wie kann ich mir selber helfen bei einer panikattacke?

5 Antworten

In erster Linie, denke ich, kannst du versuchen dir einen Gegenstand zu suchen auf den du dich konzentrieren kannst. Z.B. etwas was du immer bei dir hast wie einen Ring oder ein Armband, wenn möglich etwas mit Gliedern oder Perlen vielleicht. Wenn du merkst das du einen Panikanfall bekommst, konzentriert du dich auf den Gegenstand, fängst an zu zählen wie viele Perlen es sind oder wie viele verschiedene Farben er hat oder what ever :) manchmal kann Ablenkung bzw. Konzentration auf was anderes hilfreich sein.

p.s.: am hilfreichsten ist natürlich eine Therapie ;) aber das muss man hoffentlich nicht erwähnen

Weißt du was bei mir geholfen hat? Bachblüten. Hier geht es zur Beschreibung der richtigen Blüte je nach deiner Angst http://www.bach-blueten-therapie.de/category/allgemeines-ueber-bachblueten/ ich selbst hatte Rock Rose - die Bachblüte gegen die Panik, durchzudrehen. Man nimmt 4 tropfen in ein Wasserglas und trinkt das Wasser in kleinen Schlucken. Man kann das nach Bedarf wiederholen. Bachblüten sind völlig unschädlich, wenn du die falsche aussuchst, wirkt sie einfach nicht. Sie hat auch keine Wirkungen auf deine Medikamente. Bei Angst vor Ersticken wird es bei dir auch eher Rock Rose sein. Am besten, du machst den test.

Zu Medikamenten: Tavor hilft, macht aber schnell süchtig. Lyrica hat bei mir nix geholfen.

ich weiß ja nicht, wovor du Angst hast, aber mir wurde damals durch's Reden (natürlich über das Thema) und einer Art Philosophieren geholfen. Bei sowas wird einem oft klar, dass man gar keine Angst haben muss, oder zu mindest nicht so drastische Angst. Damit macht man sich das Leben doch nur kaputt? Solange man lebt, sollte man es doch genießen und nicht durch Angstgefühle kaputt machen? Dafür ist es wirklich zu kurz.

Wenn es bei dir wirklich so schlimm ist, solltest du vielleicht wirklich zu einem Psychologen gehen oder Kinesiologie machen. Sensilben Leuten hilft das oftmals wirklich, auch wenn sie zuerst der Meinung sind, so etwas bringe nichts.

ich wünsche dir, dass es hilft.

Kann man im psychologischen Bereich arbeiten wenn man selber psychisch krank ist/war?

Hallo :) Ich möchte später eventuell die Psychologie des Menschen an der Uni studieren und danach einen Beruf ausüben der auch damit zu tun hat,da mich die menschliche Psyche irgendwie schon immer interessiert hat. Das Problem aber ist,dass ich selber psychisch krank bin da ich Depressionen und Schizophrenie habe.

Ich kann jetzt natürlich noch nicht sagen wie es in 4 oder 5 Jahren bei mir ist und ob ich da wieder gesund bin aber angenommen ich wäre später immer noch psychisch krank wenn ich gerade am Studieren bin und dann einen Job in dem Bereich suche,kann ich dann in diesem Bereich arbeiten oder geht dies nicht,weil ich selber psychisch Krank bin ?

Danke schon mal! :)

...zur Frage

Atemnot mitten im schlaf (Angst)?

Hallo zusammen :) Letzte Nacht bin ich plötzlich aufgewacht und habe kaum Luft bekommen.Ich habe nach Luft geschnappt wie als hätte ich 4 minuten unter wasser meine Luft angehlten und dann nach Luft geschnappt.Das ist mir jetzt schon 3 mal passiert und ich habe langsam Angst, weil ich wie bei einer Panikattacke aufschrecke und das ohne Grund. Ich bin 16 w und schlafe generell sehr wenig und bin nicht übergewichtig :) Danke im Voraus

...zur Frage

Wie beruhigt man seine Psyche,wie kommt man runter?

Ich bin psychisch schwer erkrankt,und in gewissen situationen,die dann wieder sehr aufwühlen,und die Suizidgedanken schüren,wie kommt man runter? Wie beruhigt man sich wieder,wenn alles durcheinander gewirbelt ist?? Ich bin 36 J. alt,weiblich,und habe drei kinder.Und muss ja alles so gut ich kann im Zaum halten,so wie heute gelingt es mir aber nicht richtig,da ich einen langen Termin bei einer meiner Therapeutinnen hatte,aber das hat mich heute so aufgewühlt dass ich garnicht weiss wie ich runterkommen soll???Ich gleich noch einen Termin habe,da ich bereits von allen Seiten Leute bekommen hab die mir helfen sollen,aber das ist Stress pur und geht mir total an die Nieren,weiss grade garnicht wohin mit mir...was kann man da tun???

...zur Frage

Gefühl nicht genug Luft zu kriegen (Panikattacke?)?

Hallo
Ich habe in letzter Zeit total oft das Gefühl beim Atmen, dass nicht genug Luft in meine Lunge kommt und egal wie tief ich einatme nicht genug ankommt. Das fühlt sich total komisch an.
Heute war ich arbeiten und dann war das wieder und dann kam iwie langsam ein krasseres Gefühl dazu noch je schwerer ich geatmet habe..meine Hände wRen dann auch eiskalt und mir kamen die Tränen und mir war so mega komisch so vom Kreislauf (also so hat es sich iwie angefühlt).. Ich bin dann nachhause gegangen weil ixh glaube es wäre noch schlimmer gekommen und habe mich dann erstmal hingesetzt.
Von was kann denn das kommen??
Ist das psychisch bedingt?
Bin ja iwie doch noch Essgestört (aber nicht mehr untergewichtig) iwie und da zittert mir auch manchmal die Hand also beim Essen..

Was könnte es sein wenns physisch bedingt ist??
Oder war das eine Panikattacke?

...zur Frage

Wie wird man psychisch stärker?

Ich bin psychisch nicht sehr stark. Ich finde mich selber pott hässlich. Außerdem habe ich sehr starke Depressionen gehabt, was sogar in Selbstmordversuche überging. Mittlerweile geht es mir wieder gut. Aber trotzdem hasse ich mich selbst. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man an Selbstwertgefühl gewinnt? Ich bin über jeden Rat dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?