Wie kann ich so langsam abstillen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Zwerg fast nur noch nachts trinkt, hat das meist nichts mehr mit Sättigung, sondern mit dem Nähebedürfnis zu tun.
Du kannst versuchen ihm nachts Wasser anzubieten, da merkst du zumindest ob es ihm um das Durstgefühl geht.
Manchmal reicht auch der Schnuller oder der kleine Finger aus.

Versuch es aber langsam einzuschränken, um einen Milchstau zu vermeiden.
Beginne bereits mit milchhemmenden Tees oder ähnliches. ( Salbei, Pfefferminze)
Normalerweise schränkt der Körper die Produktion dann langsam ein.
Falls Schmerzen oder Fieber auftreten, wende dich an deine Gyn oder Hebamme.

Alles Gute!

Wie weit bist Du denn schon mit der festen Nahrung? Welche Mahlzeiten sind ersetzt? Bekommt er auch die Flasche?

Ich habe damals jeweils Stück für Stück die Mahlzeiten ersetzt - ganz zuletzt war dann irgendwann nur noch eine "Mahlzeit" am Morgen übrig. Da habe ich dann eines Tages einfach die Flasche gegeben - ich wurde zwar etwas schräg angeschaut, aber es war kein Problem. Meine Kinder waren da jeweils 9 - 10 Monate alt.

Ich hoffe doch sehr, dass du zufütterst?! Wenn dein Kind satt ist, will es die Brust eh nur als "Kuschelobjekt". Ganz link kannst du deine Brust mit Creme o.ä. behandeln, damit der "Spaß" aufhört.

Also bei uns läuft es so ab morgens kriegt er brotstücke mit frischkäse und Paprika da neben aber auch manchmal Frühstück Gläschen von hipp und mittags auch ein Gläschen von hipp  also verschiedene Sorten dann kriegt er Zwischenmahlzeit und manchmal will er mein Brust und abends kriegt er manchmal gutenacht Brei oder die Brust .... aber in der Nacht will er nur mein Brust manchmal kriege ich ihn dann mit Nuckel beruhigt.

0

Was möchtest Du wissen?