Wie kann ich nebenberufliche Tätigkeit als Nachhilfelehrer in der Bewerbung nachweisen?

1 Antwort

Wenn Du diese Tätigkeit freiberuflich ausübst und auch beim Finanzamt die daraus erzielten Einnahmen angibst  ;-)  könntest Du das als "Nachweis" anbringen. Wenn Du vielleicht sogar über einen Verband oder eine Organisation (Schülerhilfe, Abacus...) die Schüler vermittelt bekommst könnest Du von dieser Stelle eine entsprechende Bescheinigung oder vielleicht sogar ein Zeugnis bekommen.

Ansonsten würde ich diese Tätigkeit einfach in den Lebenslauf mit aufnehmen. Wenn dazu Fragen sein sollten kannst Du diese ja klären, indem Du Deine Tätigkeit erläuterst. Wenn ein Beleg gewünscht wird, könntest Du Referenzen angeben - also "Kunden" denen Du erfolgreich geholfen hast. Allerdings solltest Du diese vorher fragen, ob sie als Referenz zur Verfügung stehen würden und natürlich auch ob sie über Dich etwas Gutes zu berichten haben.

gewerblich oder freiberuflich tätig sein? Vor- und Nachteile?

Heieiei, ich habe jetzt schon so viel im Internet dazu gelesen, dann die IHK angeschrieben, und heute war ich beim Gewerbeamt. Alle erzählen etwas anderes.

Beruf = Student.

geplanter Nebenerwerb durch:

  1. Tätigkeit als Musiker (Coversongs und eigene Songs)
  2. Nachhilfeunterricht (Abitur-Niveau)
  3. Betreiben eines online-Shop

IHK stellt ausführliche Informationen zur Verfügung, warum (1) und (2) freiberuflich seien, auch in meinem Falle.

Gewerbeamt sagt, dies sei Ermessenssache, sie sehen alle 3 Tätigkeiten als gewerblich, was mich ziemlich unvorbereitet getroffen hat, so dass ich mir der Konsequenzen noch nicht bewusst bin. Gewerbeamt meint, was DIE sagen sei, was gelte.

Sollte man nun einfach die 3 geplanten Tätigkeiten als gewerblich anmelden, oder noch "Überzeugungsarbeit" leisten, durchzuboxen, dass - auf tiefgehende Infos (seriöse offizielle online-Quellen) berufend - Tätigkeiten (1) und (2) doch freiberuflich sind?

Angestrebt wird eine insgesamt eine kleinunternehmerische Tätigkeit, also effektiv weniger als 17.500 € pro Jahr, dafür vielerlei (nicht nur) buchhalterische Vereinfachungen.

Krankenversicherung ist derzeit wegen Befreiung bei Studienbeginn privat, recht teuer, aber okay. In die Rentenkasse zahle ich noch nicht ein, wofür es aber mal langsam Zeit würde. (Ein Job an der Uni ist in Aussicht, die könnten mich dann sozialversichern, allerdings nicht vor Oktober diesen Jahres).

...zur Frage

Wie gestaltet man Nachhilfe?

In Januar werde ich einem neuntklässler Nachhilfe in Englisch geben. Ich bin in der 11 und habe Englisch LK. Es soll erst mal geguckt werden, wie gut wir miteinander auskommen. Aber ich habe vorher noch nie Nachhilfe gegeben und weiß nicht genau worauf ich achten soll bzw wie ich mich verhalten soll. Schließlich sollen wir uns ja nicht nur gut verstehen, er sollte ja auch wissen, dass er auf meine Ratschläge usw hören muss. Also, wie verschaffe ich mir bei einem neuntklässler Respekt, aber ohne unsympathisch zu sein? Und dann zum Unterricht: muss ich mich für die erste Stunde überhaupt vorbereiten, oder soll ich erst mal abwarten? Ich dachte, ich könnte mich wenigstens schon mal informieren was man in der neunten im Moment so macht und dann sehen, wo die Probleme bei dem Jungen liegen. Meint ihr, es bringt überhaupt was, wenn ich mir schon Arbeit mache beim Übungen raussuchen, obwohl ich noch gar nicht weiß, welche Übungen er braucht? Und ich habe mit dem Vater jetzt erst mal 10€/Stunde ausgemacht. Wenn ich ihm Aufgaben zum üben als "Hausaufgaben" geben würde und viel vorbereite, ist das dann schon zu viel für 10€?

...zur Frage

Als Jugendlicher Webseiten programmieren, Gewerbe nötig?

Ich hätte ein paar Fragen, ich möchte ein bisschen Geld nebenbei verdienen! Ich habe vor Webseiten zu programmieren und als Nachhilfelehrer aktiv zu sein. Ich erfülle alle Voraussetzungen für die beiden 'Nebenjobs', allerdings kann ich kein Gewerbe anmelden, da ich noch nicht voll geschäftsfähig bin.

Braucht man für diese Nebenjobs ein Gewerbe, wenn ja gibt es eine Grauzone?

...zur Frage

JAV Tätigkeit in Bewerbung erwähnen?

Hallo,

meint ihr ich sollte meine Tätigkeit als JAV Vorsitzende in einer Bewerbung erwähnen?

Hier mal eine Auszug aus einer Mail von unserer Personalsacharbeiterin:

"Wenn sich jemand gewerkschaftlich orientiert ist das nicht immer vom Vorteil aus Sicht des Arbeitgebers. Er stellt dann jemanden ein, der bei Handlungsbedarf gegen ihn "arbeitet""

Würdet ihr das auch so sehen?

...zur Frage

Nebenjob kündigen, schlechtes Gewissen (Nachhilfe)?

Hallo,

ich arbeite neben meinem Studium, in meiner kleinen Stadt, in einem Nachhilfeinstitut (als freie Mitarbeiterin). Meine Chefin sucht als nach neuen Lehrern, findet aber keine. Jetzt ist es so, dass ich ab April aufhören möchte zu arbeiten, da es mir zu stressig wird... Ich habe aber soooo ein schlechtes Gewissen, da wir eh keine neuen Schüler mehr aufnehmen können wegen fehlenden Lehrern. Ich selbst mache in der Woche 3 Kurse, also 3x1,5h.

Theoretisch kann man einfach so kündigen, aber findet ihr auch, dass es ungerecht ist, wenn ich jetzt sage, dass ich ab April nicht mehr kann?

...zur Frage

Nebenberuflich kleine Einnahmen- wie in der Steuer angeben?

Hallo, ich weiß nicht wo ich die Einkünfte von Massagen als nebenberufliche Tätigkeit in der Steuer erfassen kann. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?