wie kann ich mit einem Monatlichen Einkommen von maximal 2800€ ein Haus kaufen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

2800 € netto sind für einen Alleinstehenden viel Geld. Da sollte es ohne Probleme möglich sein, mindestens 10.000 €, vielleicht sogar bis 15.000 € pro Jahr auf die hohe Kante zu legen.

Ein "halbwegs" anständiges Haus bekommt man ab 150.000 €. Allerdings kommt es hier gewaltig auf die Lage an. Auf dem Dorf werden nun mal ganz andere Grundstückspreise aufgerufen als in der Großstadt.

So, rechnen wir weiter: 10.000 € pro Jahr sparen, das 15 Jahre lang, da hast du 150.000 €uro zusammen. Da bist du ca. 35 Jahre alt und kannst dir ohne Schulden ein kleines / gebrauchtes Haus kaufen.

Selbstverständlich ist es auch möglich, bei ca. 20 % Eigenkapital einen Kredit aufzunehmen. Banken vergeben an Menschen mit sicherem Einkommen und vorhandenem Eigenkapital gern Baukredite. Weil ja ein Haus als Gegenwert existiert. Die Bank steht dann solange im Grundbuch als Eigentümer, bis du den Kredit abgezahlt hast.

Mit Frau und Kind(ern) kann die Sache allerdings kann anders aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
22.08.2016, 19:22

Hier war nie die Rede von Netto. Deshalb rechnen wir besser mit Brutto.

0

Wer bestimmt denn wie viel du maximal verdienen kannst?

Wenn du unbedingt ein Haus haben möchtest und dich so 20-30 Jahre lang zum Sklaven deiner Bank zu machen, ist das deine Entscheidung, aber wenn die 2.800,- € dein Bruttoeinkommen sind und du auch sonst kaum EK hast, wird es eng und man sollte von einer Finanzierung absehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du redest jetzt vermutlich über die "ferne Zukunft", sprich: wenn du dann deine Ausbildung hinter dir hast und eventuell 2800 brutto verdienst..

Zur Zeit hast du aber noch nicht mal die Ausbildung angefangen und noch gar keinen Cent verdient. 

Merkst du was? Das ist definitiv die falsche Reihenfolge...

Ansonsten schau doch mal Peter Zwegert mit "Raus aus den Schulden".... fast bei allen ist das Problem der Uberschuldung, weil sie unbedingt ein eigenes Haus haben möchten und ohne oder geringes Eigenkapital kann das nur ein Fiasko geben.... Besonders wenn das Nettogehalt ohnehin schon nicht sehr hoch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2600 Brutto sind in etwa 1600-1800 Netto

Dein Selbsterhalt inklusive Mietwohnraum liegt ca bei 1050 € das reicht gerade so um ein Grundleben ala H4 zu führen. 

Dazu kommt ein Auto- warscheinlich auch auf Kredit mit ca 200 €/Monat.

Bleiben dir also ca 400-600 € übrig für eine Rate für ein Haus. Immer mit kalkuliert, das die Warmiete dann den späteren Nebenkosten des Hauses entsprechen und vorausgesetzt du willst die Einbauten (Küche) nicht auf Raten kaufen.

Hierbei sind noch keinerlei Wartung und Reparaturkosten mit einkalkuliert.

Niemand weiß wo du wohnst. Auf dem weiten Land bezahlst du für einen heruntergekommenen Bauernhof mit 2000 qm Grundfläche und 200 qm Wohnfläche schätzungsweise ca 50 000 €.

In Berlin zahlst du für eine 50 qm große Wohnung schon 100 000  €.

Es kommt also nicht nur darauf an, was du verdienst, sondern auch darauf wie und wo und wie du Wohnen willst.

zudem solltest du möglichst 30 % des Kaufwertes schon vorab angespart haben.


Viel Glück bei deiner Lebensplanung


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UserDortmund
22.08.2016, 20:23

1050 Euro?? Das ist etwas viel

0
Kommentar von mrnamed
23.08.2016, 15:19

Schöne langer Text. Aber es kommt doch eigentlich darauf an wie viel Gewinn du mit welcher Arbeit und Risiko haben möchtest. Außerdem würde ich fast immer von einem Hauskauf abraten, da du dann einen Kredit zu Tilgen hast oder du hast ein Haus das irgendwo in der Pampa steht und bei dem sich der Wert nur verringert. Mein Tipp: Kauf dir Bücher! Es gibt von Alex Düsseldorf Fischer das Buch Reicher als die Geissens, welches Kostenlos ist und für mich persönlich die Bibel des 21. Jahrhunderts. Es ist zudem sehr schlau Wohnungen zu auf Kredit zu kaufen, das Wichtigste zu sanieren und durch die Mieteinnahmen den Kredit zu Tilgen. Dadurch hast du vielleicht etwas Arbeit, aber auch nach 10-15 Jahren eine Abezahlte Wohnung, in die du NICHT Monatlich einbezahlen musst. Mit der Bank würde ich wegen der Kredit ausmachen, dass sie mir 100.000 Euro Kredit geben, wo das Geld zum sanieren mit einberechnet ist. Dann würde ich ausmachen das anstatt 10% an zu zahlen das Geld also 10.000 € Auf ein Konto kommen, das mir wieder freigegeben wird sobald ich 30 %getilgt habe. So kannst du innerhalb kürzester zeit Millionen mit Wohnungen machen. Für weitere Fragen kannst du mich auch gerne unter der Email: support@millionairsblog.de erreichen. PS: unsere Website geht am 1.9.2016 Online. auf insta bleibt ihr Informiert @millionairsblog
Gruß Lukas

0

Andere können davon 4 Monate lang leben.Wie teuer ein haus wird hängt von vielen Faktoren ab auch von den Verkerswert oder wo es ist da viele häuser auch leersten weil sie zb auf dem land sind mit schlechter versorgung usw. Außerdem hast du das wichtigste übersehen nämlich das du um soviel zu verdienen erstmal eine gute Ausbildung abgeschlossen haben mußt und dann einige Jahre Berufserfahrung und  dan noch Weiterbildung und in einem Höheren Posten bei der Firma  Angestellt sein must vorher mußt dir nichts zum Hauskauf Überlegen Den erstmal mußt du unterbrochenen 10 Jahre arbeiten müssen.n ach der Ausbildung und idealerweise bei einer Firma was heute aber selten ist.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schöne langer Text. Aber es kommt doch eigentlich darauf an wie viel Gewinn du mit welcher Arbeit und Risiko haben möchtest. Außerdem würde ich fast immer von einem Hauskauf abraten, da du dann einen Kredit zu Tilgen hast oder du hast ein Haus das irgendwo in der Pampa steht und bei dem sich der Wert nur verringert. Mein Tipp: Kauf dir Bücher! Es gibt von Alex Düsseldorf Fischer das Buch Reicher als die Geissens, welches Kostenlos ist und für mich persönlich die Bibel des 21. Jahrhunderts. Es ist zudem sehr schlau Wohnungen zu auf Kredit zu kaufen, das Wichtigste zu sanieren und durch die Mieteinnahmen den Kredit zu Tilgen. Dadurch hast du vielleicht etwas Arbeit, aber auch nach 10-15 Jahren eine Abezahlte Wohnung, in die du NICHT Monatlich einbezahlen musst. Mit der Bank würde ich wegen der Kredit ausmachen, dass sie mir 100.000 Euro Kredit geben, wo das Geld zum sanieren mit einberechnet ist. Dann würde ich ausmachen das anstatt 10% an zu zahlen das Geld also 10.000 € Auf ein Konto kommen, das mir wieder freigegeben wird sobald ich 30 %getilgt habe. So kannst du innerhalb kürzester zeit Millionen mit Wohnungen machen. Für weitere Fragen kannst du mich auch gerne unter der Email: support@millionairsblog.de erreichen. PS: unsere Website geht am 1.9.2016 Online. auf insta bleibt ihr Informiert @millionairsblog
Gruß Lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist schwer zu beantworten, aber voraussichtlich nein, da das Einkommen zu gering ist. Es ist jedoch davon abhängig, wo du wohnst (in München bestimmt nicht, in den neuen Bundesländern in ländlichen Gegenden denkbar), von deinem persönlichen Ausgabeverhalten (nur wenn du sparsam bist), deinen Ansprüchen (Neubau schwierig, Gebrauchtimmobilie denkbar je nach Gegend und Zustand) und deinen persönlichen, handwerklichen Fähigkeiten (Eigenleistung bei Neubau bzw. auch Reparaturen bei Gebrauchtimmobilien).

Die entscheidende Frage ist: warum ist es Dir so wichtig ein Haus zu kaufen? Meine Erfahrung ist, es ist besser man hat einen Beruf, der einen glücklich macht wie einen Beruf, in dem man viel verdient und nicht glücklich ist. Daher sollte die Frage zuerst sein, ob es ausreicht um vernünftig zu leben und der Rest mehr nach der persönlichen Neigung entschieden werden (meine Meinung). Letztendlich musst du es jedoch selbst entscheiden. Man kann Dir nur Ideen liefern, was richtig sein könnte, aber keiner kennt deine persönliche Gesamtsituation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig. Mit dem Einkommen ist kein Haus drin. Aber man hat auch keinen Anspruch darauf, dass man mit jedem Beruf ein Haus bezahlen können muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HEINE7
22.08.2016, 18:48

Dass stimmt allerdings

0

Das geht. Allerdings sind Gebrauchtimmobilien im Moment sehr teuer. Günstiger ist es, ein Haus neu zu bauen.

z.B. Kosten Bauplatz, 80.000. Euro, Baunebenkosten 25.000 Euro und Kosten Hausbau 160.000 Euro 

Summe: ca. 265.000 Euro

Wichtig ist, beim Hausbau die Angebote zu vergleichen. Es gibt günstige Baufirmen, die solide und massiv bauen. z.B. www.standard-bau.de

Massiv gebaute Häuser (Stein) sind werthaltiger als Fertighäuser. Sie haben eine größere Lebensdauer. Deshalb ist es leichter, für sie einen günstigen Kredit zu bekommen.

Bei einem Gesamtpreis von 265.000 Euro kannst du ein Haus problemlos mit deinem Einkommen finanzieren. Vorteilhaft wäre jedoch wenigstens Eigenkapital in Höhe von 10% des Gesamtpreises. Das bringt günstigere Zinsen. Du solltest die Finanzierung mit einem Kredit der KfW-Bank kombinierten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
22.08.2016, 19:20

Sorry, aber dein Tipp ist absolut fahrlässig. Bei 15 Jahren Laufzeit und Kreditaufnahme von 240 000 für 2%  hat er eine monatliche Rate von 1000 EUR bei 3% Tilgung und hat nach 15 Jahren erst knapp die Hälfte abgezahlt. 


Und bei dem Einkommen sind 1000 EUR alleine für die Tilgung viel zu hoch. 


Hier kann man höchstens 1% Tilgung, also 600 EUR,  ansetzen, dann hat er nach 15 Jahren aber noch 200 000 EUR übrig! Das kriegt der bis zur Rente nie fertig, und das ist dringenst empfohlen.


Und wenn in 15 Jahren die Zinsen aber nicht mehr bei 2%, sondern bei 4,8 oder 10% Zinsen liegen, bleibt nur der Verkauf.

1

Du solltest bevor Du ein Haus kaufst, zumindest erst einmal ein Viertel des Wertes angespart haben, dann würden sicher auch 28oo Euro ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Idee ein eigenes Haus zu kaufen finde ich toll! Wenn man kein Eigenkapital hat, ist es natürlich schwieriger. Auf jeden Fall kann man einen Kredit aufnehmen. Ich habe ein Haus bei https://tranio.com/germany/
gekauft und finde, dass es eine sehr gute Geldanlage ist.Wenn man vorhat,
das Haus in Zukunft zu verkaufen, muss man die Lage beachten. Nach den
Ergebnissen der Studie Postbank, deren Analytiker die Makro-, Sozial- und
Wirtschaftskennzahlen von 402 Orten im Land und deren Entwicklungsperspektiven bis 2030 analysiert haben, haben Hamburg, München, Oldenburg, Stuttgart und Bonn das größte Wachstumspotenzial. Bis zum Jahr 2030 verringert sich die Bevölkerung der BRD von 81 Millionen auf 79 Millionen Einwohner, aber in einigen Großstädten erhöht sich die Anzahl von den Einwohnern, besonders in München, Ingolstadt und Bonn und in den Stadtvierteln, die dem Zentrum nah sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an in welcher Gegend du wohnst, da ist in Deutschland ein sehr großes Preisgefälle. 

Die Zinsen für Hypothekendarlehen sind aktuell sehr niedrig, selbst bei langen Laufzeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach reich heiraten und schon ist das Problem gelöst ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss deine monatlichen Ausgaben kennen, Familienausgaben usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt erstmal der Bank nach einem Kridit fragen oder vlt bezahlt die Bank das gleich mit einem guten Grund aber kenn mich nicht so gut aus . Aber es gibt auch Miethäuser dich nicht so teuer sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"2.800 Euro sind irgendwie reichlich wenig....." Frag dazu mal einen Rentner oder einen Arbeitslosen oder eine/n Alleinerziehende/n...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
22.08.2016, 19:24

Und? Das ändert ja nichts daran, dass 2800 Eur Bruttoverdienst nicht viel sind, sondern quasi absoluter Durchschnitt. 32000 EUR ist das mittlere Einkommen.- 

0

Brutto nehme ich mal an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?