Wie kann ich mir aus meiner jetzigen Lage raushelfen­čśô?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe mir manche Kommentare durchgelesen!
Leute, was ist los mit euch! Es hat jemand ein Problem, welches ihn/sie sehr belastet. Und dann gebt ihr ne Antwort: "Rie├č dich mal zusammen"? Ensthaft?
Empathi ist euch wohl kein Begriff!
Tut mir leid Miss101, das musste mal raus. Nehme solche Antworten bitte nicht zu Herzen!

Hi erstmal,
es kommt h├Ąufiger vor, dass man nach dem Abi bzw. wenn vor einem neuen Lebensabschnitt steht, innere leere versp├╝hrt. Weil alle Sturkturen iwie wegfallen. Und man muss sich neue Alltasstrukturen aufbauen. Das ist garnicht so einfach. Ich wei├č da auch nicht, wie ich dir helfen kann. Tut mir leid. Vielleicht suchst du dir neue Hobbys oder intensivierst deine bestehenden. Es k├Ânnten neue soziale Kontakte entstehen und du h├Ąttest etwas, f├╝r dich, was du gerne machst und Freude hast.

Zum Praktikum:
Spreche deine Teamkollegen an und frage sie, was du machen kannst. Du bist Praktikant. Du musst nicht direkt wissen, was du zu tun hast. Zeige Interesse und Frage einfach, wenn du unsicher bist. Deine Kollegen werden dir hilfreich zur Seite stehen. Werde dir wirklich bewusst, dass du ein Praktikant bist und alles Fragen kannst und auch sagen kannst, wenn du dich ├╝berfordert bzw. unterfordert f├╝hlst.
Versuche das mal.

Wenn es wirklich garnicht geht. Wenn die Mitarbeiter abweisend sind und du dich total unwohl f├╝hlst. Spreche es an. Und wenn das nicht hilft, verlasse die Einrichtung. Aber das wirklich nur, wenn es absolut nicht geht.

Zu deinen Freunden:
Plane feste Zeiten, an denen du dich mit einem Freund/in treffen m├Âchtest. Oder wieso funktioniert es nicht? Sind deine Freunde ausgezogen?
Wie gesagt: Neue Hobbys konnten helfen. Trete einem Sportverein bei oder gehen zu einer Theatergruppe, Chor, etc..
Ich wei├č, das ist schwierig, sich das zu trauen. Aber so lernst du neue Leute kennen. :-)


Zu deinen Ängsten:
Es ist schwer, an seinen eigenen Ängsten zu arbeiten. Das besste ist, sich diesen bewusst zu werden und sich bewusst mit diesen zu konfrontieren. Wenn du aufgrund deiner Ängste Situationen ausweichst, wird es immer schlimmer.
Es ist wirklich schwer, daran selbst zu arbeiten. Vielleicht k├Ânnen dir deine Freunde dabei helfen. Ich wei├č ja nicht, welche ├ängste du hast.... Vielleicht kannst du mir etwas konkrete sagen.
Lasse dir da aber aufjeden Fall helfen(siehe auch Allgemein!).

Zu deinen Eltern:
Suche das Gespr├Ąch. Und sage ihnen, was mit dir los ist. Dann wird dir bestimmt ein Stein vom Herzen fallen.
Spreche sie an in einem ruhigen Rahmen, wo ihr alle Zeit habt.


Allgemein:
Ich kann dir nur raten: Hole dir professionelle Hilfe, wenn du dich wirklich sehr schlecht f├╝hlst. Das einfachste w├Ąre, deinem Hausarzt bzw.einen Arzt deines Vertrauensaufzusuchen und ihm deine Situation zu schildern. Er kann dich an einen Therapeuten weiterleiten, der dir professionell helfen kann.

Und nein, dass ist kein Zeichen von Schw├Ąche, wenn du das machst!



Fazit:
- Suche dir eine Besch├Ąftigung, welche du gerne machst. Und bau dir damit eine neue Tagesstruktur
- Plane gezielt Termine mit deinen Freunden.
- Suche das Gespr├Ąch mit deinen Eltern.
- Lass dich auf profesionelle Hilfe ein!


Ich hoffe, ich konnte dir iwie weiterhelfen. Ich w├╝nsche dir alles Gute!

LG :)


PS: Wenn du Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verf├╝gung :)

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Du hast dein Abi geschafft. Um sowas zu schaffen muss man einen hohen Anspruch an sich selbst haben. Also hattest du den wohl auch. Kann es sein, daß der Kindergarten deinem hohen Anspruch nicht gerecht wird? Wie du da reingeraten bist? Nun, du hast so gewählt. Um das zu glauben, beschäftige dich mal mit dem Unterschied zwischen Absicht (was du EIGENTLICH willst aber NICHT tust) und deinem wahren Willen (Was du tatsächlich tust). Damit kannst du deinen Selbsbetrug eventuell erkennen. Dann musst du dich wieder entscheiden: Wofür wärst du wirklich bereit, den ersten Schritt zu TUN?

Vielleicht hast du auch so etwas wie ein Erfolgsdepression - nach deinem Abi.

Vielleicht ist es für dich was besonderes gewesen, auf einer höheren Schule zu gehen, die Anerkennung von deinen Freunden zu haben und es ist für dich nicht so besonders im Kindergarten zu arbeiten?

Du kannst deine Einstellung über eine solche Arbeit ändern  oder entscheiden, welchen Schritt du wirklich machen willst...

Ich glaube, du wirst dort erstmal bleiben. Du musst nur noch akzeptieren, daß du da wichtig bist und mit deinen Entscheidungen in Frieden leben.

Entscheide dich, wenn du da bleiben willst, ganz bewusst dafür, daß du deinen Job da gut machen willst...

oder gehe - Wer anders außer Du selbst hält dich davon ab?? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Hallo Miss101,

keine ganz leichte Frage, wenn man sich praktisch nicht kennt.

Ich würde mal einen Arzt Deines Vertrauens aufsuchen, mit dem man ein Weilchen reden kann und etwas das Herz ausleeren kann. Evtl hilfreich könnten auch therapeutische Gespräche sein, aber vielleicht ist das gar nicht notwendig. Manchen hilft auch das Gebet entlang der biblischen Psalmen; aber wenn man da keinen Zugang zu hat, fällt diese Hilfe erstmal weg. Ein guter Kinofilm - nicht zu tragisch - kann auch mal auf eine andere Schiene bringen. Mir hilft es auch, regelmäßig in die Natur raus zu gehen.

Alles Gute unbekannterweise

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Du musst dein Hinterteil hoch bekommen und Eigeninitiative entwickeln! Es bringt nichts, sich im Kämmerlein einzuschließen und vor Selbstmitleid zu zerfließen. Treibe beispielsweise Sport, lege dir ein Hobby zu, tritt einem Verein bei, suche dir eine ehrenamtliche Tätigkeit, damit du unter Menschen kommst, oder überlege dir etwas, das dir Freude bereitet. Das lenkt dich ab und du hast gar keine Zeit, solche trüben Gedanken zu haben.

Abgesehen davon sind solche Phasen normal. Jeder Mensch hat sie gelegentlich. Leider weiß man nicht, wie lange sie dauern.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Ich habe das selbe Problem mir hat es geholfen mich einfach mal optisch zu verändern neue Friseur Klamotten und viel viel offener auf Leute zuzugehen und denk dran du hast nur dieses eine leben also mach es zu Gold

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Wenn es mir schlecht geht; habe ich einen Trick, die "Wer" frage.
Setz dich mal aufrecht hin und denk an die negativen sachen und frag dich wer diese Probleme hat, nicht du , nur ein teil von dir.
Du bist rein, nur eine sache zieht dich runter, stell die sache in einen raum wo du nicht bist und dir geht es besser.

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Du brauchst hobbies ablenkung freunde geh feiern such dir n partner oder mach sport 

der restliche kram bringt dir nix

du hast abi! mach was draus!

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Liebe Miss101,

ich lese aus Deinen Zeilen Verletzung. Wenn die Seele verletzt ist, macht sie alles dicht um sich vor weiteren Verletzungen zu sch├╝tzen.

Es kann auch die hohe Belastung durch das Arbeiten f├╝r das Abi sein, der Stress, der hierzu gef├╝hrt hat.

Dieses musst Du herausfinden. Vermutlich ist es beides.

Nimm Dich an, wie Du bist, sei stolz auf das, was Du erreicht und geschafft hast, nimm Dich selbst in den Arm, streichle Deine Seele, f├╝hle Dich geliebt, und lerne von den Kindern, von ihrer Unbefangenheit, erkenne Dich selbst in ihnen und kn├╝pfe zu ihnen Kontakte in dieser Liebe. Vielleicht hast Du sie selbst nicht oder nicht gen├╝gend erfahren. Nutze diese Gelegenheit.

Vielleicht ergibt sich daraus etwas? Auch beruflich? Kinder├Ąrztin, Kindertherapeutin? Diese Kinder haben vermutlich gerade das, was Dir fehlt.

Es wird sich alles regeln, vertraue nur. Du musst Dich nur ├Âffnen und Dich annehmen.

Viel Gl├╝ck w├╝nscht Dir in Jesus Christus

Theresa.


Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

das nennt man erwachsenwerden...die kindheit...schulzeit...diese zeit endet nunmal irgendwann...dinge ver├Ąndern sich...aber das hei├čt nicht dass man deswegen keinen spa├č haben kann...mach das was dir spa├č macht...SUCH nach dem was dir spa├č macht...daf├╝r ist das leben da...das leben ist was du daraus machst.es ist deins...vergiss das nicht..wenn dir was nicht passt...dann ├Ąndere es..und es ist sowieso so kurz...mach etwas aus den jahren die du hast...ewig wird es nicht andauern...

Antwort bewerten Vielen Dank f├╝r Deine Bewertung

Was m├Âchtest Du wissen?