Wie kann ich (Privatversichert) zu einem Psychotherapeuten ohne das meine Eltern etwas mitkriegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geh doch erst mal zu einer Psychologischen Beratungsstelle in deiner Stadt. Dort arbeiten sehr oft auch Psychotherapeuten. Dorthin kannst du ohne Gesundheitskarte gehen, ohne Krankenkasse, ohne irgendetwas. Kostenlos ist es auch.

Lange Warten musst du auch nicht, denn Jugendliche werden immer vorgezogen. Die Fachkräfte dort haben zudem Schweigepflicht. 

Es kann natürlich sein,dass dir ohne Beteiligung deiner Eltern nicht zu helfen ist. Dann wird der/die Therapeutin dir vorschlagen, deine Eltern hinzuzuziehen. Aber gegen deinen Willen geschieht das nicht. Es sei denn, dein Kindeswohl ist stark gefährdet, wenn du also misshandelt würdest oder sexuell missbraucht. Dann müsste der/die TherapeutIn das melden, aber auch das geschieht nie hinter deinem Rückem.

Mach das mal. Du wirst sehen, die Leute dort können dir helfen.

Ansonsten geh auch mal hierhin:

www.bke-jugendberatung.de

Dort kannst du dich mit Therapeuten online austauschen. Zwar nicht direkt mit ihnen reden, aber per email oder chat mit ihnen in regelmäßigen Kontakt treten. Auch hier gilt: Schweigepflicht und Kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchBinEineWolke
07.02.2017, 19:59

Danke! Von einer Beratungsstelle habe ich offen gesagt noch nichts gehört, ich werde mich aber informieren. Vielen Dank für die Antwort! :)

0
Kommentar von Dahika
07.02.2017, 22:54

Die gibt es in jeder Stadt.

0

Das ist ja wirklich schlimm..warscheinlich sind deine Probleme durch das Elternhaus entstanden..ich finde das sehr traurig das du keinen Beistand von den Eltern bekommst.Ich denke die wollen das nicht wahrhaben.Es wird sicher schwierig bis unmöglich das zu verheimlichen..bist ja noch minderjährig.Normal wird da durch einen Arzt angeordnet...Therapieplätze sind auch sehr rar..man muss odt sehr lang warten.Du müsstest einen Arzt finden der das regelt...aber ich denke das es sowieso zu den Eltern gelangt.Du musst einfach an Dich denken...sags ihnen...ist doch egal.Es geht doch um Dich..das du gesund wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo lebst Du - Großstadt, Kleinstadt - Dorf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchBinEineWolke
13.02.2017, 19:06

In einer Großstadt. Ich werde wohl zu einer Beratungsstelle gehen. Danke für die Antwort! :)

0

"Psychotherapeut .... mit Medikamenten vollgepumpt" - wird wohl ein Psychiater gewesen sein ! Die Privatversicherung kann nicht unbemerkt vom Hauptversicherten in Anspruch genommen werden. Es bleiben aber Beratungsstellen der Jugendämter und der kirchlichen Einrichtungen als Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchBinEineWolke
13.02.2017, 19:05

Danke für die Antwort! Es handelte sich jedoch wirklich um einen Therapeuten, den ich zusätzlich zur (unfreiwilligen) medikamentösen Behandlung regelmäßig gesehen habe. Ich habe mich allerdings wie oben beschrieben nicht wirklich gut aufgehoben gefühlt. Ich denke, ich werde wirklich zu einer Beratungstelle gehen. Noch einmal Danke für die Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?