Wie kann ich mich mehr für Homosexuelle einsetzen, damit sie mehr Rechte bekommen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin mir nicht sicher, ob die das auch wollen. Sie sind keine Flüchtlinge, die Hilfe brauchen. Die meisten sind gestandene Frauen oder Männer, die halt endlich heiraten wollen.

Sie brauchen einfach Akzeptanz und Normalität. Sie wollen auch nicht besonders freundlich angeschaut werden. Das macht sie zu Außenseitern.

Du kannst bei passenden Gelegenheiten Deine Meinung kundtun, dass Du für die "Ehe für alle" sexuellen Orientierungen bist.

Du kannst im Rahmen Deiner Möglichkeiten einschreiten, wenn Du zufällig Zeuge einer Diskriminierung wirst.

Wenn ich homosexuell wäre, würde mir eher ein Arm abfallen, als mich zu einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zu entschließen, selbst wenn man absolut die gleichen Rechte wie Eheleute hätte (hat man aber nicht). Diese Bezeichnung ist einfach nur Krampf.

Brauchst Du nicht mehr, sie haben alle Rechte, wie andere Bürger auch.

barfussjim 02.07.2017, 01:32

In Deutschland ja, aber das ist weltweit leider die Ausnahme.

0

Haben sie doch längst und hatten sie auch vorher schon. Wenn du unbedingt eine benachteiligte Minderheit unterstützen willst, fang doch bei den Tieren an. Liegt weniger im Trend und ist im Vergleich zu der Diskussion um die alternative Ehe ein wesentlich größerer Misstand.

Und btw, wer seine politische Ansicht derart akribisch nach außen tragen muss, dass er Profilbild und -Name dem anpasst, hat in der Regel einen ziemlich ungesunden Geltungsdrang.

EndlichHomoEhe 02.07.2017, 01:11

Das ist homophob!

3
Dovahkiin11 02.07.2017, 01:13
@EndlichHomoEhe

Nö. 

Phobie bedeutet übrigens Angst. Selbst wenn ich der Gruppe feindlich gesinnt wäre, wäre das eine unzureichende Bezeichnung.

0
FreeScotland 02.07.2017, 01:21
@EndlichHomoEhe

Wieso denn, Dovahkiin hat doch recht. Ihr Schwulen habt doch echt eine Profilneurose, weil ihr euch öffentlich immer in Szene setzen müsst.

Na ja, soll jeder nach seiner Facon selig werden.

2
Dovahkiin11 02.07.2017, 01:24
@FreeScotland

Eben. Man kann auch zu dick auftragen. Ich laufe auch nicht herum mit T-Shirts, wo "Ich bin hetero" drauf steht. 

0
FreeScotland 02.07.2017, 01:29
@Dovahkiin11

Warum nicht? Wenn man dazu steht, hetero zu sein. Aber das ist wohl zu spiessig, zu sehr Mainstream.

0
Dovahkiin11 02.07.2017, 02:48
@FreeScotland

Nur weil man zu etwas steht, muss man sich nicht damit brüsken wie ein nach Aufmerksamkeit lechzender Teenager. Es reicht, seine Meinung dann zu sagen, wenn die Diskussion dies ergibt oder explizit danach gefragt wird. So, wie das Erwachsene eigentlich tun.

Das ist kein Spießertum, nur Vernunft. Und ja, diese sollte "Mainstream" sein.

1

Sie haben doch alle Rechte, sowie auch Singles und Paare jeglicher Konstellation auch. 

Was fehlt denn ?

OK.

Dreier- (und sonstige) Lebensformen haben nicht alle Rechte... weil es noch keine "Ehe" zu dritt, viert..sonstwie...gibt.

Ich kenne keine Benachteiligungen von Homosexuellen.

Kannst Du dazu schreiben, in welcher Form Homosexuelle in Deutschland noch benachteiligt werden?

barfussjim 02.07.2017, 01:35

Deutschland und wenige andere Länder bilden eine Ausnahme. Je weiter man nach Osten geht, desto katastrophaler wird die Situation für Homosexuelle.

1

Hilf Dir erstmal selber, dann andere.


Troll

Was möchtest Du wissen?