Wie kann ich sicher sein dass es alles wirklich gibt?

5 Antworten

Bei manchen Dingen ist es unmöglich einen Beweis dafür zu erbringen, dass die eigene Wahrnehmung tatsächlich der Realität entspricht - in so einem Fall muss man halt einfach glauben, dass es so seine Richtigkeit hat.

Die persöhnliche Wahrnehmung oder Bezeichnung eines Farbtons ist zum Beispiel so eine Sache, in der verschiedene Personen total unterschiedliche Empfindungen haben. Einer behauptet, es handle sich um blau, der andere ist fest davon überzeugt, dass es grün ist. Dabei spielen sicher individuelle körperliche Gegebenheiten (Beschaffenheit der Augen und dadurch beeinflusstes Farbsehen) eine Rolle, aber zum Teil bestimmt auch die eigene Meinung, ob der Blau- oder Grünanteil überwiegt. Auch Abstand und Blickwinkel können sich auf die Wahrnehmung auswirken. Man könnte den Farbton vielleicht mit einem Messgerät analysieren, aber wer weiß schon, ob das Ding richtig funktioniert 😉

Ich hatte mal krasse Kreislaufprobleme und währenddessen eine ganz merkwürdiges akustisches Empfinden. Da war es so, dass ich Sprache nur sehr leise hören konnte, gleichzeitig aber Geräusche extrem laut waren. Keine Ahnung, wie das kam, aber es war echt beängstigend, zum Glück dauerte das nur eine halbe Stunde, aber ich habe eine ganze Weile danach noch überlegt, ob das, was ich für normales Hören halte, wirklich standard ist oder ob dieses übermäßig laute möglicherweise auch normal sein kann 🤔.

Vielleicht sollte man sich besser nicht über längere Zeit mit solchen mysteriösen Gedanken befassen und einfach hoffen, dass man sich in der Realität im Normalzustand befindet 😅

Du weisst nie mit Sicherheit, dass alles so ist, wie du es siehst. Bei Vielem wissen wir sogar, dass du es falsch siehst. Z. B. sieht die Erde flach aus, obwohl sie eine Kugel ist. Aber du kannst versuchen, ein konsistentes Gesamtbild zu machen. Wenn dir das gelingt und wenn du dazu keine allzu verrückten Annahmen machen musst, ist die Chance gross, dass du nicht völlig daneben liegst.

Ich habe mich auch immer gefragt, ob Menschen mit unterschiedlichen Augenfarben auch die Farbgebung der Welt anders sehen. Das kann dir im grunde keiner genau beantworten

Das kann man nicht wissen. Die Frage "Was kann ich wissen?" ist eine der bedeutendsten Fragen der Philosophie (zumindest nach Kant) und ist halt auch wirklich eine fundamentale Frage..

Ein Philosoph, Rene Descartes, hat gesagt, das einzige, das man wirklich wissen kann, ist, dass man "ist". Also das "Sein" von einem selber kann man wirklich sicher wissen, weil man denkt. Alles andere kann Traum sein, Realität oder auch z.B. Simulation etc. Ob andere Menschen existieren, kann man ja auch nicht wissen.. vlt. sind alle anderen um dich herum nur andere Versionen von dir? Dazu gibts dieses Video von kurzgesagt, das ist schon echt nice irgendwie, weil man dadurch auch noch mehr Respekt vor anderen bekommt, wie ich finde^^

https://www.youtube.com/watch?v=VmHAuMGJwe4

Aber angenommen, es gibt andere Menschen, die nichts weiter mit dir zu tun haben, außer, dass wir die gleiche Spezies sind: Dann kommt deine Frage, welche Wahrnehmung die richtige ist. Also das was du meintest, ob man wirklich die gleichen Farben usw sieht. Biologisch sieht man natürlich die gleichen Farben, klar. Aber wer definiert, wie eine Farbe aussieht?

In der Philosophie gibts da die Theorie vom Konstruktivismus. An sich besagt die einfach nur, dass jede Wahrnehmung eine Konstruktion ist. Und die Konstruktionen unterscheiden sich von denen anderer Menschen. Weil wenn du und eine andere Person auf einen Tisch schaut, dann sieht jeder einen anderen Winkel des Tisches und andere Reflektionen des Lichts, also auch eine etwas andere Farbe. Und wenn du näher heran gehst oder auch mit nem Mikroskop oder so, dann siehst du auch eine andere Beschaffenheit des Tisches. Also von ursprünglich glatt, siehst du dann ein paar Dellen und dann irgendwann die einzelnen Fasern des Tisches. Und dann stellt sich eben die Frage, welche Sicht auf den Tisch die richtige ist.

Und so ist das halt mit allem... die Sinne kann man ja so leicht täuschen, allein im Sinne von optischen Täuschungen bis hin zu veränderten Wahrnehmungen durch Drogen oder einfach verblassten Erinnerungen usw.

Aber um diese Unsicherheiten bisschen zu "bewältigen" gibt es in der Theorie des "neuen Realismus" eine allgemein anerkannte Wahrheit und zwar eben die, die sich in der Vergangenheit bewährt hat. Also einfach das, worauf sich die Gesellschaft als wahr einigt, weil viele ähnliche Erfahrungen gemacht haben quasi.

ok sry hab bisschen viel geschrieben, hoffe es hat dir bisschen geholfen😂

Woher ich das weiß:Recherche

Danke dir! :)

1

idk aber ich frage mich das auch immer .-.

oder ich frage mich ob zb das blau was ich sehe auch das blau ist was ein anderer sieht, weil jeder hat gelernt dass das was er sieht blau ist aber wir werden nie wissen ob wir das selbe sehen yk? so crazy haha

übrigens haben solche fragen bei mir den realitätsverlust (depersonalisation und derealisation je nachdem was man hat) ausgelöst.-.

0
@Justaweirdgirl0

das hab ich auch in letzter Zeit oft, bist also nicht alleine. Oder doch? ;) spaß also ich bin zumindest echt und ich hoffe alles um mich drum auch

1

Was möchtest Du wissen?