Wie kann ich nur dauerhaft den Schimmel vermeiden?

12 Antworten

Wenn es nur kleine Stellen sind, achte darauf, dass die Stellen gut belüftet sind. Die Raumluft trägt in der Regel die Wärme an die Wandoberfläche, was hier besonders wichtig ist. Fehlt der Wandoberfläche Wärme, so bildet sich davor (in Abhängigkeit von der allgemeinen Raumluftfeuchte) eine hohe Luftfeuchte.

Die Minderung der allgemeinen Raumluftfeuchte durch Lüftung ist hilfreich, aber ebenso die Erwärmung der Wandoberfläche durch ein gleichmäßiges Durchheizen (keine Nachtabsenkung,etc.!).

Das Schlafzimmer sollte ähnlich warm gehalten werden, wie die übrigen Räume der Wohnung. Das vermindert eine kalte Oberfläche an der Aussenwand.

Wird warme und demzufolge feuchtere Luft aus den anderen Räumen in das kühlere Schlafzimmer gelassen (durch die offen stehende Tür), so kühlt diese Luft an der Schlafzimmeraussenwand ab, was einen Anstieg der relativen Luftfeuchte zur Folge hat.

Das Dauerlüften des Schlafzimmers über das gekippte Fenster führt zur Auskühlung der inneren Wandoberfläche und steigert damit die Schimmelgefahr.

Ab dauerhaften 70% rF an einer Oberfläche besteht Schimmelgefahr, bei dauerhaften 80% rF wird sich Schimmel bilden.

Die Luftfeuchte im Oberflächenkontakt an der Aussenwand lässt sich mit dem Mollier-h-x-Diagramm ermitteln. Hierzu braucht man die Werte der allgemeinen Raumluftfeuchte und der Raumlufttemperatur (an einem Ort gemessen) und der Oberflächentemperatur der kalten (schimmelgefährdeten) Stelle an der Aussenwand (mittels Infrarotthermometer gemessen).

Mit diesen drei Werten kann man die relative Luftfeuchte an der Wandoberfläche aus dem Diagramm ablesen. Diese Luftfeuchte entspricht in der Regel der Oberflächenfeuchte der Wandoberfläche und nur diese ist entscheidend, ob sich Schimmel an der Wand bildet oder nicht, denn die anderen Voraussetzungen (Sauerstoff, Nährstoffe durch Hausstaub, ein akzeptabler ph-Wert) sind in der Regel vorhanden.

Wenn die Luft draußen sehr feucht ist, nützt wahrscheinlich auch viel Lüften nicht viel.

Ich würde euch einen elektrischen Luftentfeuchter empfehlen, kostest etwa 100€ und er kann das Wasser literweise aus der Luft holen. Er funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank, hat Kühlflächen, an denen die Feuchtigkeit kondensiert. Die gewünschte Luftfeuchtigkeit kann man einstellen, er schaltet sich dann solange ein, wie die Feuchtigkeit größer ist.

Luftentfeuchter mit Salzen sind dagegen ein Witz und auf die Dauer ist das Salz teurer als der Anschaffungspreis und der Strom für einen richtigen Entfeuchter. (Salz für einen Liter Wasser kostet 4€ und mehr)


Die Ursache für den Schimmel hast du ja schon selber angegeben => 75% rel. Luftfeuchtigkeit.

Da die rel. Luftfeuchtigkeit auch von der Temperatur abhängt, ist es nicht schlimm zu lüften wenn es draußen kalt/feucht und drinnen warm/feucht ist. Damit wird beim lüften die Wohnung immer noch entfeuchtet.

Wenn du mehr heizt, kann die Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen und so beim Lüften mehr Feuchtigkeit nach draußen tragen.  

Ansonsten gibt es auch elektrische Entfeuchter. Wir haben uns für den Keller so ein Gerät geholt. Bis jetzt hat das Teil mehr als 20 Liter aus der Luft geholt. 

Fazit: 

-mehr luften

-mehr heizen

-Raumentfeuchter besorgen.

Schimmel ausgerechnet an den "Außenwänden"?

Hallo ihr Lieben!

Und zwar ist mir vor einigen Tagen aufgefallen, das wir in unserem Schlafzimmer an zwei Wänden, leichten Schimmelbefall haben. Beide Wände grenzen direkt an den Hinterhof ( wir wohnen im Erdgeschoss ). Ich lüfte alle Räume immer gleich und zur selben Zeit und nur diese beiden Wände haben Schimmel. Heute ist mir sogar aufgefallen, dass die Fensterdichtung schon leicht befallen ist. Besonders extrem ist unter der Fensterbank und auf der Wand neben der Steckdose.

Da ich in meiner alter Wohnung schon ein Schimmelproblem ( Wasserrohrbruch ) hatte und mein jetziger Vermieter das weiß, hab ich ein wenig Angst davor, dass dieser mir die Schuld in die Schuhe schieben will - sowie es der alte auch gemacht hat ( weil ein Wasserrohrbruch ja meine Schuld ist ).

Ich hab aber einfach im Gefühl dass das irgendwelche Baumängel sind. Warum sollten alle anderen Räume denn nicht befallen sein? Und ausgerechnet diese beiden Wände? Weiß einer vielleicht mehr?

...zur Frage

wir haben schimmel im haus und der Vermieter tut einfach nichts.........

wir wohnen jetzt seit 2 Jahre in der Wohnung die gefehlt uns die Lage auch aber im Kinderzimmer ,bad, WC und Schlafzimmer überall schimmel wir haben schon den Hausmeister bescheid gesagt er meinte wir sollten lüften was wir immer tuhen der schimmel hat im Kinderzimmer angefangen nach 3 oder 6 Monate als wir einzogen bei unsern Nachbarn gibs auch schimmel im kinder zimmer und Schlafzimmer bestehen sie aus Styropor die meinten es hält warm oder so ein quatsch Hilfe ´?

...zur Frage

Was kann ich gegen das Luftfeuchtigkeitsproblem im Souterrain Bad tun?

Hallo,

wir haben eine Wohnung mit Souterrain. Das Bad mit Dusche befindet sich im Souterrain. Neben einer allgemein hohen Luftfeuchtigkeit von ca 60 bis 65 Prozent steigt diese nach dem Duschen auf bis zu 85%.

Neulich ist uns aufgefallen, dass bei allen drei Rückwänden unserer Schränke sich viel Schimmel gebildet hat. Diese haben wir nun weggeschmissen. Der Spiegelschrank hing sogar erst seit Mitte Dezember. Hängt aber auch an einer Außenwand.

Wir haben zwar ein großes Fenster und Lüften auch bestimmt ca 30 bis 45 Minuten (auch im Winter) nach dem duschen, allerdings scheint die Luftfeuchtigkeit kaum zu sinken. Es scheint keinen Luftzug zu entstehen.

Hat einer eine Idee für eine Lösung? Einen Luftentfeuchter möchten wir aufgrund der hohen Stromkosten nicht dauerhaft laufen lassen. Aktuell überlegen wir einen Heizlüfter zu kaufen (warme Luft nimmt mehr Wasser auf) der beim Duschen läuft und nach dem duschen die Luft aus dem Fenster pustet.

...zur Frage

Hilfe, Schimmel, was tun?

Hilfe! Schimmel!

Haus 1966 von Großvater gebaut. 2005 neue Fenster. Ich bin seit 2006 Eigentümerin. Erste Mieterin beklagte Schimmel, es kam ein Sachverständiger, der trockene Wände feststellte. Nach Auskunft der Mieterin riet er ihr, die vielen Pflanzen im Schlafzimmer zu entfernen, was sie auch tat. Die SV-Rechnung durfte natürlich ich tragen. Aber es gab keine Probleme. Danach noch eine weitere Mietpartei, auch keine Probleme. Seit 2014 neue Mieter. Auf Wunsch der Mieter dämmten diese im Dezember 2016 den Dachboden, weil es vom Dachboden her angeblich kalt zog. Danach wurde Schimmel im Schlafzimmer moniert, dies käme angeblich daher, dass man die Rauhfasertapete mit Latexfarbe gestrichen hätte, man wolle aber neu tapezieren, ob dies geschah, weiß ich nicht. Vor kurzem erfuhr ich zwischen Tür und Angel, dass wieder Schimmel in den oberen Ecken des Schlafzimmers sei und sich in den Ecken die Tapete ablösen würde, ich müsse eine Firma beauftragen, das Schlafzimmer von innen dämmen lassen, da die Feuchtigkeit vom Dachboden her käme. Ich war auf dem Dachboden und habe alles abgecheckt: es ist alles staubtrocken. Ich habe nun den Spannfilz über der mir beschriebenen betroffenen  Stelle weggezogen, damit wieder eine Zirkulation gewährleistet ist.

Ich fühle mich da total hilflos. Wenn schon nach dem Dämmen des Dachbodens Probleme aufgetaucht sind und ich nun noch das betroffene Schlafzimmer dämmen lasse, was kommt dann noch? Es heißt ja immer „Wir lüften“ und ich kriege nichts zu Gesicht. Welche Maßnahmen wären denn noch sinnvoll, ohne gleich alles noch dichter zu machen?

...zur Frage

Wohin mit dem Mäuse Käfig?

Hallo, ich habe mir zwei Mäuse geholt und habe auch eine Katze und bis jetzt ist es kein Problem gewesen mit den beiden. Da ich aber in der Nacht wenn ich schlafe keine Kontrolle habe ob meine letzte vielleicht doch mal schnapp wollte ich fragen ob ich über Nacht den Käfig ins Bade Zimmer stellen kann? Meine Katze ist halt dran gewöhnt ins Schlafzimmer zu dürfen weil sie da auch in meinem Bett schläft und kratzt deswegen nachts stundenlang an der Tür wenn sie zu ist. Ich gehe immer morgens nach dem aufstehen duschen deswegen ist das ein nicht zu großes Problem mit der Luftfeuchtigkeit und die Heizung ist such auf 2 an damit es nicht kalt ist aber auch nicht extrem warm ist.

...zur Frage

Überall Schimmel in Mietwohnung

Wir sind im August 2012 im gleichen Haus 2 Stockwerke runter in eine größere Wohnung gezogen. Diese war vom Vormieter und Vermieter unrenoviert/nicht gestrichen. Damals war auch nichts zu sehen. Wir haben alles fein säuberlich gestrichen. Jetzt haben wir entdeckt, dass im Schlafzimmer an der Außenwand und in der Ecke beider Außenwände weißer, grauer und grüner Schimmel sein unwesen treibt. Im Kinderzimmer, Außenwand, Bett war davor gestanden, schöner tiefschwarzer Schimmel hinterm Kopfteil seines Bettes. Im Wohnzimmer, hinter dem Sofa und in der Ecke oben und unten der beiden Außenwände schwarzer und grüner Schimmel. An den Außenwänden sieht man auch von draußen, dass der Putz tiefe Risse hat. Im Mietvertrag gibt es keine Klausel, wie Wohnmöbel zu stehen haben. Also darf ich beliebig die Möbelaufteilung der Räume bestimmen. Vom Schimmel im Kinderzimmer habe ich Bilder gemacht und alles mit Clorix entfernt. In Schlaf- und Wohnzimmer noch nicht. Momentan schlafen wir auch im Wohnzimmer, da der Schimmel dort noch nicht so schlimm ist wie im Schlafzimmer. Wir haben auch seit ca. 3 Monaten Probleme mit Husten und der Gleichen. Wie sollen wir jetzt am besten vorgehen? Am meisten macht mir das Kinderzimmer sorgen, da der kleine erst 6 ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?