Wie kann ich mich gegen eine ungerechte Notengebung wehren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, da habe ich selbst ganz andere sachen durch. Ein lehrer mochte mich nicht und gab mir aus prinzip mündliche 6-en. Es gab dafür keinen grund obwohl das sehr unglaubwürdig erschien. Vorab hatte er dies bereits mit 2 Mädchen gemacht, diese wechselten die schule, das selbe spiel ging daraufhin bei mir los.

Ich erinnere mich, eines tages fragte er mich mündlich aus, die antworten waren korrekt, er lachte und sagte er trage nun eine 6 ein. Die klasse versuchte zu helfen und es wurde recht laut. Er erwiderte, wenn sie nicht still sind mache er es bei jedem so.

Ich versuchte mit ihm ein gespräch zu führen um das problem zu lösen und zu klären. Er blockte mich ab und ging vorbei. Er sagte er könne mir eine 6 in mein zeugnis eintragen. Ich sagte, dass er das gerne machen könne, denn im endeffekt wird es niemanden interessieren. Er kuckte verdutzt. Er gab mir im zeugnis eine 5 (warum auch immer) 

Schriftlich stand ich auf einer 1. 

nunja, ich bin trotzdem betriebswirtin und als geschäftsführerin tätig. Ich hätte mich damals an die schulleitung wenden sollen, jedoch als kind handelt man nicht immer wie man es eigentlich sollte. Lehrer setzen einen unter druck, schüchtern einen ein.

Ich rate dir dich nicht mehr so im unterrichtsgeschehen zu beteiligen und dich etwas zurückzuhalten, sollte dich dieser lehrer mobben, mobbe zurück. Ihr seid in der überzahl. Mein damaliger lehrer ist aus versehen die treppe hinuntergefallen, solche dinge passieren. Nimm es dir nicht so sehr zu herzen, weil es nach der schulzeit sowieso keinen mehr interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es wie es scheint ein Problem zwischen Dir und Deinem Lehrer gibt, solltest du ihn vllt. erst einmal persönlich auf das Problem ansprechen, sollte all dies sich im Sand verlaufen mit deiner Mutter/vater reden, das diese mit zur Schule kommen und den Lehrer damit konfrontieren.

Sollten auch diese Schritte vergebens sein, müssten deine Eltern sich bei der Schulverwaltung über diesen Lehrer beschweren und entsprechende Nachweise erbringen (Tests/Klassenarbeiten mit entsprechend schlechten Noten) womit die Behörde den Lehrer dann konfrontieren und entsprechend dann ausgebessert werden müssen, falls diese nicht richtig sein sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, deinen Ausdruck würde ich nicht als zu hochgestochen bezeichnen.

Du könntest deinen Tutor bzw. andere Vertrauenslehrer um Hilfe bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst ja mal mit dem Rektor deiner Schuler über dein Problem sprechen, vielleicht hilft es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schonmal versucht mit deinem Klassenlehrer und oder deinem Direktor zu sprechen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man hier nicht die Meinung des Lehrers gehört hat, kann man zu Deiner subjektiven Meinung nichts sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?