Wie kann ich Sex mit meinem verheirateten Kollegen mit meinem Gewissen vereinbaren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nun bist du eine "Geliebte", es gibt mehrere Möglichkeiten, auch wenn viele "Gutmenschen" hier nur eine sehen: Trennung von dir und ihm. Es gibt aber noch andere die in unserer "Gesellschaft" gern übersehen werden, die aber etwas Aufwand und Antworten auf ein paar Fragen beinhalten:
- was für eine Ehe führt er? Was ist der Grund das er sich in dich verliebt? Liebt er dich mehr wie seine Ehefrau?

Seine Antwort: Er liebt dich mehr wie seine Ehefrau
- Fazit: er trennt sich von ihr um bei dir zu sein, wenn er das nicht tut stimmt die Antwort nicht!

Seine Antwort: Er liebt dich genauso wie seine Ehefrau, sie führen eine monogame Ehe
- Fazit: entweder bleibst du seine "Geliebte" oder machst Schluss um seine Ehe und dich zu 'retten' (es wird irgendwann raus kommen und du wirst wohl so oder so einige Zeit leiden, vor allem wenn du ihn täglich wieder siehst an der Arbeit)

Seine Antwort: Er liebt dich genauso wie seine Ehefrau, sie führen aber eine "offene" Ehe (entweder er hat es ihr schon gesagt und/oder es ist ihr egal)
- Fazit: entweder du bleibst seine "Geliebte" oder/und suchst dir noch einen 2ten Mann

Seine Antwort: Er liebt dich genauso wie seine Ehefrau, sie führen eine "polygame" Ehe
-Fazit: lass dich seiner "Ehefrau" vorstellen, wenn sie dich "annimmt" oder ihr euch auch ineinander verliebt ist ein schönes Zusammenleben zu Dritt oder mehr nicht ausgeschlossen.

Thema Kinder: Viele sagen hier "denk an die Kinder"..aber um ehrlich zu sein sind die Kinder "sein Problem", sollte er sich von seiner Ehefrau zu deinem Gunsten trennen, bleiben die Kinder höchst wahrscheinlich bei ihr. Trennungs- oder Scheidungskinder gibt es sehr viele und nur wegen der Kinder eine Ehe aufrecht zu erhalten ist (seelisch) ungesund für alle Beteiligten. Es gibt für ihn dann noch Verpflichtungen (emotionaler und finanzieller Natur) die natürlich für ihn zu berücksichtigen sind, er hört ja nicht auf Vater zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist für das verantwortlich was du tust. Da gibts keine Hilfe nur Entscheide. Willst du dich für eine solche Beziehung hergeben? Na ja, dann musst du mit einigen Misslichkeiten leben, die gehören halt zu einer Nebenfrau. Wenn nein, dann fragt sich wieso ein Arbeitsplatzwechsel so undenkbar ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schlechte Gewissen muss er haben. Er ist verheiratet. Er hätte schon längst abblocken müssen. Hat er kein schlechtes Gewissen, brauchst du erst recht keins haben.

Wenn die Frau es heraus kriegen sollte, muss ihr Tadel, Säurigkeit, Trauer an ihren Mann gehen, nicht an dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch dich abzulenken ich wprde versuchen so wenig Kontakt wie möglich mit ihm zu haben und mich von ihm fern halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk an die Kinder. In der Ehe scheint es nicht zu stimmen oder er macht das immer so. Ich hätte mich strikt geweigert was mit ihm anzufangen nicht wegen der Frau sondern wegen der Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, kein Mitleid!
Er ist verheiratet.
• er würde deine Frau niemals verlassen wegen dir, Merk dir das! Denn sonst hätte er sie bereits verlassen!
• wenn er seine Frau betrügt, meinte nicht das er dich auch irgendwann betrogen wird?
• versetz dich in die Lage seiner Frau! Du bist verheiratet hast zwei Kinder und dein Mann vögelt die Arbeitskollegin
Also wirklich! Das geht gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich doch damit identifizieren was du tust, wenn du denkst das dies der richtige Weg ist musst du auch dazu stehen und es voll durchziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?