Wie kann ich richtig zeichnen lernen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hoi,

ein BISSCHEN begabung sollte schon dabei sein. man kann es lernen. das beispielvideo, das du eingestellt hast, ist - hm, nicht ganz so gut, weil der künstler leider die ganze zeit ziemlich im weg ist und man nicht sehen kann, was er macht. so wie ich erkannt hab, benutzt er carbon-stifte (also gemahlene und wieder gepresste zeichenkohle, in holz eingehüllt).

zum besseren veranschaulichen hab ich für dich noch mal eines meiner lieblings-tutorials-herausgesucht und verlinkt.

man erkennt zumindest ein bisschen, wie der künstler mass nimmt, wie er sich markierungen setzt, nach und nach die "tiefe" ins bild bringt und dass er nicht erst einen part fertigstellt, sondern am ganzen bild gleichzeitig arbeitet.

wie man das lernen kann? ich geb dir in einem kommentar gleich noch einen link auf eine prima lernseite.

man muss sehen lernen, beobachten lernen - idealerweise sollte man ein bisschen fotografieren können, da man die eigenen motive irgendwann am liebsten aus der eigenen sichtweise darstellt.

und man muss natürlich wirklich viel üben. dann findet man eines tages seine lieblingstechnik, konzentriert sich auf diese, entwickelt aber auch immer die anderen techniken weiter... (manche steigen um auf die malerei in allen variationen, andere auf zeichentusche, der nächste wiederum auf farbsifte, dann wieder jemand auf pastelle, auf kohle...)

und es gibt auch kurse. meist an volkshochschulen - wo es bezahlbar ist... man kann sich auch über kurse bei künstlern und malreisen weiterbilden. die möglichkeiten sind unerschöpflich...

bücher gibts natürlich auch... ich nutze z.b. "die neue grosse zeichenschule" von gottfried bammes, aber das ist ein riesen-wälzer (leider auch nicht billig), sowie ein paar grundlagenbücher, die ich immer hin und wieder mal zum nachschlagen brauche.

im zeitschriftenhandel findest du titel wie "freude am zeichnen" oder "mein kreativ-atelier" für relativ kleines geld.

heisser tip: benutze immer das beste material, das du dir leisten kannst - aber gerade gutes papier ist nicht eben billig...

für den anfang genügen drei gute bleistifte in verschiedenen härtegraden: HB, 2B, 4B(es gibt auch komplette kästen mit 8 oder 10 unterschiedlichen stiften - wenn du sowas günstig bekommen kannst, unbedingt zugreifen) ein knetgummiradierer, weicher normaler radierer, anspiter, küchenmesser, wattestäbchen und ein block mit skizzenpapier (bleistifte zusammen 4€, kneti 2€, ratzefummel 1€, spitzer 1€, küchenmesser 70 cent, skizzenpapier 90g für 50 blatt etwa 6 €, also alles zusammen etwa 15€).

fang nicht gleich mit portrait an - es ist so ziemlich das schwierigste überhaupt, jedenfalls, wenn du wirklich "nah dran" sein möchtest, also den charakter mit darstellst. du könntest beispielsweise mit blumen beginnen oder mit schildkröten oder fischen und dich nach und nach deinem wunschfeld annähern.

wenn du nach vorlage arbeitest, dreh das foto verkehrt herum, also "auf den kopf" und zeichne auch dein bild auf dem kopf. so zeichnest du nur, was du siehst und es schleichen sich weniger fehler ein.

wenn ich bei einer zeichnung das gefühl hab, es sieht etwas merkwürdig aus und ich finde den fehler nicht, stelle ich es verkehrt herum an eine stelle, an der ich oft vorbeigehe - und irgendwann "sticht" mir der fehler regelrecht ins auge...

habe hier mal als zeichnung von mir das portrait eines sibirischen tigers hinzugefügt. sowas ist eine schöne übung, wenn man das wesen eines tieres erfassen möchte - wenns nicht ganz hingehauen hat, sieht es niemand ausser einem selbst. anders ist es bei haustieren... du glaubst gar nicht, wie anspruchsvoll hunde-, pferde- oder katzenbesitzer sein können... ;-))

hoffe, ich konnte helfen... viel spass beim lernen...

zeichnung - tiger - graphit 30x30cm auf lana220 - copyright ponyfliege 2010 - (Kunst, zeichnen, malen)
ponyfliege 10.02.2013, 20:51

...und hier noch der versprochene link auf eine gute online-zeichenlern-seite:

http://www.kunstkurs-online.de/Seiten/kunst-anleitungen.php

viel spass beim stöbern und üben!

0
eisn89 10.02.2013, 21:22
@ponyfliege

Ahoi!

du überraschst mich immer wieder auf's neue! Freut mich sehr, dass du ebenfalls Interesse (und Talent) am Zeichnen hast! Ich befürchte, du musst dich darauf einstellen, dass wir auch darüber noch bis spät in die Nacht quatschen werden ;)

Vor allem auch über Zeichenuntensilien. Da hab ich bisher leider viel teuren Mist gekauft...

LG

0

Da gibt es Zeichenbücher, wo Techniken, verschiedene Schritte und Grundlagen sehr gut erklärt sind. So habe ich es gelernt.

Suche dir mal die deutsche version von Betty edwards - drawing on the right side of the brain. Zeichnen ist ein handwerk welches jeder erlernen kann, mit übung übung übung... Die begabung kommt erst bei den motiven und ausdrucksform ins spiel! Viel spaß!

Was möchtest Du wissen?