Wie kann ich Raupen auf meiner Petersilie bekämpfen?

1 Antwort

Auf Gemüsepflanzen sollte man sie immer nur absammeln. Jedes Gift geht ja auch in die Pflanzen und somit in die Frucht und das wollte ich nicht essen. Es sind nur wenige Tage, wo die Raupen überhaupt da sind. Hast es also bald hinter dir.

3

ja, hab ich ja auch gedacht. für die chemische keule bin ich nicht wirklich. eben deshalb, weil man es dann letztlich zu sich nimmt. dachte, es gibt vielleicht so ein mittel wie FIT-Wasser. Das soll wohl z. B. bei Lausbefall von Zimmerpflanzen helfen. Das Problem ist nur, dass fast nur noch Stengel da sind von der Petersilie und keine von den gekräuselten Blättern. Ich wäre ja gern bereit, Sie mit den Raupen 50/50 zu teilen g. Aber die sind wirklich "Nimmersatt".

0
33
@mamiundmax

Mach doch im nächsten Jahr einen Fliegenschutz darüber, wenn du sie nach draußen stellst. Dann kann da kein Tierchen mehr dran.

0

Komische fliegende Insekten im Garten (?)

Als ich grad im garten saß kamen aufeinmal ganz viele insekten aus dem nichts... sie flogen durch den garten hin und her... Sahen ähnlich aus wie Fledermäuse aber auch wie fliegen von ihnen gabs kleine und große und die waren halt schwarz (kanns nicht besser beschreiben) aufjedenfall kamen die so plötzlich und es waren sehr viele was könnte das gewesen sein.......

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was ist das für eine Pflanze in meinem Garten Unkraut oder schöne Blume?

In meiner neuen Wohnung wächst ne Pflanze und ich weiß nicht ob ich sie entfernen soll oder nicht ob sie mal schön blüht oder sowas vielleicht wisst ihr ja weiter wäre super 😅

...zur Frage

Bienennest in der Erde

Hallo Leute

ich war heute im Garten den ich nächstes jahr als gemüsegarten verwenden möchte und habe schon mal mit der Motorsense das grasweggeschnitten damit ich leichter pflügen kann. Doch irgendwie muss ich da am Boden ein Bienennest oder änliches erwischt haben, was mir geigentlich komisch vorkam da ich eigentlich dachte das nur hummeln und hornissen in der erde bauen aber für hummeln waren sie zu dünn und für hornissen du klein. Konnte aber auch nicht genauer kucken da sie alle rauskamen und ich die flucht ergriff.

Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Wie werde ich Katzen effektiv los?

Mal eine relativ untypische Frage: Unsere Nachbarn haben seit ca nem halben Jahr so "tolle, süße" Katzen angeschafft..Ich habe letztes jahr, weil in unserer Gegend echt verdammt viele kleine Singvögel unterwegs sind mehrere Vogelhäuschen gebaut und 2 Futterstationen, da ich mich für Vögel wesentlich mehr interessiere als für domestizierte tiere... Jetzt fangen die Drecksdinger von katzen an, weil sie alt genug sind, sich auf die Lauer zu legen und die Singvögel zu jagen. Sie bekommen natürlich keinen einziegn, weil Katzen generell zu langsam sind und die Futterstationen natürlich Katzensicher gebaut wurden. Aber dennoch haben die Vögel Respekt/Angst.Dazu kommt, das sie den Garten umwühlen (schlimmer als jeder Hund den ich gesehen hab) alles vollscheissen (ich hab heute Rasen gemäht und durfte erstmal meine Schuhe waschen) und zudem Nachts vor meinem Fenster herummiauen (was ich schon so manches mal mit einer leeren Bierflasche beendet hab-aber das kann ja nicht die Endlösung sein!) Die katze meines anderen nachbarns hat noch nie Vögel gejagt und interessiert sich auch nicht wirklich dafür, weil der Kater mittlerweile schon gut alt ist und eher der genießer a la Garfield. Lange Rede kurzer Sinn: Kennt ihr eine Möglichkeit  sich diese Katzen vom hals zu schaffen??? (darf auch radikaler sein). Ich möchte bezwecken, dass sie mein Terretorium (mein Grundstück) nie mehr betreten!

...zur Frage

Wie kann man Raupen bekämpfen?

Wir haben in unserer Weide alles voll mit Raupen.Dann habb ich Haarspary und Insektenspray genommen und alle sund runtergefallen und haben sich eingerollt.Aber das wollte ich meinen Pflanzen icht nochmal antun.Gibts Alternativen.Damit die auch nie weider komme

...zur Frage

Weidenbohrer gefunden. Muß ich etwas dagegen unternehmen?

Mein Nachbar kam heute mit einem Dutzend dieser Raupen an, um sie gemeinsam mit mir zu bestimmen. http://f.hikr.org/files/93263.jpg

Es handelt sich hierbei definitiv um eine Weidenbohrer-Raupe.

Er hat sie aus dem Stamm seiner Weide gepflückt, wo noch ca. hundert andere "hausen". Wunderbar.

Da unser Nachbar, bzw. sein Grundstück, keine 50m von unserem Grundstück entfernt ist, packt mich die leichte Panik, denn wir haben einige Trauerweiden, Hängebirken, Schwarzerlen etc., alle über 20 Jahre alt in unserem Garten stehen.

Ist es wahrscheinlich, daß es sich diese netten Mitbewohner auch bei uns gemütlich machen? Wenn ja, was können wir fürsorglich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?