Wie kann ich mich weniger aufs Essen konzentrieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kommt ein Mann zum Arzt und sagt: "Herr Doktor, ich kann nicht aufhören, an Frauen zu denken." Sagt der Arzt: "Denken sie einfach nicht an Elefanten." Zwei Wochen Später kommt der man wieder zum Arzt und sagt: "Herr Doktor, ich kann nicht aufhören, an Elefanten zu denken." - So ähnlich stelle ich mir das vor, was du ganz oben beschrieben hast. :)

Wenn ein Teil deines Kopfes ans Kalorien sparen denkt, denkt ein anderer "oO wwo bekomme ich Reserven her, für die 'Hungerzeit?'" Mach´ dir nicht so viele Gedanken, wo du doch unterm Strich mit deinem Gewicht zufrieden bist. Vielleicht bedarf es nur weniger kleiner Optimierungen, damit du im Lauf der Zeit die drei, vier Kilo abnimmst.

Ich habe mal gehört, dass man weniger Lust auf Süßigkeiten hat, wenn man sie nach einer Mahlzeit isst. - Du bist schon satt und isst ein Stück Schokolade eben als Dessert.

Dann wär´s noch gut herauszufinden, was du an der Schokolade mehr magst: Das Süße oder die Schokolade selbst? - Wenn´s dir um das Aroma der Schokolade geht, kannst du eine Schokolade mit höherem Kakaoanteil nehmen. Eine mit 80% Kakao hat schon mal viel weniger Zucker und Fett, ist für manche aber viel zu bitter. Vielleicht befriedigt die deinen Schokoladenappetit besser, als eine Vollmilchschokolade, vielleicht magst du sie und du kannst ja selbst heraus finden, welcher Kakaoanteil dir am besten schmeckt.

Wenn du mehr das süße magst, kannst du kleinere Portionen solcher vor Zuckersirup oder Honig triefenden türkischen Desserts (ich weiß nicht, wie die heißen) mit Schokosoße genießen. - Da ist mit zwei Happen dein Zuckerappetit gestillt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst doch das Sprichwort mit dem Elefanten (versuche nicht an einen Elefanten zu denken, und du denkst an einen). Indem du dir das Essen verbietest, denkst du umso mehr darüber nach. Wenn du deinem Körper aber das gibst, wonach er verlangt und wann er es verlangt, wird das Essen wieder zur Nebensächlichkeit. Je nach dem wie stark deine negative Einstellung schon fortgeschritten ist, erfordert das ein wenig Übung und Zeit. Es ist gar nicht so einfach, immer auf den Körper und den natürlichen Hunger zu hören, aber es lohnt sich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?