Wie kann ich mit der Vermieterin umgehen, sie ist so komisch und intolerant?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast einen mündlichen und damit UNBEFRISTETEN Mietvertrag. Du bist in die Mietsache eingezogen und hast sie damit in Besitz genommen, du bezahlst Miete und bist vermutlich auf der kommunalen Meldebehörde angemeldet. Ein Zeitmietvertrag muss zwingend in Schriftform geschlossen werden und der Befristungsgrund muss darin enthalten und qualifiziert sein.

Du kannst das Schloss für deine Zimmertür wechseln, musst es aber aufheben. Wenn du ein Schloss mit Bartschlüssel hast, solltest du ein Einsteckschloss kaufen und damit deine Zimmertür sichern.

Die Vermieterin ist ein Kontrollfreak und nicht umzuerziehen, weil sie schon 54Jahre alt ist. Ein Kontrollrecht bleibt ihr trotzdem, wenn sie sich zu einer Kontrolle aller 2 Jahre bei dir anmeldet.

Bei der gemeinsamen Nutzung von Küche und Bad bleibt es nicht aus, dass es zu kleinen Malheurs kommt. Sei demütig aber lasse dir nichts unbewiesen anhängen.

Der mündliche Mietvertrag bietet den Vorteil, dass eine Mieterhöhung aufgrund deines hohen Verbrauches an Wasser, Heizung, Müll und Strom nicht möglich ist. Auch Änderungen anderer Betriebskosten können nicht an dich weitergegeben werden.

Die Vermieterin kann dich nach Abmahnung ordentlich kündigen, wenn du die Hausordnung nicht einhältst oder Beleidigungen gegen die Vermieterin und deren Angehörige vorbringst. Auch eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist denkbar so wie eine Kündigung ohne besonderen Grund nach § 573 a BGB, allerdings mit verlängerter Kündigungsfrist um 3 Monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mir das ganze jetzt nicht komplett durchgelesen, was ich dir aber sagen kann...wenn du keinen mietvertrag hast, kann sie dich theoretisch im streitfall von der polizei entfernen lassen. So ein fall kam erst vor ein paar tagen in den nachrichten. Ich würde michalso um einen mietvertrag kümmern, bzw ich würde mir an deiner stelle eine eigene wohnung suchen. Das ist ja kein zustand so. Du hast ja keine privatsphäre. So hast du nur ärger, grade wenn es mal streitfälle um irgendwelche beschädigungen etc geht, oder um den verbrauch vielleicht auch noch...dann kannst dir vorwerfen lassen die wasserrechnung sei so hoch weil du zu oft duscht oder badest. Such dir schnellstmöglich eine eigene kleine günstige wohnung. Eine andere möglichkeit hast du nicht, im prinzip hast du keine rechte ohne vertrag, und selbst mit mietvertrag sind deine möglichkeiten gleich bei 0. ihr gehört das haus und du wohnst auch noch in der wohnung mit ihr. Das kannst vergessen. Versuche konfrontationen so gut wie möglich aus dem weg zu gehen für dein eigenes wohlbefinden schon, und such nach einer wohnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
16.11.2016, 09:53

Deine Auskunft zur Wirksamkeit des Mietvertrages ist schlichtweg falsch. @holzholzholz hat vermutlich für Wohnen in Berlin einen Glücksgriff getan.

0
Kommentar von HolzHolzHolz
16.11.2016, 11:19

sie will keinen Vertrag anbieten...

0

Naja, bis Ende Januar ist es ja nicht mehr so lang. Musst Dich ja eh schon auf die Suche machen.

Kannst du dein Zimmer nicht absperren ?

Sehe die Sache positiv für deine nächste Unterkunft. Du hast dazu gelernt.  Da kannst Du die Probleme, die du jetzt hast gleich ansprechen bevor Du einziehst und einen vernünftigen Mietvertrag mit Rechten und Pflichten machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
16.11.2016, 09:57

Da der mündliche Mietvertrag als unbefristet gilt, muss er schriftlich gekündigt werden. Der letzte Termin für eine ordentliche Kündigung zum 31.01.2017 ist am 03.11.2016 gewesen.

Ein mündlicher Mietvertrag hat nur Vorteile für den Mieter. Viele Rechte - wenig Pflichten. 

1
Kommentar von HolzHolzHolz
16.11.2016, 11:22

ja ich habe dazu gelernt, nie wieder mit vermieter gemeinsam wohnen... Sie hat Schlüssel, aber sie will nicht geben.

0

Du hast das gute Recht ihr den Zugang zu deinem Zimmer zu verweigern. Vermietet ist vermietet.

Da du vermutlich keinen RA hinzu ziehen willst, empfehle ich dir, das Schloss zu wechseln. Handelt es sich um ein normales Schloss für Innentüren, kauf einen sogenannten "Bobby" im Schlüsselladen. Du schließt normal ab, steckst dann das Ding in die Öffnung und schließt den Bobby mit dem zugehörigen Sicherheitsschlüssel ab wenn du die Wohnung verlässt.

Der eigentliche Schlüssel kann dann erst nach Entfernung des Bobbys benutzt werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?