Wie kann ich trotz meiner Vergangenheit selbstbewusster werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ich sage dir das selbe, was du sehr wahrscheinlich schon oft gehört hast und zwar: Sche*** auf die Meinung von anderen auch wenn sie deine Eltern sind.

Ich wurde früher und werde auch heute noch geschlagen und bin 16. Mein Selbstbewusstsein ist nicht das Beste und Stärkste an mir aber daran musst du arbeiten.

Ich kann verstehen, dass das Thema Mobbing für dich etwas hartes ist, weil du es am eigenen Leib erleben musstest und das tut mir sehr Leid für dich.

Es ist Dein Leben. Tu, was Du liebst und tu es oft. Wenn Dir etwas nicht gefällt, ändere es. Wenn Dir Dein Job nicht gefällt, kündige. Solltest Du auf der Suche nach der Liebe Deines Lebens sein, lass es. Sie wird Dich finden, wenn du anfängst Dinge zu tun, die Du liebst. Hör auf, alles zu analysieren und fang an zu leben. Das Leben ist einfacher, als es aussieht. Gefühle sind wertvoll - wenn Du isst, geniesse es, wenn Du in der Natur bist, sauge alle Eindrücke in Dich hinein, wenn Du einfach nur gern in den Himmel schaust, dann leg Dich hin und schau nach oben. Öffne Deinen Geist, Dein Herz und Deine Arme für Neue Dinge und Menschen. Hör auf zu funktionieren und fang an zu leben. Lebe so wie, wo und wann Du willst. Du musst niemandem gerecht werden und erst recht nicht den Männern da draussen. Du wirst einen Mann finden, der Dich liebt wie Du bist, mit Deinen Fehlern, Macken, mit Deiner Stimme, Deinem Aussehen und Lächeln und mit dem was DU bist. Also schäme Dich nicht für was Du bist, denn Du bist wundervoll, -schön und einzigartig auf deine ganz eigene Art!

Sei der Mensch der Du sein willst und bitte lass Dich nicht von anderen runter ziehen. Ich verstehe auch, dass es für Dich sehr schwer sein muss, wenn Du einen Vater hast, der immer alles an Dir rauslässt aber Du bist nicht alleine.

Stell Dich vor den Spiegel und sag Dir selbst : Ich bin auf meine eigene art wunderschön und eine Selbstbewusste Junge Frau und ich habe mein ganzes schönes Leben vor mir mit vielen tollen Momenten, Ereignisse und Überraschungen.

Liebe Grüsse

Deine Maline

Hallo,

Du hattest eine schwere Vergangenheit. Aber in diesem Wort liegt auch der Schlüssel: 'Vergangenheit'. Und jetzt bist über 20 Jahre, hast Dein eigenes Leben vor Dir und ich freue mich, dass Du das angehen möchtest.

Die Schatten der Vergangenheit wird man nie gänzlich los. Aber man kann ihre Auswirkungen auf die Gegenwart beeinflussen. Dazu kann jeder selbst etwas tun und/oder sich professionelle Unterstützung durch Psychologen holen.

Ein guter Schritt ist bereits die Bewußtheit zu sagen: Das ist mir widerfahren. Aber: Da war sicherlich auch Gutes dabei. Und nun ist es an Dir zu entscheiden, was aus der Vergangenheit Dich begleiten soll und was nicht. D. h. es liegt in Deiner Hand.

Es nützt Dir wenig, Deine Eltern verantwortlich zu machen. Eltern machen Fehler, die einen mehr, die anderen weniger. Und auch aus diesen Fehlern ergibt sich letztendlich etwas Gutes: Es macht Dich zu dem Menschen, der Du bist und Deine Bewußtheit wird Dich zu dem Menschen machen, der Du sein möchtest.

Alles, was Du loslassen möchtest aus der Vergangenheit, kannst Du z. B. in Deiner Vorstellung in eine Kiste, einen Sarg oder Ähnliches packen. Das vergräbst Du ebenfalls in Deiner Vorstellung an irgendeinem Ort, wo Du künftig eher nicht vorbeikommst. Und übergibst es der Erde. Amen ;-)

Die Gestaltung der Gegenwart (und damit die Schienen für Deine Zukunft) kannst Du z. B. Mudras - Fingeryoga, Affirmationen und Imaginationen positiv unterstützen. Gertrud Hirschi hat hierzu gute Literatur geschrieben, die hilfreich ist auf diesem Wege. So kannst Du nach und nach von einer Raupe zu einem wunderschönen Schmetterling werden.

Damit kannst Du Dein Selbstvertrauen steigern und Ängste reduzieren. Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg und ein schönes Leben :-)

LG

Buddhishi

 - (Freizeit, Gesundheit, Leben)

Sieh es als Geschenk, dass du schwere Zeiten erleben durftest, um somit ein starker Mensch werden zu dürfen. Du bist gegen alles was passiert gewappnet, du hast schon schlimmeres erlebt, und überstanden. An allem was dir passiert wächst du. 

Außerdem solltest du bei dir zuhause ausziehen, dein Vater scheint Rücksichtslos und egoistisch zu sein.  Mit Sicherheit hat er eigene schwerwiegende Probleme, allerdings wirst du daran so einfach nichts ändern können, und darunter leiden solltest du auch nicht. 

Du bist dir vollkommen bewusst über deine emotionalen Probleme, und weist auch woher diese kommen.. Auch damit hast du riesiges Glück, hättest du das alles verdrängt, wäre es viel schwieriger jetzt für dich damit zu arbeiten. So musst du einfach nur akzeptieren wie du bist, und damit arbeiten. 

Ich rate dir zur Meditation. Du beobachtest dich selbst, du lernst dich selbst und deinen Geist, deine Emotionen immer tiefer kennen. Du lernst Verhaltensweisen und Gedankenmuster kennen, und kannst diese überwinden. Du kannst deine Welt kreativ erschaffen.  Das ist alles nur abhängig von deinem State of mind(gibt keinen passenden deutschen Ausdruck dafür).  

Was genau traust du dich nicht ? Wovor hast du Angst ?

Hallo!

Da du eine Essstörung hast, kannst du zu overeaters anonymous gehen. Die haben das 'Zwölf Schritte Programm', mit dessen Hilfe du Selbstbewusstsein aufbauen kannst.

Ähnlich gings mir auch. Aber ich verstehe nicht ganz was du genau möchtest (nich falsch verstehen :) ).

Was möchtest Du wissen?