Wie kann ich selbst auf Windows XP sicherheitslücken schließen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das schaffst du nicht. Das ist ein Spiel mit dem teufel. Du schießt sie Hacker öffnen Sie und dann schließt du sie wieder und Hacker öffnen Sie wieder. Microsoft hat es lässig hinbekommen aber du alleine hast keine Chance. Wichtig ist zu wissen eine Firewall und ein Antivirusprogramm schützen nicht. Selbst wenn es virtuell ist kann dein Host angegriffen werden nicht über indizierte Dateien sondern auch über das Netzwerk. Kappen wäre sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

XP-SP3  und die danach angebotenen Win-Updates installieren.  Keinesfalls den Internet Explorer und Outlook Express benutzen!  Ersatzweise Firefox oder/und Chrome und als Mail-Programm z. B. Thunderbird installieren.  Nicht zu vergessen: Avast Free oder Avira Free installieren.  WinXP sicherheitshalber nicht innerhalb eines Netzwerks betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst alle Libraries und Executables, die diese Lücken enthalten, neu schreiben und dabei diese Lücken beseitigen.

Auch ein Offline-XP kann befallen werden, wenn Schadsoftware über Datenträger eingeschleust wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du die Frage sehr ungenau stellst gehe ich davon aus das du nicht ganz so IT-Affin bist.

Die einzigste möglichkeit WIndows XP sicher zu betreiben es komplett vom Netzwerk zu trennen. Als VM Ware ohne ordentliche Firewall (Hardware+Software) wäre es bei uns in der Firma undenkbar das OS zu benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

windows is ein abgeschlossenes system und nich zu bearbeitung gedacht
also erstmal nein

du könntest versuchen deinen patch als update darzustellen so dass windows ihn selber runterlädt

ansonsten einfach die firewall auf den port scharfmachen/ ganz sperren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ElamoMichi 07.01.2016, 19:24

ich bin jetzt ein bisschen verwirrt, weil ich vor kurzen mal in einen Buch geblättert hab, wo es um sicherheitslücken ging und wie man diese an seinen Betriebsystem findet und behebt, hier wurde also zwanglsläufig auch das häcking erklärt.

Dann hat mir vor einiger Zeit ein freund erzählt, das er auf einen laptop hatte wo die das Passwort vergessen haben und er sich mit einen arbeitskollegen in den Laptop über eine sicherheitslücke eingehäckt hat und dann diese sicherheitslücke geschlossen hat.

1

Das ist eine klare Sache. Linux z.B. unter "Mint download" herunterladen und neben den unsicheren Windows Betriebssystemen installieren (alle Windose sind übrigens unsicher laut Mikrosoft).

Die Anleitungen sind auf YouTube unter "Dualboot" und meinen vorherigen Antworten.

Unter XP dann die WLAN-Treiber und Ethernettreiber deaktivieren oder die Webverbindung im Virtualisierer unterbrechen, so kommen zu den bestehenden Windows-Parasiten keine neuen hinzu. Bei 300000 neuen Schädlingsvarianten täglich für Windows ist das dringlich empfohlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?