Wie kann ich Notarkosten sparen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Verpflichtung, bei Immobiliengeschäften einen Notar beauftragen zu müssen ergibt sich aus § 311b BGB

https://dejure.org/gesetze/BGB/311b.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notarielle Beglaubigung und Eintrtag ins Grundbuch sind Pflicht. Der Kaufvertrag darf von jedermann aufgesetzt werden, freilich wird ein gewissenhafter Notar sich ihn anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Auflassung muss zwingend beurkundet werden, eine Unterschriftsbeglaubigung genügt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
16.08.2016, 13:33

Ergänzung: Die Beurkundung ist aus grundbuchrechtlicher Sicht erforderlich. Rein materiell-rechtlich ist die Auflassung natürlich formlos möglich. Das heisst, dass das Grundbuchamt die Eigentumsänderung nicht vornehmen wird, wenn die Auflassung nicht beurkundet wurde.

0

Hallo,

ohne notariellen Vertrag ist nichts möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?