Wie kann ich mich wieder am Leben erfreuen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

andere sachen tun die dir spass machen...

z.B ich geh am nächsten tag dann fussball spieln oder abdends auf partys mit weibern flirten...

ich denk immer schlimmer geht es eh nicht mehr nur noch besser

Kommentar von konkonat
07.02.2010, 05:50

naiv. aber gefällt mir irgendwie. danke für die antworten

0

ich kenne das gefühlt wenn man sowas verliert, mein rat an dich ist lass den kopf nicht hängen ich weis zwar nicht was genau du verloren hast aber egal was es ist es lohnt sich für nichts traurig zu sein denk dir einfach er oder sie wäre sicherlich auch traurig dich so zu sehen. Ich rate dir geh mit deinen freunden aus geh sshoppen , kino vielleicht auch mal fort ins nachtleben . FG JElena

Die Gefahr, hier mit einer Lapidarweisheit zu reagieren ,ist groß. Man kann nur das verlieren, was einem gehört (hat). Keinen Menschen zum Beispiel - auch, oder gerade, wenn man ihn sehr geliebt hat. Man verliert aber die Möglichkeit, mit ihm vertraut zu reden, auch vielleicht eine gemeinsame Gegenwart oder Zukunft. Das tut dann sehr weh und läßt einen am Sinn des Lebens zweifeln. Was man aber nicht verlieren kann, sind die guten Erinnerungen an diesen Menschen - oder eine Liebe - oder ein Gefühl, was existiert hat. Das Verlieren muß man ertragen - und hoffen, daß trotzdem alles, was schön ist auf der Welt auch für einen selbst erreichbar sein kann. Versuche, die kleinen Dinge wieder zuzulassen - und starre (wenn Du es schon schaffen kannst) nicht immer auf das, was Dir Schmerzen bereitet - oder das Gefühl von Sinnlosigkeit vermittelt.

Kommentar von konkonat
08.02.2010, 00:00

Danke

0

Erkenne dich selbst - dann erkennst du Gott. Dann erkennst du deine wahre Identität und Qualität, deine wahren Bedürfnisse und deine Möglichkeiten.

Entscheide dich zum Prinzip der bedingungslosen Liebe, verankere das in deinem Bewußtsein - und werde somit bereit, dein Leben unter allen Umständen in Liebe und Dankbarkeit anzunehmen.

dich auf andere sachen konzentrieren. irgendwann arrangiert man sich mit der siutation, einfach auch, weil man sie zum teil nicht ändern kann. wie z.b. beim tod eines angehörigen.

Vielleicht solltest du dir neue Maßstäbe setzen. Was bitte ist schon 100 % unverzichtbar???- außer deiner Gesundheit und die Gesundheit der Menschen, die dir wichtig sind.

Kommentar von heureka47
08.02.2010, 10:28

Selbst "Gesundheit" kann man dauerhaft verlieren - und dennoch in einem Bewußtsein von Dankbarkeit für das Leben sein.

0

Hi,

also in dem Fall muß man den spirit.Aspekt betrachten.Falls es materiell war,kann man sowieso alles ersetzen und hat auch keine große Bedeutung.Da nichts mitzunehmen ist.War es geistiger Natur,was ich annehme,dann heilt die Zeit die Wunden,man muß Aufgabe finden,welche einen beschäftigt...........

Google mal nach Trauer, Trauerarbeit, Liebeskummer, Verlusterfahrungen. Dort bekommst Du die für Dich passenden Antworten.

kommt darauf an WAS Du verloren hast

Kommentar von kikkerl
07.02.2010, 05:45

moin. du auch wach?

0

andere mütter haben auch schöne kinder...

Was möchtest Du wissen?