wie kann ich mit meiner canon eos500d hdr fotos machen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, leider ist Photomatix Pro nicht kostenlos, aber nachdem ich einiges an Freeware ausprobiert habe, kann ich dieses Programm nur wärmstens empfehlen. Es beherrscht sowohl das Tone Mapping als Details Enhencer als auch als Tone Compressor. Auch das Exposure Blending ist möglich.

Da ich HDR Bilder oft ohne Stativ aufnehme bin ich sehr von der Präzision der automatischen Ausrichtung der Bilder angetan. Beeindruckend sind auch die Fähigkeiten Ghost Pictures zu eliminieren und die Rauschunterdrückung. Selbst chromatische Aberrrationen werden automatisch reduziert.

Nachtrag: Bei Aufnahmen mit dem automatischen Bracketing arbeiten und die Belichtung um +/- 1 bis 2 EV ändern (geht natürlich auch manuell). Dabei die Zeitautomatik verwenden. Bei HDRI solle man die Blende konstant halten (feste Tiefenschärfe). Ganz wichtig!!! Wenn deine KAmera im RAW Format speichern kann, dann für HDRI auf jeden Fall verwenden, sonst verschenkst du das Beste, nämlich die Dynamik. Und auf diese kommt es bei der Aufnahme an.

0

zwar nicht hdr aber einen hohen dynamic umfang kannst du auch mit langzeitbelichtungen erzielen

HDR-Fotos kann man im Prinzip mit jeder DSLR machen.

Auf ein Stativ damit, und 3 Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungszeiten machen, wobei die dunkelste Aufnahme z.B. den Himmel sehr detailliert zwigt und die hellste die dunkleren Stellen der Aufnahme gut ausgeleuchtet darstellt.

Anschließend kann man die Bilder mit einem HDR-Programm zusammensetzen. Gut ist da z.B. das Tool von Traumflieger: http://traumflieger.de/desktop/DRI/dri_tool.php

Was möchtest Du wissen?