Wie kann ich mit 18 dafür sorgen, dass meine Wahlstimme niemanden unterstützt?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich dachte ja immer, ungültig wählen sei die Lösung, musste mich aber leider eines besseren belehren lassen.

www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

Ich selbst bin auch dem Anarchismus zugetan. Dennoch gehe ich wählen und wähle dann das für mich erkennbar kleinste Übel.

Am Ende aber immer eine Entscheidung, die man mit sich selbst und seiner eigenen Lebensmaxime abmachen muss.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceOfNoldor
03.06.2016, 13:58

Gibt es denn sowas wie Scherzparteien, die das System nur ver***** ?

0

Die Höhe der Parteienfinanzierung findet man in § 18 Parteiengesetz. Parteine erhalten nur Geld für gültige Stimmen. Du kannst dir also den Weg ins Wahllokal ersparen, wenn du ungültig wählen willst.

https://www.gesetze-im-internet.de/partg/__18.html

PS: Da du ja dieses 'System' nicht unterstützen willst, solltest du auf Einkäufe jeder Art wegen der in den Preisen enthaltenen Mehrwertsteuer verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Wahl gehen, Wahlzettel ungültig machen (Also n schönes Bildchen rauf malen oder einfach das Kreuz bei allen Parteien oder wo völlig daneben setzen, halt auf jeden Fall nicht da wo es hin soll) und dann bist du wählen gegangen, hast aber keine Partei unterstützt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceOfNoldor
03.06.2016, 13:14

Also kann ich wählen gehen und meinen Wahlzettel mit einer anarchistischen Botschaft beschreiben und keiner bekommt dann mein Geld ?

0
Kommentar von LiselotteHerz
03.06.2016, 13:14

Ich war schon mal gezwungenermaßen Wahlhelfer, wurde einfach so von der Stadt bestimmt. Ungültige Wahlzettel werden einfach aussortiert.

1

Das geht nicht. Selbst wenn du ungültig wählst oder nicht wählst, unterstützt du damit indirekt den mit den meisten Stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pu11over
03.06.2016, 13:21

Nein, das stimmt so nicht. Das Geld wird prozentual aufgeteilt.

0

nicht wählen gehen oder eine ungültige stimme abgeben (du kannst ja ein großes A in einem kreis über den ganzen zettel malen ;) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald2000
03.06.2016, 13:16

Dümmer geht´s nimmer !

0

Wenn Du nicht wählen gehst, wird auch keine Partei unterstützt.

Die Anzahl der Menschen, die nicht mehr wählen gehen, wird zumindest dort, wo ich wohne, immer größer. Wen wundert´s? lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Funktioniert nicht. Insbesondere stimmen dann gerade diejenigen über dich ab, die dir am unangenehmsten sein könnten. Besser wäre es, sich einzumischen und mitzumachen - von mir aus auch eine Anarchistenpartei zu gründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal doch nen schönes Bild auf dem Wahlzettel. Da freut sich der Stimmenauszähler und du blockierst die Wahlkabine für andere Wähler, achte bitte darauf, das du nicht über die Linien malst sonst trifft die Wahlmandala Regel nach §24 des BgB in Kraft und du bekommst keinen Lutscher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer wählt unterstützt die jeweils gewählte Partei. Wer nicht wählt unterstützt Parteien wie die NPD. Wenn du aus irgendwelchen seltsamen Gründen gegen das System bist, dann hast du in dieser Welt ziemlich verkackt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
03.06.2016, 13:13

Fazit wäre dann: Ich gehe wählen, damit die "schlechtere" Partei nicht gewinnt. Das habe ich auch schon gemacht, ist aber auch völlig idiotisch.

0
Kommentar von PrinceOfNoldor
03.06.2016, 13:19

Ich werde nicht wählen gehen, als Anarchist werde ich nichts für dieses System tun !!!

Maximal mache ich das mit der ungülitgen Stimme

0
Kommentar von koten
03.06.2016, 13:46

Bitte nenne mir einen Grund, warum man die NPD o.ä. unterstützt, wenn man keine Stimme abgibt? Und nenne mir bitte ein Argument, warum man damit nur die NPD o.ä. unterstützt, nicht aber ei9ne andere Partei, die nicht zu diesem Spektrum zähĺt, z.B. die FDP.

0

Hingehen aber einen unmarkierten Wahlzettel in die Urne werfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach was, weißt du denn, was Anarchisten sind? Macht nicht den Eindruck, nachdem du noch nicht mal weißt, wie unser Wahlsystem funktioniert. ALLES ist Politik, man ist im System, solange man mit anderen interagiert. Dafür kann man es jedoch auch beeinflussen und langsam ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceOfNoldor
03.06.2016, 13:27

Ich weiß besser als Anarchie ist, als du

Anarchie ist kein böses Chaos wie alle immer meinen sondern ein Herrschaftsloses System das funktionieren kann

Das einzige Gesetz der Anarchie ist dass niemand Gewalt anfangen darf ansonsten ist alles auf freiwilliger Basis möglich, es wird Schulen geben auf die Eltern ihre Kinder schicken können es gibt Krankenhäuser und Versicherungen und Sicherheitsdienste, aber alles freiwillig man kann diese bezahlen und dann teilnehmen oder es lassen und wenn das System einmal steht würde sich alles gegenseitig regulieren und finanziell wären die Kosten für den Einzelnen nicht höher als die jetzigen Steuern

Und jemand der sich das wünscht ist Anarchist

0

Zur Wahl gehen und ein Großes Kreuz über den Zettel "malen"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald2000
03.06.2016, 13:16

Schön doof !

0

Wenn du dir einmal ansehen möchtest, wie Anarchie praktisch aussieht, mach doch einmal Urlaub in Libyen,Syrien oder Somalia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrinceOfNoldor
03.06.2016, 15:50

Das ist keine Anarchie sondern Anomie

0

Das ist Mathematik und da Kommste nicht raus 😎
Du kannst dich bloß vom Nichtwähler zum trotzwähler oder zum stimmenenthalter ändern
Und es ist rechnerisch sinnig sich dann zu enthalten aber aus den Nichtwählern heraus zu treten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?