Wie kann ich mit meinem Hund kopftraining machen?

6 Antworten

Dein Hundewelpe ist gerade 16 (!) Wochen alt und Du denkst schon an alle zukünftigen Aktivitäten welche Du mit ihm machen willst.

http://klartexthund.blogspot.de/2015/07/wenn-zuviel-mit-hunden-trainiert-wird.html

Lese Dir das einmal durch und denke darüber nach. Ein Welpe im Alter von Deinem ist noch in der Eingewöhnungsphase, er ist in der Haupt- Sozialisierungsphase. 

Es ist wichtiger in diesem Alter die Welt - zusammen mit Dir - zu erkunden, anstatt Training zu absolvieren.

Um das notwendige Wissen, wie Du mit Deinem Welpen vorgehen solltest, zu erwerben möchte ich das Buch "Welpen" Autor - Clarissa v. Reinhardt empfehlen.

Ein Welpe ist erst mal genug ausgelastet mit der Prägung auf die Umwelt. Damit hast du mehr als genug zu tun. 

Ehrlich gesagt verstehe ich die Besessenheit nicht, mit welcher Hingabe Welpen dressiert werden statt ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.

Dein Hund muss öffentliche Verkehrsmittel, Bahnhof, Einkaufszentren, Hundebegegnungen, Menschenkontakte aller Art etc. kennen lernen.

Verwandle deine Wohnung oder Garten in einen Spielplatz. Wackelbrett, harabhängende Pet Flaschen, Wäscheleine mit Stoffbändern oder Wäsche oder auch einer Glocke dran.

Lass ihn den Staubsauger erkunden, eine Bohrmaschine hören und.. und.. und..

Sitz, Abruf aufbauen und kurze Strecken an der Leine laufen fordern einen Welpen schon genug. 

Deine Mitmenschen haben recht, dass Du mit Deinem Hund Kopfarbeit machen musst....

ABER NICHT MIT EINEM WELPEN !

Ein Welpe sollte die Grundkommandos kennen lernen .....sitz....platz....fuss....hierher....aus, sowie ein Abbruchkommando.

Und das dauert schon mal seine Zeit....und erst danach fängt die Kopfarbeit an.

Ausserdem sollte der Kleine viel Ruhe und Zeit zur Erholung haben.

Ich würde Dir dringend eine Welpen Spielgruppe empfehlen, und später eine Hundeschule.

Was möchtest Du wissen?