Wie kann ich nachweisen das mein alter Vermieter die NK nicht fristgerecht abgeben hat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weiß das denn Dein Anwalt nicht, dass der Vermieter den Zugang beweisen muss?

Ist es sicher, dass der Brief mit normaler Post, also frankiert kam und nicht persönlich vom Vermieter eingeworfen wurde? Wenn die Abrechnung mit normaler Post kam, also nicht als Einschreiben, hat der Vermieter das Problem, dass er nicht beweisen kann, wann er sie wirklich abgeschickt hat, bzw. wann sie zugestellt wurde.

Wenn Du zudem noch belegen kannst, dass Du in der Zeit zwischen 25.12. und z. B. 1. Januar jeden Tag zu Hause warst und den Briefkasten geleert hast und es war keine Abrechnung im Briefkasten, sondern eben erst am 2. oder 5. Januar oder später, kann kein Gericht willkürlich dem Vermieter recht geben.

Wurde der Brief vom Vermieter persönlich eingeworfen, könnte er ganz überraschend plötzlich einen Zeugen aufbieten, der bestätigt, dass er persönlich dabei war, als der Vermieter die Abrechnung noch am 31.12. vor 18.00 Uhr bei Dir in den Briefkasten geworfen hat. Nur dann könnte es ein Problem geben.

Aber mal anders: Hast Du die Kosten in 2013 verursacht oder nicht? Ist die Abrechnung nachvollziehbar in Ordnung? Welchen Grund gibt es dann, die Zahlung zu verweigern? Willst Du Deinem ehemaligen Vermieter mit Hilfe Deines teuren Anwalts eins auswischen, weil Du Dich in einer anderen Sache benachteiligt fühlst? Wenn es also in dem gesamten Komplex nicht nur um die Betriebskostenabrechnung 2013 geht, kann es gut sein, dass ein Richter einen Vergleich herbei führen will, indem alles letztlich einvernehmlich zwischen Dir und dem ehem. Vermieter geregelt wird. Dabei könnte es dann völlig überflüssig sein, darüber zu spekulieren, ob die Abrechnung 2013 rechtzeitig zugestellt war oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesmachbar
21.04.2016, 10:01

Doch mein Anwalt weiß das, aber er meinte man kann ja nie sicher sein, ob man hat auch dem Gericht recht bekommt.

Er hat in einem schreiben geschreiben, dass er dieses per Post versendet hat und zwar am 15.12.15 und sich gewundert hat warum sich keiner von uns meldet.

 

Es geht nicht darum das ich ihm Geld zahlen muss, sondern er mir hinzu kommt auch noch die Mietkaution die er nicht gezahlt hat bisher, deswegen geht es hier nicht um gerade wenig geld, was er mir zahlen muss!

 

es geht auch um die Abrechnung 2014, natürlich auch noch 2015 aber dafür hat er ja noch bis ende des Jahres zeit.

0

Du mußt gar nichts nachweisen. Der Vermieter muß nachweisen das sie Dir fristgerecht zugegangen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesmachbar
20.04.2016, 11:12

Das habe ich auch so gelesen, man weiß ja leider nie was Gerichte sagen, ich denke ich muss es drauf ankommen lassen.

0

Wer eine Forderung stellt, muss nachweisen, dass dieses Forderung dem Schuldner rechtzeitig zugegangen ist. 

Nicht umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter kann behaupten, was er will. Die Rechtslage ist aber so, dass er nachweisen muss, dass die Abrechnung fristgerecht zugestellt wurde und nicht du, dass dem so nicht ist. Das Datum auf der Abrechnung ist absolut irrelevant.

Nur wenn also dir die Abrechnung frisgerecht bis zum Ablauf der Abrechnungsfrist zugestellt wurde, und das nachweisbar, bist du, insofern die Abrechnung inhaltlich und formell in Ordnung ist/war, zur Nachzahlung verpflichtet.

Anwalt? Wozu? Die Rechtslage ist klar. Lass den Vermieter klagen, er wird unterliegen. Spar dir also das Geld und die Mühe.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allesmachbar
21.04.2016, 09:44

Ich habe den Anwalt eingeschaltet um überhaupt meine Abrechnung zu bekommen, darauf hin hatte er ja behauptet er habe dieses fristgerecht eingereicht, auf meine schreiben wurde nicht reagiert ;-)

Ich schulde ihm kein Geld sondern er mir, ich habe nur kein Interesse daran das ich in Vorkasse gehe und dann am ende die Doofe bin :-)

0

@bwhoch2 ich kann irgendwie nicht direkt antworten

 

zum thema mietsicherheit, diese wollte er behalten bis die Nebenkostenabrechnung erstellt ist/war. Die wohnung wurde übergeben ohne mängel etc. also gab es keine sonderlich anderen gründe.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?