Wie kann ich mich von meinem Freund absichern lassen, obwohl wir nicht verheiratet sind?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

was meinst du mit absichern. da gibt es verschiedene möglichkeiten. z.b. kann man sich mit patientenverfügungen soweit absichern, dass der unverheiratete partner im fall von unzurechnungsfähigkeit betreuer wird und entscheidungen über den partner treffen darf. man kann sich auch gegenseitig als begünstigten bei privaten versicherungen einsetzen lassen. du kannst dir auch ein lebenslangens wohnrecht oder nießbrauchrecht (d.h. dass du nicht selber wohnen mußt, sondern auch vermieten darfst, was eine gute absicherung im rentenalter wäre) ins grundbuch eintragen lassen.

ansonsten muss man aufpassen, dass man bei großen anschaffungen mit im kaufvertrag steht - nicht nur die hälfte bezahlen von wegen "es gehört uns beide", man muss auch einen besitznachweis haben, damit einem z.b. die erben oder auch im streitfall der partner ansprüche nicht abjagen können.

ich würde an deiner stelle aber mal darüber nachdenken, ob dich dein mann tatsächlich nicht heiraten kann. er kann schon, er will bloß nicht die witwenrente verlieren. und ich wüßte nicht, ob ich geld und/ oder arbeit in ein haus stecke, auch wenn ich darin wohnen darf, das letztendlich die kinder des partners bekommen. man sollte auch nicht den gesamten unterhalt für beide bezahlen, weil der partner das haus abträgt und man ja "mietfrei" wohnen darf - am ende hat man jede menge rechnungen vom supermarkt und der andere ein haus.

Danke für deine Antwort. Er ist viel älter als ich und wie ich oben geschrieben habe, kann er mich nicht heiraten. Wenn nur wenn er früher als ich stirbt, dann muss ich vom Haus, es ist sein Haus, ausziehen, weil ich kein Recht habe. Er sagte mir, dass seine Kinder für die Erbe recht haben, aber ich nicht. Ich bin sehr wütend auf das Gesetz. Ich will nicht aus dem Haus einfach ausziehen, wo ich 20 -30 Jahre gestaltet und gelebt hat. Also, ehrlich finde ich das Gesetz unverschämt. Mein Freund kann nicht auf seine Witwerente verzichten, weil er nur mit seiner Rente nicht das Haushalt bezahlen kann. Was für eine blöde Situation stehe ich!

0
@zuganggreta

Er sagte mir, dass seine Kinder für die Erbe recht haben, aber ich nicht.

so ganz stimmt das nicht. es gibt natürlich das erbrecht und kinder kann man vom erbe nicht ausschliessen. sie erhalten immer einen pflichtteil. man darf aber durchaus fremden das restliche erbe vermachen. dein mann könnte dir also testamentarisch das haus vererben und du müsstest den kindern ihren pflichtteil daran auszahlen.

was nichts mit erbe zu tun hat: es gibt auch noch die möglichkeit, im grundbuch ein lebenslanges wohnrecht oder ein niessbrauchrecht (dass man das haus auch vermieten darf) einzutragen. wenn das haus deinem mann alleine gehört, braucht er niemand fragen, sondern dies eben nur im grundbuch eintragen lassen. wenn er sterben würde, würden die kinder das haus erben, aber du dürftest weiter dort wohnen.

dein mann kann auch noch einen schritt weitergehen und dir das haus schenken, damit du es alleine bekommst und nicht die kinder. die kinder haben erst ein recht auf das erbe, wenn dein mann tot ist. vorher kann er mit seinem vermögen machen, was er will.

0

Was möchtest Du wissen?