Wie kann ich rauskriegen, wer oder was ich bin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst möchte ich Dir ans Herz legen, täglich von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. Dazu eignet sich die Zeit vor dem schlafen am besten. Sagt die Wissenschaft. 

Bitte ignoriere Grammatik und Schönschrift. Versuche auch nicht, zwanghaft ein Thema zu verfolgen. Schreibe einfach, Was Dir im Kopf rum geht. 

Es wird eine Weile dauern, bis sich aus dem Geschriebenen ein Sinn ergibt. Jedenfalls dann, wenn Du einfach drauf los schreibst. 

Nach und nach kommst Du so an Dich selbst heran. 

Wir sind zugeschüttet von Schablonen, Werbung und sonstigem Müll, der mit persönlicher Entwicklung nicht im Entferntesten in Zusammenhang zu bringen ist. Der wird nach und nach auf dem Papier bleiben. 

Erst, wenn er auf dem Papier bleibt, hat das Gehirn die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Selbst im Schlaf zu beschäftigen. Ist seine eigentliche Aufgabe. 

Daraus lassen sich dann Entscheidungen ableiten. Hier kommen dann zunächst mal "ganz einfache" Aufgaben in Betracht:

Wieso soll ich abwaschen?

Warum gehe ich unter die Dusche?

Nein. Nicht, weil es sich gehört. Auch nicht, damit die Umwelt - ja, Was denn eigentlich? - von Dir denkt.

Auch nicht, damit sich kein Mensch über Dich beschwert. 

Grabe so lange an solchen Fragen herum, bis es nur noch diesbezüglich um Dich geht. 

Nach und nach wirst Du dann Deinen eigenen Wert erkennen. Von diesem kannst Du dann einen Lebenssinn, ein Lebensziel ableiten. Wenn Du magst. 

In diesem Abschnitt der Auseinandersetzung mit sogenannten Selbstverständlichkeiten macht es durchaus Sinn, ein eigenes Entscheidungstagebuch zusätzlich zu führen. Da kommen dann eben abends erst mal alle Entscheidungen rein, die Du tagsüber getroffen hast. Aber bitte erst dann. Sonst kommen nur Plattitüden zum Vorschein. 

Nein. Wir Menschen bleiben nicht immer gleich. Denn Leben ist Veränderung, Stillstand Tot. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du unverkrampft Situationen und andere Menschen wahrnimmst. Spontan handelst. Wenn dir witzig zumute ist-sei es. Wie es rüberkommt, merkst du ja anschließend. Mal lacht jemand drüber, mal auch nicht. Na und?

Wenn du jede Situation erst analysierst, läuft das Leben an dir vorbei. Wäre doch schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

super Frage. Mir geht es auch so. Ich bin gespannt, welche Antworten sich ergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?