Wie kann ich mit Stift und Papier einen Animationsfilm machen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du mit Stift und Papier arbeitest:

Jedes Einzelbild wird auf durchscheinendem Papier gezeichnet. So kannst du mehrere Blätter übereinanderlegen und die vorhergehenden Zeichnungen sehen und abgleichen, ob der Bewegungsfluss authentisch wirkt. Die Blätter werden einzeln abfotografiert und die Fotos zu eine, Bild zusammengefügt.

Früher wurden dazu Spezialkameras verwendet, die direkt auf ein Filmband belichteten. Heute geht das wesentlich einfacher über digitales Fotografieren und Aneinanderreihen in einem Bildbearbeitungsprogramm.

Aberr wenn du eh schon digital arbeitest: Es gibt mittlerweile etliche günstige und kostenlose Programme (oder Programmfunktionen in Bildbearbeitungsprogrammen), wo du direkt mit Grafiktablet zeichnest und die vorhergehenden Bilder in immer schwächer werdenden Grautönen dargestellt werden.

Danke für die Details. Bleibt nur noch folgendes: Soll ich den Hintergrund auch immer einzeln zeichnen oder macht man da etwas anderes?

0
@SchwarzAufWeis

In Bildbearbeitungsprogrammen könntest du den einmal erstellten Hintergrund immer und immer wieder weiterverwenden. Wenn du statt mit einem Hintergrundbild mit mehreren Elementen arbeitest, kannst du den Hintergrund individuell verschieben.

Du könntest auch einzelne Elemente der Figuren erstellen und häufig wiederverwenden. Das wird bei Billigproduktionen gerne gemacht.

1

Du kannst natürlich ein daumenkino zeichnen. Du veränderst das bild bei jeder seite einfach ein winzig kleines stückchen bis die szene fertig ist und dann fängst du mit der nächsten an. Und immer so weiter bis du deinen "Film" fertig hast

Was möchtest Du wissen?