Wie kann ich mich über einen Fahrer von dem Paketdienst GLS beschweren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er Dich behindert hätte, während Du es eilig hattest. Dann hätte ich ihn an Deiner Stelle einen ordentlichen Einlauf gemacht, aber sonst nichts. Wenn Du durch ihn einen wichtigen Termin verpasst hättest was sehr folgenreich war, dann kann man vielleicht drüber nachdenken sich an höherer Stelle dafür zu beschweren. Wenn die aber nicht zutrifft gilt der Spruch:"Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant ;)" habe die Ehre ;)

Ich hatte das gleiche Problem, Bilder machen und anzeigen.Der Spass kostet 15Euro.Das Problem kann nur einer verstehen der es selbst hat.Du musst Dich wehren, sonst bekommst Du nie Ruhe.Egal was andere schreiben.Du bist im Recht;-))

Ich hatte das gleiche Problem, Bilder machen und anzeigen.Der Spass kostet 15Euro.Das Problem kann nur einer verstehen der es selbst hat.Du musst Dich wehren, sonst bekommst Du nie Ruhe.

Dürfen wir so zugeparkt werden?

Wir haben eine Garageneinfahrt in einer schmalen Straße, rechtwinklig zur Straße hin und ebenfalls recht schmal (wenig Raum zum rangieren, Mäuerchen an einer Seite zum Nachbarn hin auf dessen Grundstück.. Uns gegenüber ist ein Bürgersteig, auf unserer Seite keiner. Mit den Nachbarn gibt es keine Probleme, jeder hat hier seine eigene Einfahrt/Garage, es gibt aber dauernd Besucher, die gegenüber unserer Einfahrt parken, halb auf dem Bürgersteig. Das ist nicht nur für die Fußgänger lästig, die keinen Gehweg mehr haben, wir kommen auch kaum rein und raus. Wir haben einen ziemlich langen 7Sitzer, nutzen dazu teilweise noch einen Anhänger und müssen in nächster Zeit auf die Fläche auch einige Schuttcontainer nacheinander stellen lassen. Wenn ich normal herausfahre, benötige ich nach vorne die komplette Fläche bis zur Borsteinkante, sonst muß ich mehrfach rangieren. Mit Anhänger ist das Ganze unzumutbar, Container stellen unmöglich, selbst wenn die Firma mit einem 2Achser kommt. Prinzipiell dürfte es ja komplett verboten sein, halb auf dem Gehweg zu parken. Ganz auf die Straße kann man sich dort nicht stellen, weil dann keiner mehr durchkäme. Meist wird selbst so die vorgeschriebene Durchfahrbreite von 3,05 m schon unterschritten. Zudem müssen die Autos extrem nah an unserem Stellplatz vor der Garage vorbei, wenn unser Auto da steht (Garage renovierungstechnisch noch voll mit Schutt) ist es nur eine Frage der Zeit, bis jemand in unser Auto fährt. Und es staut sich auch komplett vor unserem Haus, weil immer nur einer knapp vorbeikommt. Was für Möglichkeiten habe ich, dagegen vorzugehen? Dazu muß ich noch sagen, daß ich mich ein klein wenig scheue, die Polizei zu rufen, weil unsere Nachbarn von ggü in ähnlicher Manier parken, nur daß sie dort niemanden stören. Kann ich Anzeige erstatten? Das Ordnungsamt bitten, Pfähle dort zu stellen, davon gibt es schon 3 oder 4 in unserer Straße?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?