leisesten Bewegung - teilweise sogar, wenn ich mich bewege - wieder ins Haus.

Sowohl schimpfen als auch eine gut gezielte, nur bei direktem auf frischer Tat ertappen eingesetzte Ladung Wasser aus dem Blumensprüher haben bei seinem Unfug bisher keinerlei Wirkung gezeigt. Ich bin ziemlich überzeugt, dass das auch weiterhin so bleiben wird. Ich denke ihm ist echt nur langweilig und er versucht so noch mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

Kunststückchen: was machst du da mit deiner Katze? 

LG, Kisscat

0
kklszjklm 30.01.2016, 12:55

Ok das ist natürlich nicht so gut. Mein Kater kann Männchen, Drehung, Sitz, Bussi, Pfote, Rolle und Verbeugen. Meine Freundin und ihre Katze tun über Hindernisse springen. Das tue ich mit meinen Kater im Sommer auch manchmal. Wenn ich das mit ihm mache, dann mach ich auch so balancieren. Bald werde ich ihn noch lernen durch einen Reifen zu springen. Viel Erfolg!!

0

Danke für eure Antworten!

Über einen Kumpel habe ich auch schon nachgedacht. Leider ist mein Mann da total dagegen. Wir haben noch drei Meerschweinchen. Er meint, eine zweite Katze ist ihm zu viel so lange die Meerschweinchen da sind. 

Außerdem ist er felsenfest der Überzeugung, dass Katzen Einzelgänger sind. Davon ist er unter keinen Umständen ab zu bringen :( Als Beispiel für die Wahrheit seiner Theorie führt er immer unsere vorherige Katzendame an, die tatsächlich auf Artgenossen sehr schlecht zu sprechen war (warum auch immer). Er kennt sogar jemanden, bei dem es ähnlich war, wie bei uns jetzt: erst ein Kater, der nur Blödsinn machte, dann ein zweiter dazu und "plötzlich" sind alle ausgeglichen und glücklich. Dennoch glaubt er, dass man seiner Katze sowas "nicht antun sollte"

Wie geht denn das mit dem clickern? Vielleicht hilft uns das ja zumindest ein Bischen weiter...

LG, Kisscat

palusa 29.01.2016, 15:29

google mal danach, ne klomplette erklärung würd hier leider den rahmen sprengen. das ist im grunde das was man vom training von delfinen kennt, mensch gibt befehl, katze macht, mensch klickt (deswegen clickern) und katze kriegt leckerchen

gegen den willen der katze funktioniert das nicht aber viele katzen haben spaß daran und machen gern mit. grade für so intelligente katzen bietet das ne möglichkeit den kopf anzustrengen


schade dass dein mann so stur ist, obwohl er ja eigentlich sogar weiß dass das funktionieren kann.. frage, wenn katzen seiner meinung nach einzelgänger sind, wie erklärt er dann dieses katergespann?

0
kisscat2015 29.01.2016, 16:36
@palusa

ein Glück, dass Tante Google so viel weiß ;-) Hab eine Anleitung gefunden. Mal sehen, ob meinem Racker das Spaß macht.

Mein Mann bezeichnet das Katergespann als absolute Ausnahme. Er ist auch der Meinung, dass die sich sowieso nur vertragen, weil sie ja keine andere Chance haben. Die beiden liegen nicht ständig zusammen irgendwo rum, sondern auch mal jeder einzeln auf einem Schlafplatz. Daraus wird geschlussfolgert, dass sie sich nur erzwungenermaßen akzeptieren und, wenn sie könnten, lieber jeder eine eigene Familie hätten.

0
palusa 30.01.2016, 18:39
@kisscat2015

ausnahmen haben es an sich dass sie selten sind. eigentlich sollte man imemr überprüfen ob wirklich ne ausnahme vorliegt bevor man davon ausgeht :/

vllt klappts über den kindchen-reflex? ne kleine katze finden die passen würde und ihm dann fotos zeigen? kleinen katzen können manche menschen einfach nciht widerstehen

katzen vertragen sich nicht weil sie keine andere wahl haben. nie. die werden eher 20 jahre lang krieg führen als jemanden akzeptieren den sie partout nicht akzeptieren wollen

beziehungen zeischen katzen können auch seltsam aussehen. ich hab in nem forum mal die geschichte erlebt von einem halter der zwei katzen hatte die qugenscheinlich nichts miteinander machten. sie ignorierten sich durchgehend. und dann musste katze a aus irgendeinem grund in die klinik für ein paar tage. katze b ist ausgetickt, hat nur geschrien und gerufen und gesucht. dann kam katze a wieder, katze b zufrieden und man hat sich wieder ignoriert. kaum interaktion aber trotzdem unzertrennlich

naja man hat auf alle fälle hinterher katzen die männchen machen oder durch reifen springen. auch was witziges :D

0
melinaschneid 29.01.2016, 16:30

https://youtu.be/CO16PgdNPnA zeig ihm mal das video. Vielleicht hilft das ein bisschen.

2
kisscat2015 30.01.2016, 09:29
@melinaschneid

Danke für den Link. Ein wirklich gutes Video. Ich grüble nur gerade, ob es bei ihm nicht eher das Gegenteil auslöst, sprich noch mehr Sturheit, wenn ich ihm mit so was komme. Naja...ich werde mir wohl eine sehr, sehr gute Überzeugungsstrategie überlegen müssen, um unserem Maunzer und langfristig uns allen zu helfen

0

Du kannst ZB feste Plastikbecher (durchsichtig und fest!) über Leckereien stülpen und ihn Rätseln lassen.. Wenn das zu einfach ist dann küchenpapierrollen mit Leckerli ausstatten und hinlegen o.ä. Unsere spielen auch gerne mit dem Laserpointer. Und Katzenminzekissen und Mäusen. Unsere Katze ging auch mal wegen einem anderen fremden Kater lange nicht raus. Nach 2 Jahren wurde das besser! :-)

Warum soll er weiter raus als auf die Terasse, wenn er nicht möchte? Laß ihn das machen wie er mag und nimm eine zweite Katze auf, Katzen fühlen sich nicht wohl ohne Artgenossen.

L.G. Lilly

Was möchtest Du wissen?