Wie kann ich Philosophen triggern?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

dein Problem mit der Philosophie scheint nicht zu sein, dass du sie argumentativ wiederlegst und sie für eindeutig falsch hälst, viel mehr bist du einfach mit ihrer Komplexität überfordert und versuchst daher, sie pauschal als "unnötig" darzustellen. Ohne es zu merken, betreibst du dabei aber Philosophie, nämlich versuchst du, den Sinn eines Gedankenkonstrukts zu hinterfragen. Du bist vermutlich noch sehr jung und hast noch nicht viel vom Leben gesehen, aber glaube mir, sehr viele Menschen kommen früher oder später in ihrem Leben an einen Punkt, an dem sie sich fragen, wo ein Sinn an sich ist und inwiefern zuvor als selbstverständlich und gegeben angenommene "Grundbausteine" des Denkens so überhaupt stimmen. Ein distanzierterer Blick auf das eigene Denken und ein ständiges Rütteln und Hinterfragen von Richtig und Falsch hilft vielen Menschen, mit Problemen und Stress umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 16:46

Jeder normale Mensch hinterfragt etwas. Nur wegen einer Frage ist man ein Philosoph. Das ist klar. Aber wiso sagt dann ein Philosoph zu mir, dass meine Sichtweise arm ist?

0

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Weshalb sollte man dir dabei helfen, deine eigene Intoleranz  gegenüber anderen Weltanschauungen und dein beschränktes Weltbild zu rechtfertigen?

Deine Art, Philosophie zu definieren zeugt nämlich meiner Meinung nach in der Tat von einer gewissen geistigen Armut und Infantilität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:03

Das tritt bei mir auf, wenn mich ein kleiner ******* mich als Arn bezeichnet. Obwohl beine Sicht richtig ist.

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:16

Mit Rechtschreibfehlerkorrekturen kann man sich nicht rausreden. Das ist kindisch.

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:28

ahahahahahahahahahaha

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:31

Das zurück Beleidigen ist genau so kindisch. Man sollte wirklich über gewissen Dingen stehen.

0

Warum möchtest du hier eine Kettenreaktion ausgelösten?

Wahrscheinlich hast du noch nie richtige wahre Philosophie kennengelernt.

Weißt du eigentlich was Philosophie ist? Ich bin mir da nicht ganz so sicher.

Ich wollte dir eigentlich hier schöne philosophische Denkweisen anbieten.

Doch nach komplett durchgelesener Fragestellung, ist mir nur klar geworden, dass es sich wahrscheinlich bei dir um einen kleinen ahnungslosen Jungen handelt (ist nicht altersbezogen), dem es nicht möglich ist den Kern der Philosophie zu verstehen. 

Zu ihm durchdringen, durchzubrechen. Dazu wirst du leider nie in der Lage sein.

Philosophie ist Leidenschaft. Und ein Mensch ohne Leidenschaft, ist nicht in der Lage das wirkliche zu erkennen. Solch ein Mensch kann nur oberflächlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 16:54

Wiso beleidigt mich dann ein Philosoph als arm? Ich kenne den Kern der Philosophie. Es ist, dass ich an nichts glaube. Geiles Leben! An nichts Glauben.. super! Was bringt mir das? Du Zahnartzt?

0

Das Problem ist halt, dass sonst für alle diese Typen Harz IV bezahlt werden muss, weil zu vernünftiger Arbeit Philosophen gar nicht fähig sind.

Frage ihn doch einfach, wie er beweisen kann, dass er existiert. Wenn er das (vollkommen logisch und philosophisch) für unmöglich erklärt, dann biete ihm einen Hammertest an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Philosophie besteht nicht daraus, dauernd "warum warum warum" zu fragen. Philosophie besteht aus der Analyse von Konzepten und Inferenzen. Zum Beispiel geht es in der Wissenschaftsphilosophie darum, wie man zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft unterscheidet. In der Philosophie der Entwicklungsbiologie geht es darum, was "Angeboren" bedeutet. Es ist nicht immer so leicht herauszufinden, wie man am besten über einen Sachverhalt spricht und wie man ein Argument am besten formuliert. Und da kommt Philosophie ins Spiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kleine Wörtchen "arm" ist keine Beleidigung. Es bedeutet nichts weiter, als daß Du eben nicht die Vielfalt eines erweiterten Horizontes kennst.

Weißt Du, was Scheuklappen sind?

Das sind die Grenzen im Denken, die Menschen wie Du sich selbst auferlegen.

Wie willst Du etwas wissenschaftlich überprüfen, daß Du nicht zuvor erst einmal in Worte gefasst hast?

Die Fragen, die in der Philosophie gestellt werden, sind der Boden, auf dem die Wissenschaft gedeiht.

Wer keine Fragen stellt, bleibt dumm.

Und letztendlich weiß man erst, ob man eine Frage beantworten kann, wenn man sie mal gestellt hat. 

Es ist also genau das, was Du forderst: man versucht, etwas wissenschaftlich zu beweisen.

Es ist klüger, geistig reich statt arm zu sein. ;)

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissenschaft und Philosophie sind sich ähnlich. In der Naturwissenschaft kann auch nichts bewiesen werden. Es können nur Theorien aufgestellt werden, die dann durch Versuche belegt und gestützt werden.

In der Philosophie werden Theorien aufgestellt, die dann durch logische Schlüsse gestützt werden.

Deine Sichtweise ist sehr naiv. Übrigens gilt in der Wissenschaft der Grundsatz der Falsifizierbarkeit. Dazu passt deine Aussage "Das ist meine Philosophie und deshalb könnt ihr nichts dagegen sagen." nicht ganz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 16:42

Und die logischen Schlüsse kommen aus der Wissenschaft. Und nicht irgendwo von Philosophen ausgedacht. Also braucht die Philosophie die Wissenschaft, um überhaupt an ein Ziel zu kommen.

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:01

Außerdem ist die Logik eine Wissenschaft, beruhend auf der Mathematik und der Philosophie

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:14

Ich sehe die Wissenschaft als eine Tätigkeit, bei der ein Sachverhalt mit objektiven und nachvollziehbaren Methoden systematisch beschrieben, untersucht und belegt wird. Und nicht wie Philosophen die meine Sichtweise, dass ich nur an wissenschaftlich überprüften Sachen glaube, als arm beleidigen und nur Fragen stellen können ohne sie mit der Wissenschaft zu belegen. Irgendwann kommt die Wissenschaft nicht Weiter. Ab diesen Punkt findet die Philosophie keine Antwort mehr. Also kann die Philosophie nur Fragen stellen und nichts weiter.

0

Na, lies mal Jean Baudrillard, Giorgio Agamben oder Jacques Derrida. Oder doch eher die "Klassiker"? Da empfehle ich Dir Ferdinand de Saussure, Martin Heidegger oder auch Georges Bataille. Die geben alle jede Menge Antworten. Wenn Du diese jedoch nicht verstehst, weil Dir bereits die zugrundeliegenden Fragestellungen zu hoch sind, dann bist Du tatsächlich der "geistig Arme". Aber Du hast ja noch sicher einige Jahrzehnte Zeit, diesen Mangel abzustellen ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 16:43

Sie kleiner frecher Witzblod. Haben sie einen Clown zu Frühstück gegessen?

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 16:50

Achso, aber als Philosoph glaubst du an keine Uhren. Wiso guckst du auf Fragen. Wiso isst du Fragen, die fragen, das hier ist eigentlich die Frage meiner Frage.

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 16:59

Du glaubst aber nicht,dass du ein Amateurphilosoph bist. Alles existiert nicht. Philosophen glauben an nichts.

0
Kommentar von OskarFragen
26.08.2016, 17:20

Philosophen wissen, dass sie nichts wissen. Ohwohl das wissen schon ein Wissen ist. Damit ist der Grundgedanke der Philosophen falsch.

0

Dir kann kaum jemand helfen. Hmm, vielleicht ein Philosoph, wenn er es schafft, dir das Wesen der Philosophie näher zu bringen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eine eigene Philosophie? Dann musst Du ein Philosoph sein!


Damit Du nicht weiter auf Klischees herumhacken must (auch wenn Du es gern tätest):
"Die Philosophie ist die Lehre vom Erkennen und Wissen und die Prinzipien- und Methodenlehre der Einzelwissenschaften, als deren Ursprung und Rahmen sie angesehen werden kann. Zu ihren heutigen Disziplinen gehören Logik, Ethik, Ästhetik und Wissenschaftstheorie...."

Quelle: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/philosophie.html



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Philosophie hat mehr mit Naturwissenschaften zu tun als du glaubst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage "....maaaaaaaaaaaaaannnnnnnn! Was labert er?!"

könnte man beantworten mit Einstein: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paganini
27.08.2016, 11:18

Leider ein total überbeanspruchter Sinnspruch.

Ich persönlich würde auf seinen gequirlten Blödsinn so reagieren:

1

Was möchtest Du wissen?