Wie kann ich trotz der Tatsache, dass ich sehr gerne esse, abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist doch ganz einfach. Du musst einfach etwas weniger Kalorien am Ende haben, als du eigentlich benötigt hättest. Die Differenz sollte bei Ca.200-300 Kalorien sein. Das sollte reichen. Am besten ist dann natürlich Sport zu machen...obwohl...viel wichtiger ist ja die Ernährung. Versuche fettiges Zeug zu meiden. Keine Chips, Erdnüsse, Pommes usw. So Knabberzeug darf erst garnicht im Haus sein. Wenn es nicht da ist, kann man es ja auch nicht essen;). Du kannst natürlich noch gerne essen, aber es sollte nicht zu viel sein, oder halt gesund. Treibe Sport, dann darfst du natürlich etwas mehr essen. Am besten ist wohl vor dem Sport nichts zu essen, dann verbrennst du den Teil, den sein Körper als Reserve gehalten hat. Und danach kann man etwas gesunden essen. Du musst aber nicht aushungern, um erfolgreich zu sein. Das dauert halt lange, aber wenn du es ne weile durchziehst, wirst du die Erfolge sehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bubblefisch
05.06.2016, 13:53

Danke für den Stern :)

Was ich noch vergessen habe. Versuche viel zu essen, im gesamten Tag (kleinere Mahlzeiten halt), die wenig Kalorien enthalten.
So Obst, Gemüse ,viel Wasser,ein Vollkornbrot usw. (Bei einer Mahlzeit).
Damit wirst du nicht mehr so hungern und trotzdem nimmst du ab ;).

0

Probier es mit der 5 zu 2 Diät. Damit kannst du an 5 Tagen in der Woche normal essen, und musst dich nur an 2 Tagen einschränken. 

Ich halte diese Diät für alltagstauglicher, als alle anderen Varianten. So kannst du ohne schlechtes Gewissen essen, und nimmst durch die Fastentage trotzdem konstant ab.

Du bist zeitlich sehr flexibel, und kannst die Fastentage einbauen, wann es gerade am Besten passt. 

Esse deine 500 kcal (Bestehend z.B. aus Putenfleisch und Salat) aber erst, wenn du wirklich hungrig bist. Versuche, bis nachmittags oder abends ohne Essen durchzuhalten. 

Wenn du hingegen morgens isst, wirst du mit knurrendem Magen ins Bett gehen. Die Anfangsphase, d.h. die ersten 2 Wochen 5 zu 2- Diät sind eine harte Umstellung, durch die du durch musst. 

Ich habe in dieser Zeit nur Magerquark gegessen, da dieser sehr gut sättigt.

Danach gewöhnt sich dein Körper aber daran, und du hast an den Fastentagen weniger Hunger.

Wenn du zusätzlich Kraftsport machst (An Fastentagen bitte nur langsames Cardio), wirst du sogar gleichzeitig Muskeln aufbauen können, da die Fastentage den Muskelaufbau über eine verbesserte Insulinresistenz begünstigen.

Ein Nachteil ist, dass die Abnahme nicht so schnell wie mit anderen Diäten vonstatten geht. Manchmal sieht man im Spiegel einfach nicht die Fortschritte, die man sich erhofft. 

Aber davon darf man sich nicht demotivieren lassen. Diese Diätform benötigt Zeit. 2 Kilo im Monat sind aber durchaus zu erwarten. 4 Kilo Gewichtsverlust sind in der Anfangsphase keine Seltenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufs essen musst du nicht verzichten, nur in maßen alles genießen und gesund essen. 5 Mahlzeiten über den Tag verteielt, gesunde Snacks, viel Obst und Gemüse, ab und zu ein Stück dunkle Schokolade und viel Wasser. Du kannst aber nicht gezielt irgendwo abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernähre dich gesund, mach dir wenn du Lust hast mal einen Termin beim Ernährungsberater aus, der zeigt dir dann wie du dich richtig ernährst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ess lieber gesunde sachen, du musst nicht unbedingt weniger essen, sondern einfach mehr gesunde sachen und die fettigen verringern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum denn ohne dich selbst auszuhungern? du sollst ja überhaupt nicht hungern, denn sonst nimmst garnicht ab. es kommt eher darauf an was man isst. versuche dich überwiegend gesund zu ernähren und spare abends an kohlenhydraten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sport, wenig Zucker. So würd' ich 's machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?