Wie kann ich mir den Quellcode einer Datei über Linux öffnen, anzeigen lassen?

3 Antworten

Wenn der Hersteller keinen Quellcode für eine Software liefert / zur Verfügung stellt,  sind die Chancen praktisch 0 den originalen Quellcode dieses Programmes zu erhalten !   Auch ein Dis-assembler, De-Compiler oder andere Reverse-engineering-tools helfen hier absolut gar nichts.  Das Rückübersetzen funktoniert nur bei gaanz einfachen Programmteilen und es ist kaum zu erwarten, das derartige Schadsoftware soo "einfach" ist....

Es kann schon irgendwie in einen lesbaren Code rückübersetzt werden,  aber das nützt dennoch nichts und keiner kann damit etwas anfangen, auch nicht der erfahrenste Crack.  Das Ergebnis sieht ganz anders aus und wird dem originalen Code nicht mal ähnlich sein.  Um ein ansatzweise verwertbares Ergebnis zu erhalten,  müssten sehr genaue Details zu den Entwicklungswerkzeugen bekannt sein....

Den Quellcode der Malware wirst du so nicht lesen können, weder gepackt noch entpackt. Solche Malware wird nicht im Quelltext verschickt, sondern in maschinensprache übersetzt. Das kann man ahnen, weil die Datei .com heißt, com wie compiliert.

Wenn du an den Quellcode willst müsstest du decompilieren.

Das hat nichts mit dem Betriebssystem zu tun.

entpacks doch erst mal. Vorher hast du halt keinen plaintext ...

dann hab ich eine Datei mit der Endung ".com"

0
@nastaritianer

Die Email war an mich persönlich gerichtet, enthielt aber ein paar Fehler deswegen kam sie mir spanisch vor.

Die Datei in der zip datei, trug meinen Namen mit der Endung .com

0

Was möchtest Du wissen?