Wie kann ich mir sicher sein, ob ich eine psychische Krankheit habe?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nichts ersetzt die Diagnose durch einen Arzt

Begib dich zunächst zu deinem Hausarzt der dich dann im Falle eines vorliegen einer psychischen Erkrankung an einen spezialisten überweist.

Durch internettest sind schon viele Menschen zu einer Diagnose im psychisch Krankenbereich gekommen. Allerdings bedarf es der Fachmeinung eines Arztes damit eine ordentliche Diagnose gestellt werden kann.

Nur wenn eine ordentliche Diagnose gestellt wurde kann dir mit einer Mischung aus Psychotherapie und Psychopharmaka richtig geholfen werden.

Lg, Anduri87

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal: Internettests können nur Hinweise geben auf mögliche Krankheiten. Allerdings ist das Problem bei solchen Tests, dass man sich nicht immer richtig einschätzt und unterbewusst auch den Test etwas manipuliert, damit das "gewünschte" oder erwartete Ergebnis kommt.

Gehe am besten mal zu deinem Hausarzt, schildere ihm deine Probleme und wenn er den selben Verdacht bekommt wie du, wird er dich zu entsprechenden Fachärzten überweisen.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Internet-Tests sind nicht besonders aussagekräftig, ganz besonders wenn es um komplexe und tiefgehende Themen wie Persönlichkeitsstörungen geht. Sie können zwar Hinweise darauf geben, dass du eine psychische Krankheit hast, aber die richtige Diagnose kann nur ein Facharzt (Psychiater) oder ein Psychologe machen, und das passiert nicht durch einen Test, sondern indem er viel mit dir redet und dich genau analysiert. Ich mache auch viele Tests und antworte immer wahrheitsgemäß und laut den Ergebnissen habe ich eine antisoziale Persönlichkeitsstörung (Z.B.Soziopathie),Depression (schon hier ist der Widerspruch zu Soziopathie zu erkennen), Schizophrenie, Borderline Persönlichkeitsstörung und vieles mehr. Wenn du wirklich befürchtest, an einer psychischen Krankheit zu leiden, solltest du auf jeden Fall zu einem Experten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit deinem Hausarzt darüber , er wird dich bei Bedarf an einen Psychotherapeuten oder Psychologen überweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xkitkat04
20.08.2016, 20:54

was genau soll ich meinem Arzt sagen ?

0

1. braucht man nicht wirklich eine diagnose und zu sagen ,,hey ich gehöre zu den coolen mitproblemen" und 2. wäre es wichtig um diese störungen zu beheben dich zu einem psychologen zu begeben. Nur er/sie kann dir die diagnosen stellen, wenns dir so wichtig ist, aber noch wichtiger auch darpber reden und die probleme lösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iDreamless
20.08.2016, 21:12

Diagnosen sind doch nicht dazu da, um damit zu prahlen oder sonst etwas. Nur ohne eine Diagnose wird eine Behandlung ziemlich schwer. Stell dir vor, es kommt jemand mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus, kriegt keine Diagnose, was er hat. Die Ärzte müssten einfach wild rum probieren, wie sie dem Patienten helfen können. Bringt nicht viel, oder? Genau so ist das bei psychischen Krankheiten auch. Man kann niemandem mit Schizophrenie mit der selben Therapie helfen wie jemandem mit Depressionen. Daher braucht man sehr wohl eine Diagnose.

0
Kommentar von souvisou
20.08.2016, 21:35

Ich weiss was du meinst, aber du verstehst mich falsch. 1. wollen so viele leute diagnosen um zu sagen wie viele erkrankungen sie haben und wie schlecht es geht. Und ich weiss nicht, ob sie eine person ist, die wirklich was dagegen macht oder damit angeben will. Darum habe ich beides gesagt, dass sie entweder aufhören sollte sich siwas einzubilden oder gleich einen termin beim psychologen zu machen und dort die probleme behandeln zu lassen. Jedenfalls ist es etwas anderes und nicht wirklich ein vergleich zu den körperliche problemen.

Ich z.b. Hab meiner therapeutin gesagt, dass ich keine diagnose will, um eine bestätigung zu haben, ob ich zu meinen anderen problemen noch depressionen habe. Ich erzähle ihr was ich fphle und denke wie es mir geht und sie sagt mir was ich in solcher situation machen kann. Wenn jemand sagt, er verletzt sich selber durch rasierklingem, muss der psychologe ja nicht zuerst die diagnose stellen ob er borderliner hat oder nicht um ihm dann die tipps sagen zu können, denn das kann er auch so, sagen was er gegen den ritzedrang tun soll.

0

Indem du eine Diagnose hast. Die bekommst du nach mehreren intensiven Gesprächen beim Psychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Internet kann in dem Fall absolut nicht dein Freund sein. Geh zu deinem Arzt und unterhalte dich mit ihm darüber. Er wird wissen was in deinem Fall zu tun ist und dir ggf. eine Überweisung zu einem Fachmann geben.

Das sollte der richtige Weg sein für dich, dir helfen zu lassen..das Internet auf keinen Fall kann Hilfe sein.

Alles Gute und befolge bitte meinen Rat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iDreamless
20.08.2016, 21:05

Das Internet kann da insofern eine Hilfe sein, um auf Möglichkeiten einer (psychischen) Krankheit hinzuweisen, damit die Leute zu einem Facharzt gehen und sich versichern können

0
Kommentar von iDreamless
20.08.2016, 21:17

Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster und sage, dass kein Mensch mit normalem Verstand einfach mal so einen Test macht, ob er Depressionen hat, außer es sind irgendwelche Teenies mit extremer Langeweile.

Natürlich bin ich da jetzt nicht von solchen idiotischen Tests ausgegangen à la "Bist du traurig und machst nichts mehr? Du bist depressiv." sondern schon von etwas professionelleren.

Ich habe doch nichts davon gesagt, dass das Internet ein Ersatz für Fachärzte darstellt. Es ist Schwachsinn, nur vom Internet her sich ne Diagnose zu holen. Ich redete nur von einer Hilfe in Form eines Hinweises in eine bestimmte Richtung

0

Der Facharzt, der das genau diagnostiziert, heißt Psychiater
Also gehe dort hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Depression und Angststörung hat, dann weiß man das. Wenn du es nur vermutest, bist du wahrscheinlich eher in der hypochondrischen Ecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xkitkat04
20.08.2016, 20:57

ich hab gesagt das ich es vermute, da ich mir nicht sicher bin ob man meinen Fall wirklich als Depression beteichnen kann

0

Krankheiten lässt man am besten beim Arzt diagnostizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Arzt wird dir Gewissheit geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Arzt gehen!?
Immer diese Leute mit ihren selbst diagnostizierten Diagnosen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?