Wie kann ich persönlich der Menschheit helfen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo MiljanaM,

ich finde deine Überlegungen wirklich toll und auch selbstlos.

Menschen in der Dritten Welt ist am meisten geholfen, wenn man sie anleitet, wie sie ihrer Situation am besten selbst begegnen. Das Versenden von Lebensmitteln ist allerdings überhaupt nicht ratsam, da die langen Transportwege verhindern, dass diese dann am Zielort noch verzehrbar sind.

Leider ist es auch oft so, dass die Spendengelder nicht immer dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Denn die Machthaber verhindern das oftmals und das Volk leidet weiter. Nicht selten ist die Korruption es, die eine gerechte Verteilung verhindert.

Aber ich denke, dass es sicherlich auch in der Schweiz Organisationen gibt, über die du vielleicht im Rahmen eines Praktikums ins Ausland kannst. Aber vor Ort Helfen ist auch nicht immer gefahrenfrei. Machthaber oder Rebellentruppen verhindern, dass medizinische Hilfe geleistet werden kann. Ausländische Hilfskräfte werden entführt.

Eine der bekanntesten Organisationen ist beispielsweise Ärzte ohne Grenzen, die weltweit aktiv ist und ausschliesslich von Spendengeldern lebt. Vielleicht schaust du dir mal die Homepage von denen an: http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/

In Deutschland gibt es zum Beispiel auch die Möglichkeit, ein freiwilliges soziales Jahr im Ausland zu verbringen. Vielleicht gibt es diese Möglichkeit auch für dich in der Schweiz?

Deine Ideen halte ich übrigens überhaupt nicht für verrückt. Sondern im Gegenteil!

LG vom Polarfuchs

Das Verschicken von Geld und Essen in diese Länder ist ziemlich problematisch, da dort die Korruption sehr oft zugegen ist. Meist gerät das dann an korrupte Beamte dieser Länder, anstatt an die, die es wirklich brauchen. Hierbei ist die Unterstützung dieser Leute durch das persönliche Besichtigen der Länder eine deutlich effektivere Alternative, erfordert aber einiges an Planung, Geld und Menschen, die dir dabei helfen sind denke ich mal ebenfalls unerlässlig.

Mit dem "Essen verschicken" ist gut gemeint, geht aber häufig daneben: Erst kürzlich wurde ein LKW- Hilfskonvoi in Afrika zerschossen und bebombt. Generell kann JEDER für sich etwas für "die Menschheit" tun, indem er seinen "ökologischen Fußabdruck" so klein wie möglich hält.Beispiele: Den Energieverbrauch so niedrig wie noch möglich halten, bei Anschaffungen auf ökologische Gesichtspunkte (Herstellung+Transportwege) achten, Fleischkonsum vermeiden und "Flugobst" NUR als außergewöhnliche Delikatesse gelegentlich zu "hohen Feiertagen" kaufen.

Warum dankt man eigentlich Gott, für das Essen?

Wenn religiöse Menschen vom Bäcker, vom Supermarkt oder allgemein VON MENSCHEN ihr Brot kaufen, warum danken die dann vor oder nach dem Essen Gott, dass er/sie/es ihnen das Brot gegeben haben soll, obwohl sie es mit ihrem Geld das Brot gekauft haben oder selber gebacken haben?

Ich mein, ist ja nicht so das Gott das Brot höchstpersönlich vor den Menschen erschienen ist um das Brot zu geben und trotzdem dankt man Gott?

Finde ich persönlich echt lächerlich.

Oder hat die Dankbarkeit eine andere Bedeutung?

Auch beim Armut kapier ich das nicht.

Wenn ich beispielsweise eine Krise ist und die Menschen wühlen im Müll nach Essen herum und finden auch etwas, warum dankt man dann Gott das man etwas zum Essen gefunden hat, obwohl man nur dank körperlicher​Anstrengunge und Suche etwas gefunden hat?

Wenn Tiere nach Essen suchen und finden, knien oder beugen sie sich ja auch nicht um Gott zu danken.

...zur Frage

Eskimopiercing, vertikal labret

hej :) hat jmd von euch so ein Lippenpiercing? :) Ich persönlich finde sowas schön und wollte mal nachfragen :

  • wie lange dauert die Heilung?
  • Stört es beim Küssen, Essen und Trinken?
  • bleiben große sichtbare Narben im Lippenrot?
  • darf man danach rauchen?
  • Auf was muss man wie lange verzichten?
  • Wie teuer war es bei euch?
...zur Frage

Stimmt es dass Japan ein "extrem rassistisches" Land ist (bin Otaku)?

Die Frage ist ernst gemeint. Ich bin übelster Japan - Fan. Ich liebe die Kultur, die Sprache, das Essen und vorallem die anime und Manga Kultur . Ich leide unter Depressionen und ob ihr es glaubt oder nicht, die Animes helfen mir persönlich extrem dabei, glücklucher zu werden, da sie mir Mut und Motivation geben. Und wie gesagt, ich liebe Japan als land einfach total.

Meine Mutter meinte letztens aber dass si das nicht verstehen kann , da Japan ja so ein extrem "rassistisches Land" sei und dass sie gegen den Islam sind. (Meime Familie ist muslimisch, ich bin Atheistin, aber das ist noch mal ein anderes Thema)

Meine Mutter hat so eine starke Antipahtie gegen dieses Land. Aber ohne Witz jetzt, stimmt das ? Kann man das denn so veralgemeimern ? Ist mein Hobby, was meine Depression lindert jetzt schlecht und ich soll davon los lassen und wieder depressiver werden ?...das würde alles zerstören...also ich persönlich kann mir das gar nicht vorstellen. ..ich liebe Japan. .. bitte nehmt mich ernst...

...zur Frage

werde erpresst und bedroht,muss geld auftreiben:´(

ich bin 13 und werde in der schule erpresst.einige jungs sagen ich muss bis zum ende der ferien 50€ aufreiben,sonst tun sie mir was an.Sie sagten so sachen wie "tauch mit 50€ auf,sonst tauchst du nie wieder auf!".die verfolgen mich auch schon bis nach hause ( 2 mal passiert) und haben mir schonmal geld abgezogen,und zwar 10€ die ich fürs essen dabei hatte,die haben sie mir abgenommen.sie sind stärker und größer als ich,und weil sie schon bei der polizei bekannt sind,wollen sie umso wenger ärger bekommen und drohen mir.ich bin recht klein und haben umso mehr angst.ich weiß nicht was ich tun soll.ich habe angst jemanden persönlich um hilfe zu bitten da ich zuviel angst vor den jungs habe.sie n´sind zu fünft und ich allein.was soll ich tun? ich habe mit taschengeld und dem was ich so habe etwa 15€.und nur noch 1 woche zeit!! :´( was soll ich tun? wie treibe ich in 1 woche 35 - 40€ auf?

und bitte nehmt es ernst denn es ist ernst,mit sowas macht man nämlich keine späße!!

...zur Frage

Warum denken viele Leute bei dem Wort "reich" immer nur an Geld?

Liebe Community,

ich habe mal über etwas nachgedacht und mir ist aufgefallen, dass viele Menschen bei dem Wort "reich" immer nur an Geld und Reichtum denken. Ich frage mich, ob diese Verbindung noch zeitgemäß ist. Sind die Menschen denn wirklich so oberflächlich? Was würde es jemandem bringen, wenn er/sie zwar sehr reich ist, aber irgendwann mal schwer krank wird? Dann würde auch das viele Geld nicht helfen, denn bekanntlich kann man sich Gesundheit ja nicht kaufen. Oder z.B. jemand, der steinreich ist, aber charakterlich gesehen von jedem als A*schloch angesehen wird, weil er/sie durch sein/ihr Geld viel zu arrogant und überheblich wird. Mein Onkel ist bedauernswerterweise auch so ein Fall. Er kommt eher aus einfachen Verhältnissen, hat sich aber durch den Verkauf von Autos hochgearbeitet. Früher war er ein Mensch mit dem man über alles reden konnte, auch wenn man Probleme hatte, hatte er immer ein offenes Ohr. Er war meistens gut drauf und hatte viele Freunde, mit denen er sich gut verstand. Die charakterliche Veränderung kam erst mit der Zeit, als er anfing Autos zu verkaufen. Er hatte kaum Zeit für etwas anderes und war wie ein Verrückter nur hinter dem Geld her. Dann kam auch noch seine Lebensgefährtin dazu, die heute seine Frau ist. Ständig wollte sie, dass er ihr teure Geschenke macht und sie brachte ihn sogar dazu, ein Haus zu bauen. Er war nur noch mehr getrieben vom Geld und versuchte immer mehr und mehr Autos zu verkaufen. Dadurch hat er sich von uns (mir und meiner restlichen Familie) immer mehr entfernt. Heute ist das Haus meines Onkels und seiner Frau, die meiner Meinung nach einen schlechten Einfluss auf ihn hat fertiggestellt und die beiden haben in der Zwischenzeit auch einen Sohn (meinen Cousin) bekommen, aber der sieht seinen Vater nur noch selten, weil dieser immerzu daran arbeitet, mehr und noch mehr Geld ranzuschaffen, damit die monatlichen Raten für den Hauskredit getilgt werden können. Er entfernt sich immer mehr, persönlich aber vor allem charakterlich. Die vielen Freunde, die er einmal hatte sind nicht mehr da. Viele von ihnen kenne ich selbst auch und sie sagen, dass sie gerne wieder den Menschen (meinen Onkel) zurück hätten, wie er mal war. Er hat sich so stark verändert, dass sie ihn einfach nicht wiedererkennen. Mein Onkel arbeitet hart und es ist ja auch in Ordnung, wenn er Geld verdient, aber es ist bedauernswert, dass ich ihn seit er sein Autogeschäft hat nur ganz selten habe lachen sehen. Ich denke, es ist viel wichtiger so viel Geld zu haben, dass man gut davon leben kann, aber vor allem möglichst zufrieden zu sein und zu wissen, dass man nicht unbedingt Millionär sein muss um ein schönes/zufriedenes Leben führen zu können, denn reich zu sein bedeuten nicht automatisch auch glücklich zu sein (meiner Meinung nach).

Deswegen will ich euch fragen, wie ihr die Sache seht bzw. wie ihr dazu steht.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Wie kann ich meiner Freundin helfen?

Meine Freundin musste als kind viel durchmachen. Sie würde gehänselt, in Mülltonnen gesteckt und mit essen beworfen, da ich es bis jetzt nicht gewusst habe will ich ihr irgendwie helfen es zu vergessen nur wie? Bitte ernst gemeinte antworten.

Mfg Mateusz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?