Wie kann ich mit dem Rauchen aufhören?

13 Antworten

Mit dem Umweg über eine E-Zigarette (die wird gedampft) ist das Aufhören leichter als ein kalter Nikotin-Entzug.

Mit der E-Zigarette konsumierst Du keinen Teer und die anderen krebserregenden Stoffe mehr.

Ich habe 35 Jahre geraucht. Zuletzt 80 filterlose Zigaretten am Tag.

Ich habe von Heute auf Morgen aufgehört Zigaretten zu rauchen. Ich bin umgestiegen auf eine E-Zigarette. Ich brauche jetzt 5 ml Liquid (Stärke 20mg/ml Nikotin) am Tag und bin glücklich.

Mein Liquid kostet mich 29 Cent (inkl. Tabak-Aroma) pro Tag!

Im Schnitt würdest Du nur ein zehntel bis einem zwanzigstel von den Tabak- oder Zigarettenkosten zahlen.

Ich habe auch keine Entzugserscheinungen.

Die Nikotinmenge im Liquid kannst Du mit der Zeit ja minimieren.

Wenn Du pro Monat um 2mg/ml reduzierst bist Du in 11 Monaten vielleicht Deine Sucht los.

Wenn Du es schaffst kannst Du auch schneller reduzieren.

Die E-Zigarette besteht aus dem Akkuträger mit dem Akku und einem Verdampfer mit Verdampferkopf (Coil).

Zu empfehlen ist die E-Zigarette (Akkuträger): Eleaf iStick Pico 25 für 33 Euro bei riccardo-zigarette(.)de.

Dann benötigst Du noch mindestens einen Murata/Sony Konion VTC5A Akku für 8 Euro.

Der Reserveakku ist wichtig wenn der erste Akku leer ist.

Ein gutes Ladegerät ist das XTAR VC4. Ob Du Dir ein Ladegerät holst ist Dir überlassen. Du kannst auch laden mit Kabel über USB und parallel dampfen.

Der Aspire Nautilus BVC-Verdampfer für 25 Euro bei riccardo-zigarette(.)de ist gut wenn Du den Dampf erst in den Mund ziehst und dann inhalierst (wie bei einer Zigarette) (MTL) der mit 8 – 15 Watt gedampft wird. Die Airflow öffnen nicht vergessen!

Die zugehörigen Verdampferköpfe 1,2 Ohm (5 Stück für 12 Euro) zum wechseln findest Du unten links auf der Seite.

Der Melo 3 4ml Verdampfer für 20 Euro bei riccardo-zigarette(.)de ist gut wenn Du direkt auf Lunge (DTL) ziehst wie bei einer Shisha (wie ich) 30 – 60 Watt. Die Airflow öffnen nicht vergessen!

Die passende Verdampferköpfe EC (0,5 Ohm) 5 Stück für 13 Euro findest Du auch unten auf der Seite.

Kaufe aber nicht über Amazon, die haben viele Fake-E-Zigaretten sondern bei einen seriösen deutschen Internet-Shop.

Wähle für den Umstieg die höchstmögliche Liquid-Nikotinstärke und bei Bedarf reduziere die Stärke so das es passt.

Hauptsache weg von den Glimmstängeln.

Millionen haben es so schon geschafft.

Wichtig sind die laufenden Kosten.

Das fertige Liquid bekommst Du im E-Shop für 2-6 Euro pro 10 ml.

Das Liquid kannst Du Dir auch selber mischen was viel billiger ist.

Im Liquid sind ausschließlich die Lebensmittelzusatzstoffe E1520

(Propylenglykol PG) und E422 (Glyzerin VG) und Lebensmittelaroma, evtl. noch Wasser und Nikotin enthalten.

Mein Liquid mit Nikotin und Aroma kostet mich 58 Cent für 10 ml (20 mg/ml) und langt 2 Tage.

Zehn Flaschen a 10ml (20mg/ml) Nikotin-Shots gibt es für insgesamt 4,90 Euro bei owl-dampfer(.)de

Ein (Tabak-)Aroma Probierset bekommst Du dort.

Du kannst auch in einen E-Zigarettenladen gehen, Liquids testen und Dir das dazugehörige Aroma kaufen.

Das Nikotin-Shot kannst Du mit dem Aroma mixen und mit der 0,0mg Nikotin-Base verdünnen (bei Bedarf), damit Du Liquid in Deiner Nikotin-Stärke zum Dampfen erhältst.

Zum mixen von Liquid benötigst Du noch 2-3 100 ml Leerflaschen a 1 Euro aus dem E-Laden oder im Internet.

Mische Dir aber zum Testen erst mal eine kleine Menge an.

Einfach in die Leerflasche Nikotin-Shot, Aroma und Base einfüllen.

Flasche ab und zu schütteln. Zum dosieren des Aromas benötigst Du noch eine 1 ml Spritze aus dem Internet. Eine 20 ml Spritze benötigst Du noch für die Dosierung der 0,0mg Nikotin 1 Liter Base beim mixen. Diese Spritze passt perfekt auf die 1 Liter Flasche.

Zum verdünnen (bei Bedarf) gibt bei owl-dampfer(.)de Base - 4 Liter für 25 Euro (z.B. 50% VG/50% PG) mit 0,0 Nikotin.

Die Nikotinstärke des Liquids richtet sich auch nach der E-Zigarette.

Immer wenn der Verdampferkopf im Verdampfer zum ersten mal mit Liquid in Kontakt kommt muß das Liquid ca. 90 min. einziehen..

Die Watte des Verdampferkopfes im Verdampfer muß immer mit Liquid bedeckt sein.

Dampfe einen neuen Verdampferkopf mit wenig Watt (ab 10) ein und erhöhe mit der Zeit.

Den Coil mußt Du wechseln wenn das Liquid nicht mehr richtig schmeckt (nach ca. 50 - 100 ml).

Die Tabellen zum richtigen Mischungsverhältnis findest Du bei riccardo-zigarette(.)de.

Du riechst nicht mehr nach Zigarettenrauch weil bei der E-Zigarette Liquid verdampft wird und da nichts verbrannt wird.

Die Anzahl der Züge richtet sich nach Deinem Nikotinbedarf und das wirst Du selbst merken.

Du riechst nicht mehr nach Zigarettenrauch weil bei der E-Zigarette Liquid verdampft wird und da nichts verbrannt wird.

Der Exfreund meiner Schwester hat in einem Zimmer der Wohnung ein Jahr lang gedampft und nun stinkt es bestialisch. Ich rieche sehr wohl (jetzt, mit der Nase eines Nichtrauchers) bei manchen das Kirscharoma an der Kleidung.

Ich habe von Heute auf Morgen aufgehört Zigaretten zu rauchen. Ich bin umgestiegen auf eine E-Zigarette. Ich brauche jetzt 5 ml Liquid (Stärke 20mg/ml Nikotin) am Tag und bin glücklich.

Nikotin alleine ist schädlich genug. Über die Langzeitwirkung des Dampfens ist noch nichts bekannt. Davon abgesehen kann der Akku der E-Zigarette explodieren und dich deinen Kiefer oder im schlimmsten Fall das Leben kosten.

Versteh mich nicht falsch, ich habe auch so aufgehört und finde es eine sinnvolle Methode, ohne die ich es vielleicht nicht geschafft hätte, aber du lässt es hier wie eine Dauerlösung klingen und das ist es nicht.

0
@eishoernchen

Wenn man die richtigen Akkus hat und mit den Akkus keinen Handball spielt passiert nichts. Oder willst Du Dich von allem verabschieden was einen Akku hat?

Eine Dauerlösung habe ich diesem Fragesteller auch nicht empfohlen. Es geht aber nicht blitzschnell mit der Abstinenz.

Ich verwende 1% Aroma und bei mir stinkt, nach Jahren, nichts.

0
@eishoernchen

Es stinkt null. Zigaretten Rauch ist richtig eklig! Es ist viel gesünder als Zigaretten rauchen! Du musst dich besser informieren bevor du hier Erwartungen schickst! Ich helfe dir mal guck doch bitte hier mal rein https://ezigarettenleben.de/. Danach bist du vielleicht gebildeter was E Zigaretten angeht!

1

Jetzt wirst du 100 Antworten bekommen, in denen dir jeder seine Methode schildert und dir rät, sie religiös zu befolgen.

Es gibt nicht DIE Methode. Du musst rausfinden, wie deine Sucht funktioniert.

Rauchst du aus Langeweile? Finde eine andere Beschäftigung. Hastd du gern etwas im Mund? Probier es mit einem Lolly, Bonbon, Kaugummi,... Gibt dir das Rauchen in sozialen Situationen Sicherheit? Finde eine andere Art, selbstsicher zu sein. Beruhigt es dich? Usw. Analysiere dein Suchtverhalten und finde Alternativen.

Dann gibt es noch die Frage, ob schnell oder langsam. Auch das musst du für dich selbst beantworten. Bist du eher undiszipliniert? Dann vielleicht besser sofort aufhören. Macht dich der Gedanke so panisch, dass du gleich noch mehr Verlangen bekommst? Dann lieber langsam.

Ich habe Zigaretten als Allheilmittel verwendet. Ich dachte, ich komme ohne morgens nicht auf, kann abends nicht schlafen und mich im Gespräch an nichts festhalten. Ich hatte Panik beim Gedanken aufhören zu müssen, also rauchte ich zuerst immer schwächere Zigaretten, dann dampfte ich immer schwächere Liquids, dann nikotinfrei mit Menthol, dann Bonbons mit Menthol (das Menthol gab mir das Gefühl, zu inhalieren und half unglaublich!). Und nun seit einem halben Jahr nichts mehr und es fehlt mir immer weniger.

Was auch noch half: In Österreich gibt es eine Hotline, das Rauchfrei-Telefon. Die Nummer ist auf den Zigarettenschachteln aufgedruckt. Die haben echt gute Psychologen. Zwei Mal, als ich dachte, ich würde verrückt vor Verlangen und könnte es nicht mehr lange durchstehen, rief ich dort an und es hat jedes Mal super geholfen.

Außerdem umgab ich mich mit nichtrauchenden Freunden. Es gab mir keine Gelegenheit und machte, dass ich mich als Raucher als Außenseiter fühlte.

Und denk dran, scheitern gehört für die meisten zum Aufhören dazu. Mit jedem Fehlversuch kommst du DEINER Methode einen Schritt näher. Viel Glück!

Bei mir hat es so geklappt:

Von ca 25 Zigaretten pro Tag auf null von heute auf morgen.

Ich habe ALLE, wohlgemerkt ALLE Rauchutensilien, Feuerzeuge, Aschenbecher etc. einfach weg geworfen. Im Auto den Ascher gereinigt, alles frisch "beduftet", Fenster geputzt, Wäsche gewaschen, alles gereinigt um ja den Nikotinmuff aus der Nase zu haben.

Wichtig: Auch keine "Notkippen" bunkern. Wirf alles radikal weg und gut.

Zusätzlich habe ich mich extrem abgelenkt. Einem Freund (Nichtraucher) bei der Renovierung geholfen, Sport getrieben, Musik gehört, Ausflüge gemacht. Bewegung hilft und sie zeigt dir gleichzeitig, dass dein Körper durch den Giftkram echt schlecht dran war. Es wird jeden Tag ein wenig besser.

Wenn du kannst, meide eine Zeit lang rauchende Menschen. Manche möchten dich (aus Angst irgendwann der einzige Raucher zu sein) von deinem Ziel abbringen. Sage klipp und klar, dass du nicht rauchen willst und auch keine Kippe angeboten haben möchtest.

Situationen wo du schwach werden könntest um neue Kippen zu kaufen musst du dir selbst beseitigen. Tanke dein Auto z.B. nur an einer Kaufhaustankstelle wo es keine Zigaretten gibt. Stelle dich beim Einkaufen an der Kasse ohne Zigarettenangebot an.

Situationen zu denen du sonst zur Zigarette gegriffen hast unbedingt vermeiden! Wenn du früher mit Kaffee und Kippe auf den Balkon gegangen bist, trinkst du jetzt mal einen Tee mit einem Keks z.B. in der Küche. Alles was anders ist als deine ehemaligen Rauchgewohnheiten ist gut und hilft dir.

Belohne dich ruhig mal. Kauf dir was Schönes. Gönn dir etwas, wenn du z.B. 7 Tage durchgehalten hast. (Geld hast du ja nach 7 Tagen schon genug gespart) Vielleicht kaufst du dir ein tolles Steak und dazu eine Flasche Rotwein und feierst das mit deinem Partner.

Denk immer daran: brauchst diesen stinkenden Mist nicht und bist auch keine Marionette der Tabakindustrie, die täglich ihr "Manna" kaufen und konsumieren muss um später den langsamen und schmerzhaften Krebstod zu sterben.

Du schaffst das! Sei stark!

Rauchen? Sowas macht doch nur noch die bildungsferne Unterschicht, bzw. Schwächlinge, die nicht stark genug sind aufzuhören.

Ich wünsche dir viel Erfolg und ein langes Leben.

P.S: Ein sehr netter und beliebter Arbeitskollege von mir ist mit nur 35 Jahren elendig an Lungenkrebs verreckt. Es war eine Schande, sein langes dahinsiechen unter Schmerzcocktails mit anblicken zu müssen ohne etwas für ihn tun zu können.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mein persönlicher Weg:

Ich habe keine Zigarette mehr geraucht, hatte jedoch über viele Monate immer Zigaretten und Feuer dabei!

Warum?

Es war für mich einfacher bei dem Verlangen nach Nikotin einfach Ja/Nein zu entscheiden als lange darüber zu sinnieren wo sind die nächsten Zigaretten, wo bekomme ich Feuer etc.

War es schwer?

Im Rückblick deutlich einfacher als zuvor befürchtet!

Der erste Schritt "Nein" zu sagen war schwer, hätte ich es nicht geschafft hätte ich mich vor mir Selbst geschämt.....

Na Ja, das ist jetzt gute 25 Jahre her......

Wow, Respekt! Ich habe sogar den Kontakt zu meinen rauchenden Bekannten gekappt, da ich mich in der Nähe von Zigaretten einfach nicht beherrschen konnte

0

Einfach den Entschluss fassen und aufhören.

Ich habe damals jeden Tag das Geld, was ich sonst für Kippen ausgegeben hätte, gespart und mich am Monatsende über eine ordentliche Summe gefreut, von der ich mir dann zur Belohnung etwas gekauft habe.

Was möchtest Du wissen?