Wie kann ich Sex nach Vergewaltigung wieder genießen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dir aus Erfahrung antworten. 

Am besten finde ich immer noch die Möglichkeit einer Therapie, aber ich selbst habe das auch nicht wahrgenommen, deswegen werde ich jetzt auch nicht versuchen, dir weiszumachen, das sein die einzige richtige Möglichkeit.

1. Respekt an deinen Partner! Nicht viele Menschen kommen mit so einer Situation zurecht. Es freut mich für dich, dass du jetzt einen verständnisvollen Partner hast.

2. Dass du Vergnügen am Sex empfindest, kommt mit der Zeit, aber auch nur, wenn du dich nicht dazu drängst und dich auch nicht gedrängt fühlst, sondern es aus eigener Entscheidung heraus machst. Das ist wichtig.

Wenn du es ändern möchtest, dass du so passiv bist (und auch dieser Veränderung könnte dir helfen, weil du dadurch aus deiner alten Situation herauskommst, einfach mal ausprobieren), versuch mal verschiedene Stellungen auszuprobieren, es müssen ja nicht gleich die schlimmsten Verrenkungen sein. 

Oder ihn beim Sex erstmal einfach nur zu küssen, zu streicheln, dich einfach auf ihn zu konzentrieren. Darauf, wie deine Hände seine Haut berühren, seine Wärme etc, alles was dir einfällt. Das ist das, was mir anfangs am meisten geholfen hat und den Rest etwas erleichtert hat.

Lass dir Zeit. Frag ihn, ob er jetzt bereit wäre, dir eben zu helfen, weil du versuchen möchtest, aktiver zu werden, sprich offen mit ihm darüber - oder zeig ihm, was du hier geschrieben hast, denn wenn man schreibt ist man manchmal offener als im direkten Gespräch. Er wird dich sicher unterstützen, dir gut zusprechen, dich beruhigen und dir sagen, was ihm gefällt. Das macht es für dich auch leichter. Wenn du dich dabei im ersten Moment etwas merkwürdig oder befangen fühlst (solange du dich nicht wirklich unwohl fühlst!) ist das in Ordnung, denn nach so einem Erlebnis muss man normale Sexualität erstmal wieder erlernen und das kann dauern.

So wie sich das anhört, ist dein Partner wirklich sehr verständnisvoll und wenn er dir wirklich helfen will, kann er das durchaus. Indem er sehr sanft ist, auf dich wartet, dich ein wenig ermutigt ohne dich zu bedrängen, auf deine Reaktion achtet usw. 

Dieses starre Herumliegen kenne ich, das ist ebenso völlig normal. Doch das legt sich mit der Zeit, sobald man innerlich ruhiger wird, sich etwas mehr traut und das normale Sexualleben erlernt. 

Ich wünsche dir alles, alles Gute und viel Erfolg. Glaub an dich, du bist viel stärker als du denkst :)
LG NovemberGhost 

..Ich bin nie vergewaltigt worden und ich maße mir auch kein Urteil an. So wie ich das sehe dreht es sich um (nein, nicht Penetration) sondern um Dominanz. Nun. Ich hätte verstanden, dass du derzeit einen liebevollen Partner hast. Frag dich: was wäre wenn? Was wäre, wenn Du die Kontrolle übernimmst? Was wäre wenn er unter dir liegt und du alles machst was Du willst. Was wäre wenn Du den Ablauf bestimmst? Was wäre wenn er sich dir hingibt ohne Bedenken? Was wäre wenn ... ihn genau DAS glücklich macht? Gib nicht auf. Lg

Eine schnelle Antwort wäre: geh doch zu einem Sexualtherapeuten.

Die Idee hattest du bestimmt auch schon. Aber ihr könnt es lösen... miteinander. Vor allem nicht unter Druck. Offenheit ist da das oberste Gebot, und auch, dass dein Partner da nicht blockt.

Gebt euch Zeit und versucht andere Wege. So wie du es dir wünscht. Aber es ist ein Trauma, dass nicht mal eben wegzubekommen ist. Darüber musst du dir und ihr euch im klaren sein.

Wenn ihr beide es wollt, geht es schon auch über eine Therapie, aber da solltet ihr genau schauen, wem ihr euch anvertraut. Viel Glück! Blacky04

Wie soll ich mit der Vergewaltigung umgehen?

Ich war damals knapp 17 Jahre alt. und im 3.Monat schwanger. Ich hatte das ganze verdrängt und es kam während einer Therapie wieder hoch. Ich ging damals nicht zur Polizei , da ich von niemanden Hilfe hatte und mich nicht getraut habe. Vor 3 Jahren erzählte ich es meinem Mann , dem Vater meines Sohnes. Heute behauptet er ich hätte das ganze wohl provuziert und herausgefordert. Wahrscheinlich hätte ich das gewollt.

Er hatte damals einen Schwangerschaftsabbruch gefordert und ich suchte bei dem Vergewaltiger , den ich vorher kannte Hilfe.. Ich bin seelisch am Ende. Wer kann mir raten

...zur Frage

Warum wird Vergewaltigung nicht härter bestraft?

Wie kann es sein, dass Vergewaltiger oft nur solch lächerlich niedrigen Strafen bekommen? Teilweise nur Haftstrafen auf Bewährung!

Wie rechtfertigt sich das? Vergewaltigung ist nach Mord doch fast das schlimmste Verbrechen, das man überhaupt begehen kann. Es zerstört die Leben der Opfer, oftmals erholen sich diese Menschen nie wieder vollständig und es bleiben psychische Schäden.

Frauen (teilw. auch Männer) können in einigen Fällen nie eine richtige Beziehung führen, weil sie die Panik packt, wenn der Partner mit ihr Sex haben will. Erinnerungen kommen hoch und das lässt sich wenn überhaupt nur mit teuren Therapien beheben?

Das geringe Straftmaß ist doch der blanke Hohn für die Opfer. Warum wird nicht an härteren Strafen gearbeitet?

...zur Frage

wie kann man beim sex passiv sein?

wie kann man beim sex passiv sein? ne freundin von mir wollt des mal wisse weil ich kann ihr des nicht erklären:D

...zur Frage

Mein freund vergewaltigt mich regelmäßig, was soll ich tun?

Ich bin ratlos. Bin mit meinem freund seit ca 9 Monaten zusammen und er ist bis auf den sexuellen Bereich sehr liebevoll und zuvorkommend zu mir, behandelt mich mit respekt und einfach so wie es sein soll. Aber wie gesagt, ist das leider beim sex ABSOLUT nicht so.

Kuschelsex war nie seins, das hat er mir auch immer gesagt und das wäre auch ok für mich, aber was ein problem für mich ist, ist das er sowieso nur sehr sehr selten sex will, so ein mal im monat (wenn überhaupt) und wenn er den dann will, dann kriegt er ihn auch, also ich fühle mich wirklich vergewaltigt, weil er ist so brutal, das ich nicht dachte das man in einem bereich des lebens so respektlos zu jemandem sein kann wo man sonst so nett ist.

Um es näher zu schildern, es läuft dann immer so ab, das er mich zwingt ihm einen zu blasen, also das ich das mal nicht will, das wird einfach nicht toleriert, bei meinem exfreund habe ich das immer vor dem sex gemacht und fand es auch völlig normal aber bei dem jetzigen finde ich es einfach nur erniedrigend und versuche mich deshalb auch davor zu drücken, aber es ist einfach nicht möglich, wenn er es will – bekommt er esw, punkt aus.

Nach dem blasen, lige ich dann immer am rücken und er fängt an in mich einzudringen. Dazu ist wichtig zu sagen, ich bin 20cm kleiner als er, wiege weniger als die hälfte und habe eine muskelschwäche, also er weiß ganz genau das ich ihm körperlich mehr als unterlegen bin, und das macht ihn noch mehr an. Wenn er dann in mich eindringt und es anfängt mir weh zu tun, versuche ich jedes mal (natürlich vergebens) ihn mit meiner vollen kraft weg zu drücken, das spornt ihn dazu an nur noch fester zu stoßen,

irgendwann fange ich sogar an zu quicken und etwas zu weinen, dann fragt er mich immer nur in total bösem ton „was tut dir den weh?!“ und ich bitte ihn vorsichtiger zu sein, aber er sagt dann immer solche sachen wie „das ist mir egal das es dir weh tut“ und will mich zwingen meine arme nicht gegen seinen oberkörper zu drücken, in dem er mir droht das wenn ich es nicht tue er mir noch mehr weh tut. Wenn er dann „fertig“ ist, legt er sich immer neben mich, sagt das es schön war und geht dann seiner arbeit weiter nach, und ich habe tagelang schmerzen und fühle mich richtig mickrig und minderwertig.

Meine frage ist, wie kann ich das ändern? Ein Verlassen kommt leider nicht in Frage. Ich bedanke mich für alle die diesen Text gelesen haben und hoffe auf hilfreiche antworten.

...zur Frage

Frauen seid ihr meistens beim Sex passiv und empfänglich?

...zur Frage

Er verletzt mich mit Worten

hallo ich bräuchte einen Rat, weil ich einfach nicht weiß wie ich mich verhalten soll. Mein Freund verletzt mich immer öfter mit dem was er sagt. Vor kurzem z.B. sagte er als wir gerade Sex hatten und noch im Bett lagen, dass ich mich doch mal besser rasieren solle! Das wäre dann ja für ihn viel schöner. Ich sage nicht, dass er mir nicht sagen soll was ihm gefällt, aber es war einfach hart so etwas gerade nach dem Sex gegen den Kopf geworfen zu kriegen.Oder gerne sagt er mir auch, dass ich zu "passiv" beim Sex wäre. Generell kriege ich ständig kritik von ihm und dann wieder sagt er mir, dass ich perfekt sei und er mich über alles liebe. Dieses verhalten verwirrt und verletzt mich und ich weiß einfach nicht wie ich mich dazu verhalten soll. Ist es okay was er macht?Reagiere ich über? Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir einen rat geben könntet Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?