Wie kann ich mich selbst töten?

Support

Liebe/r Nitro26,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Selbstmord ist jedoch keine Lösung und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können. Sprich bitte mit einem Menschen, dem du vertraust, darüber. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule / Arbeit sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüsse

Frieda vom gutefrage.net-Support

21 Antworten

Ich will mich auch umbringen weil ich weiß auch nicht mehr weiter es ist jeden Tag in mein Kopf und von tag zu tag wird es intensiver

IIch verschiebe das immer weil ich denke muß noch das und das erlädigen und dann meine Kinder an die mUS ich auch denken aber ich weiß einfach nicht mehr weiter mein ganzes Leben besteht nur noch aus Probleme ich will mit jemanden reden dann aber doch nicht

Ich weiß nicht aber es kommt glaube ich immer näher der Gedanke mich umzubringen ich koche Grade dabei denke ich vielleicht ist das das lätztes mal das ich für meineFamilie gekocht habe

Es ist sehr schwierig immer heimlich zu weinen damit es niemand mit bekommt und immer so tun als ob alles in Ordnung ist aber mein leben hat für mich keine Bedeutung mehr

ich habs auch probiert. Ganz ehrlich. aber ich hatte wahrscheinlich nie Glück. es hat alles nichts genützt und ich bin immer noch hier. ich kann dir leider auch keinen tipp geben und hatte hier selbst auf eine antwort gehofft aber die kann wohl keiner geben der es geschafft hat und der rest versteht es nicht. ich hab es auch mit tabletten probiert aber dafür braucht man eben die richtigen und auch die richtige menge... jeder der hier statt sinnvollen kommentaren nur schreibt tus nicht, soll einfach seine schnauze halten. wir wissenn das ihr es nicht versteht. wir haben das vl schon tausendmal gehört. niemand würde sich an eine internet plattform wenden wenn er nur hören müsste das er es nicht tun soll. ihr helft hier gar nicht. Manchmal hilft es auch einfach gleichgesinnte zu treffen aber ich kann auch nicht helfen.Professionelle hilfe ist in vielen situationen, zb meiner, nicht möglich weil es jeden weg in die zukunft verbaut. wenn ich weis ich kann es eh nicht muss ich mir deshalb nicht noch alles schlimmer machen. in manchen leben ist einfach zu viel passiert, über zu lange zeit. ich weis ne lebensgeschichte will hier keiner hören aber ich schreib trotzdem einfach mal was. ich wurde schon als kind geschlagen und misshandelt. bin abgehaun. hab dem ersten mann vertraut der mich gut behandelt hat. fälschlicherweise. war schwanger. wurde zur abtreibung gezwungen. ich weis nicht ob das jmd versteht aber ich hätte es nie getan wenn ich die wahl gehabt hätte. ich wurde gezwungen mein kind zu töten. ein jahr darauf hat sich mein bester freund das leben genommen. natürlich denke ich meinetwegen. das würde vl jeder aber ich denke es ist wirklich so. freunde die ich hatte haben mich belogen verraten und hintergangen. ein mann den ich liebte hat mich eiskalt benutzt. wie ein spielzeug. wie eine Trophäe nach der jagt, wars ein spiel. und nein irgendwann hat man einfach nichts mehr zu verlieren. Ganz abgesehen davon das der selbsthass dazu kommt. das man fehler macht die man sein leben lang bereuht. nicht mal eben eine falsche entscheidung sondern für den rest seines lebens. das man sich selbst und seinen charakter hasst aber nichts ändern kann. das man sich selst nicht kontrollieren kann. und genau dort setzt der selbstmord an. Jeder der ernstahft daran gedacht hat hat sich selbst auch mal gesagt oder es von anderen gehört dass das leben weiter geht und dass sich alles auch wieder ändern wird. aber wenn man jahre lang wartet und alles nur noch schlimmer wird dann glaubt man nicht mehr daran. ich bin kein schlechter mensch. ich gebe mein bestes um die menschen um mich glücklichzu machen. ich lache jeden tag. will ja keinen mit hinein ziehen. aber manchmal ist man einfach nicht gut und stark genug um jedden tag das falsche grinsen auf zu setzen, und manchmal sieht man nur noch einen weg. und die wenigsten verstehen das dieser viel schwerer ist als weiter zu leben. ich würde gerne, aber ich weis das ich es nicht kann. Jeder der weis wie wird sich bei uns nicht melden können.lg und alles gute

1

@Ococo du sprichst mir tief aus der Seele. Viele verstehen es einfach nicht, es lässt sich auch nur verstehen, wenn man ähnliches erlebt, erlebt hat oder erleben wird. Oft wird es als "Krank" abgestempelt, wie so vieles andere ungerechterweise ebenso. "Morgen wird alles anders", "Die Zeit heilt wunden", "Du solltest es nicht tun, es gibt Auswege" usw. Alles aufbauende Sprüche, Sätze oder Ratschläge um davon Abzulenken und ggf. darüber hinweg zu kommen. Aber es passieren unausweichlich und wiederkehrende Situationen, die einem am Leben stark zweifeln lassen. Ähnlich wie LausbuaausLA fing es ebenfalls mit ca. 16 Jahren bei mir an sich Gedanken darüber zu machen, was das Leben für einen Sinn hat und warum man es nicht einfach beenden sollte. Es ist ja nicht so als würde man sich dann sofort drauf los stürzen um sich das Leben nehmen. Eingangs versuchst du deine Fragen zu beantworten. Stellst irgendwann den Entschluss dem ein Ende setzen zu wollen, suchst nach Methoden und Techniken dieses Ziel zu verwirklichen. Ich bin selbst ein kleines feiges Stück. Es gibt so viele Wege Suizid zu begehen. Jedoch bieten dir nicht alle 100% Sicherheit, dass du nicht doch davon abgehalten wirst, du dich nur verstümmelst und trotzdem am leben bleibst oder die Schmerzen bis zum letzten Atemzug einfach viel zu lange anhalten würden. Manche haben den Mut dadrüber zu stehen und es einfach zu tun. Aber ist es das Wert? Ich habe für mich eine Methode vor Augen die ich durchziehen würde, nur leider ist die derzeit unerreichbar für mich, leider. Was macht man also, wenn dein Ziel nicht greifbar ist? Dir bleibt nichts anders übrig als weiter zu leben. Hoffst insgeheim es geht vorbei, es wird alles besser. Die Zeit wird die Wunden heilen... Aber das ist falsch. Sie vernebelt nur. Immer wieder kommen die Fragen, die Momente an dem du dir denkst, am liebsten wär ich jetzt tot! Ich will nicht mehr, es macht alles keinen Sinn mehr. Das ganze zieht sich über Jahre. Pure Qual wie ich finde, verdammt zu sein auf Erden zu wandeln. Unverständlich? Neben Niederlagen in deiner Biografie die dich erneut zweifeln lassen, schaffst du es Zeit zu schinden, in dem du Erfolge erntest. Gute Note in der Klassenarbeit, auf dem Zeugnis, Schulabschluss, Führerscheinprüfung gemeistert, beginn der Lehre, erfolgreicher Abschluss der Lehre, neuer Job... verliebt sein, Beziehung, Heirat, Kinder, Aufstieg im Job... und vieles mehr. Toll denken sich viele. Toll das du es bis hierher geschafft hast, wo auch immer du aktuell stehst, toll! Nein, all das befriedigt dich nicht. Der Zweifel wächst mit der Zeit. Es ist nur ein vernebeln. Eine einzige Qual, der du immer und immer wieder ausgesetzt bist. Dann gibt es jene die meinen "Es gibt andere den geht es viel schlechter als dir...". Du redest dir das immer wieder selbst ein, aber das bringt auf dauer auch gar nichts. Im Endeffekt kenne ich das Ziel, die Tür hinaus. Zum greifen nahe, aber doch so fern. Weil du ein kleiner Schisser bist. Ich persönlich sehe keinen Sinn im Leben. Viele interpretieren sich Ihren Sinn hinein, evtl. ist vieles ebenfalls nur Ablenkung. Aber mal ehrlich, jeder wurde geboren um zu sterben. Alles was irgendwo gefordert wird ist durch Mensch erschaffen. Regeln, Verhalten, Ziele die du erreichen kannst / solltest. Ein Regelwerk und ein Leitfaden zum Erhalt von Lebensdauer. Aber wozu? (: Eine Frage auf die ich keine Antwort erwarte, bzw. hören möchte. Jedenfalls nicht von Menschen oder von Menschenhand geschaffenes. Letztendlich werde ich weiter leben, solang wie es der Rechtschaffenheit gegenüber sein muss muss. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist werde ich bereit sein und mit Stolz diese Pein hinter mir lassen. Und das ist gewiss, der Zeitpunkt wird kommen!
Ich wünsche Euch allen alles erdenklich Gute!
Haltet stand, der Moment kommt und es wird sich Auszahlen.

https://goo.gl/4y3Nnc

3
2

danke das du genau meine Gedanken verfasst hast zu einem Text. Ich lache jeden Tag mit meinen "freunden" die mich nur ausnutzen. Um abends im Bett zu weinen. Ich hasse mich und mein leben. Ich bin ein nichts was niemand braucht. Ich bin 13 und ich mach das jetzt schon 2 Jahre durch. Das kann man einfach nicht noch weitermachen. Irgendwann muss man ein Schluss strich ziehen!

0
18

Du hast deinen Weg gefunden weiterzuleben Laufe ihn weiter

0

Hallo

Ich weiss wie stark dieser Wunsch in einer Depression sein kann, da ich auch eine lange Zeit nur von einem Tag auf den anderen gelebt habe, sehr viele Suizidgedanken und Angstattacken hatte und nicht wusste, wie lange das noch so weiter gehen soll.

Was mir sehr geholfen hat waren Reconnective Healing Sessions. Es geht darum sich wieder wohl zu fühlen, seine Ziele und den eigenen Weg wieder zu kennen.

Hier sind ein paar Links dazu:

http://www.thereconnection.com/eric-pearl/reconnective-healing-the-reconnection/

http://secret-wiki.de/wiki/Reconnection#Unterschied_zwischen_Reconnective_Healing_und_Reconnection

http://www.thereconnection.com/

Es mag am Anfang etwas seltsam sein, aber es hat geholfen. Geh einfach unvoreingenommen an die Sache ran und schaue, ob es etwas für dich ist. Denn es wäre schlimm, wenn es einen Weg gegeben hätte und du zu früh
aufgegeben hättest. Selbstmord ist kein Ausweg sondern Flucht.

Was auch noch helfen könnte ist ein Orts/Landeswechsel oder alleine weiter weg reisen/einen Road Trip quer durchs ganze Land zu machen und es einfach auf dich wirken zu lassen. Viele gehen auch auf einen längeren
Segeltrip (Stille und das rauschen des Wassers wirkt beruhigend) um den Kopf frei zu kriegen und sich seiner Ziele bewusst zu werden.

Bestimme selber wie du aus dieser Erfahrung hervorgehen willst.

Falls du genäuere Infos über Reconnective Healing oder reden willst kannst du mir auch per Mail schreiben unter: m.s.202236@bluewin.ch

Freundliche Grüsse

Marina

HILFE MEINE BESTEN FREUNDE WOLLEN SICH UMBRINGEN!

Ich brauche Hilfe, mein bester Freund und meine beste Freundin wollen Selbstmord begehen. Meine beste Freundin ist depri weil sie mich liebt ich aber vergeben bin, deshalb sagt sie hat ihr leben kein Sinn mehr, mein bester Freund liebt sie aber und sagt wenn sich sich umbringt macht er es auch. Was soll ich nun tun?

...zur Frage

Meine mutter will meine Kaninchen umbringen, hilfe?

Meine kaninchen haben ein schönes leben (aussengehege 8 quadratmeter, gruppenhaltung etc.) meine Mutter will sie töten weil sie nur kosten und "nichts" bringen. Wie kann ich das verhindern?😰😭 ich hab sie schon versucht zu verkaufen aber es will sie niemand! Ich will sie behalten😭😭😭

...zur Frage

Hallo, ich würde gerne wissen was passiert wenn ein Selbstmordversuch fehlschlägt und die Polizei dich findet?

...zur Frage

Wie kann ich mir am besten das Leben nehmen?

Hi bin 16 männlich und hab beschlossen mich zu töten! Der Grund ist der dass ich keine männliche Bezugsperson hab sprich mein scheiß Vater lässt mich im Stich! Ich bin jetzt auf ein oberstufengymnasium gekommen wo ich keinen kenne und mich alle ignorieren! Immer steh ich allein und meine klassenkameraden kennen sich teilweise auch untereinander! Ich will nicht mehr allein sein! Ich will sterben! Wie soll ich Klassenfahrten mitmachen? Nein ich werde das umgehen und mir das Leben nehmen nur wie??

...zur Frage

ich hasse mein leben ich wil mich umbringen

ich weiß nicht, was ich machen soll

...zur Frage

Ich brauche Hilfe, mein Leben ist zurzeit sinnlos?

Ich brauche Hilfe, mein Leben ist zurzeit sinnlos?

Ich bin 20, fast 21, und mache momentan den ganzen Tag etwa gar nichts außer die Zeit vertreiben, und zwar drinnen, Zuhause bei den Eltern.

Ich warte momentan seit einem Jahr und wahrscheinlich sogar noch für ein weiteres Jahr auf einen Studienplatz für Wirtschaft, wobei ich noch nicht einmal weiß, ob sie mir liegen wird, es ist lediglich ein Vorschlag meiner Vaters und ich erhoffe mir daraus mehr Möglichkeiten für die Zukunft. Vielleicht verschwende ich also auch einfach nur noch mehr Zeit. Ich habe bisher nur das Abitur, und kein gutes, weswegen ich Wartesemester benötige.

Ich weiß aber echt nicht bzw. kann mich nicht entscheiden, was ich im Leben machen soll und welche Richtung ich einschlagen soll. Ich habe viele Ziele vor Augen, aber nicht den Weg. Ich weiß von Sachen, die ich erreichen möchte, aber nicht wie ich das tun kann. Ich möchte irgendwann genug Geld für eine Familie verdienen, und auch genug dass man keine finanziellen Schwierigkeiten hat und sich etwas leisten kann, und bestenfalls sodass mir der Beruf auch noch gefällt, aber ich weiß wirklich nicht, wie ich dahin kommen soll, vorallem in meiner momentanen Lage.

Freunde und Bekanntschaften, mit denen ich regelmäßig etwas unternehme könnte, habe ich momentan keine. Ich möchte Leute kennenlernen aber ich weiß nicht wie, denn zusätzlich dazu, dass ich sowieso soziale Schwächen und Schwierigkeiten mit kennenlernen habe, habe ich momentan auch absolut kein Umfeld, in dem ich Leute kennenlernen könnte. Ich bin ja nur Zuhause. Ich möchte rausgehen, aber ich weiß nicht wohin, und bisher lief es dann immer so, dass ich alleine raus ging, mit niemandem überhaupt irgendwie geredet geschweige denn jemanden kennengelernt habe, und umso depressiver und psychisch erschöpfter wieder nach Hause zurückkehrte.

Ich fühle mich leer. Den ganzen Tag denke ich nach, über alles, über das Universum, mein Umfeld, die Geschehnisse des Tages, verschiedene Sachen, die Realität, das Leben, mein Leben, das Leben anderer, einfach alles, aber manchmal sind meine Gedanken auch ganz anderer Natur und dann quälen sie mich nur.

Ich bin komplett einsam, ich habe hier nur meine Eltern. Geschwister habe ich keine. Verwandschaft lebt komplett im Ausland (Griechenland, mein Heimatland). Freunde habe ich hier keine wirklichen. Niemanden zum Sachen unternehmen. Niemanden zum Rausgehen...

Ich sehe momentan einfach keinen Sinn mehr in meinem Leben. Ich brauche wieder eine Richtung, in die ich mich bewegen kann. Ich brauche definitiv Freunde und Bekanntschaften, Kontakte. Ich bin zwar introvertiert, so würde ich von mir behaupten, aber ich habe diese Einsamkeit absolut satt.

Ich wünsche mir den Kontakt zu bestimmten und guten Menschen so sehr und es ist etwas, was ich nicht bekommen kann. Einige potentiell gute Freunde leben in Griechenland und ich bin durch meine Situation (Frage zu lang, Fortsetzung steht in den Kommentaren)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?