Wie kann ich mich für die Schule motivieren- bessere Leistungen erzielen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wieso nimmst du die Schule für so wichtig?

So wie das aus deinem Text herauslese bist du in der Schule ziemlich unterfordert und hast daher angefangen dich irgendwie zu verweigern. 

Ich hatte lange, lange Zeit auch einen Haufen Probleme in der Schule. Bis ich angefangen habe die Schule nur noch als Nebensache am Vormittag anzusehen.

 Ich mache weder Hausaufgaben (am Nachmittag, noch lerne ich nach der Schule). Dennoch bin ich in der Schule sehr gut und werde regelmäßig für meine tollen Hausaufgaben, die "über das erforderte Maß hinaus gehen" gelobt. 

Ich kann meine Lehrer und meine Umgebung in der Schule ziemlich gut einschätzen, so weiß ich, dass ich donnerstags immer zwei Stunden englisch habe, dort sitze ich so, dass ich die Möglichkeit habe meine Bio Hausaufgaben zu machen. Zwischen durch melde ich mich mal und trage etwas zum Thema bei. Was nicht schwer ist, weil wochenlang ein Thema behandelt wird, nach meinen Biohausaufgaben rechne ich noch schnell die Aufgaben für Physik durch. In der 3./4. Stunde habe ich dann eben Physik und melde mich, um die Hausaufgaben zu präsentieren (das ist gleich ein doppelter Pluspunkt, weil ich einen Kurs habe in dem 95% die HAs nicht machen). Danach quatsche ich mit meinem besten Freund ein bisschen. Bis wir die Aufgaben erledigen sollen. Wenn wir damit fertig sind, dürfen wir ganz offiziell leise quatschen. Im Biounterricht in der 5./6. Stunde kommt so gut, wie nie Langeweile auf, weil wir einen super Lehrer haben, der einfach grandios differenziert. 

In anderen langweiligen Fächern mache ich oft Sudokus. Also ich entwickel selber welche. Das macht mir noch ein bisschen mehr Spaß und ist einfacher zu verbergen. Was mir auch viel Spaß macht ist das auswendig lernen von langen Zahlenreihen. Das fällt dem Lehrer dann gar nicht auf. 

Wenn du nur wenig zuhörst und alles nur so am Rand mitbekommst, wird der Unterricht gleich schon viel interessanter und erweckt meine Aufmerksamkeit. Ich bekomme trotz dieses Verhaltens sehr gute Noten mündlich. Ich schaffe es immer wieder wirklich gute Beiträge abzuliefern und bekomme mündlich fast nur einser. 

das nur so als kleiner Exkurs. Packe dir deinen Nachmittag voll mit Interessen, die dich begeistern und nimm die Schule einfach als langweiliges Übel mit. 

Falls dir meine nicht so ganz legitimen Tipps nicht gefallen oder nicht wirklich hilfreich für dich sein sollten. Ich weiß, dass nicht alles, was mir hilft auch anderen helfen muss. Gibt es die Möglichkeit ein Lerncoaching für Underarchiver zu machen. Die kosten allerdings in der Regel eine Menge Geld. Vielleicht reicht es auch erstmal, wenn du dich an den schulpsychologischen Dienst wendest

Und zu guter Letzt möchte ich anmerken, dass es auch einfach sein kann, dass du für die Schule nicht unbedingt geschaffen bist und vielleicht gar keinen Einserschnitt schaffen kannst. Ich war mal eine Weile in einem Hochbegabten-Forum unterwegs, wo auch viel über die Schule abgelästert wurde und einige berichteten, dass sie in der Oberstufe schriftlich nie besser als 2 waren. Das Problem ist, das bestimmte Grundvorraussetzungen unerwähnt bleiben, weil sie total offensichtlich erscheinen. Der Lehrer will sie aber lesen, weil sie im Erwartungshorizont aufgelistet sind. Ich habe dieses Problem auch sehr oft, dass meine Lehrer mir sagen: an deiner Antwort sieht man ganz klar, dass du Y, weißt, aber du hast es nicht erwähnt, dafür hast du x ziemlich unnötig vertieft. In der nächsten Klausur schreibe ich dann zu y mehr und lasse bei x viel mehr aus, was leider auch nicht richtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turingbomb
04.04.2016, 20:23

Das hört sich sehr interessant an. Ich mag diesen Ansatz und ich glaube, er würde gut zu meiner Person passen. Danke für die Antwort!

0

Und um motivierter in die Schule zu gehen, und auch zu lernen hab ich ein Tipp für dich:
Halte dir immer vor Augen welches Ziel du vor dir hast (Traumberuf,...), du kannst dir auch davon ein Bild ausdrucken und es auf deinen Schreibtisch legen.
So hast du eine Motivation in die Schule zu gehen und sich zu lernen.
Viel Glück und ich hoffe das hilft dir😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turingbomb
03.04.2016, 20:47

Ich habe leider keine Ahnung, welchen Beruf ich ergreifen möchte. Dennoch danke :)

0
Kommentar von xxkeepcalmexx
03.04.2016, 20:48

Dann versuche es mit Sachen die du gerne erreichen möchtest (Reise zu einem anderen Kontinent, Auto,...)
Dafür braucht man auch Geld und einen Beruf. Wenn du das vor deinen Augen legst Klappt es vielleicht:)

0

Ich kann dir nur eins sagen: Reiß dich zusammen. Wenn du so ein schlaues Mädel bist, wirst du dich in 1 1/2 Jahren übermäßig ärgern, dass du nicht das Beste aus dir rausgeholt hast, als du noch die Chance dazu hattest. Ich kann dich gut verstehen, ich habe auch nie 100 Prozent in der Schule gegeben. "Hinterher ist man immer schlauer." ist ein sch*** Sprichwort, aber genauso sch*** wahr. Du schließt dir Türen, von denen du gar nicht weißt, dass sie offen stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turingbomb
03.04.2016, 20:52

Ich bin ein Junge :D. Genau dieses Zusammenreißen bekomme ich nicht hin. 

0

Das hört sich sehr interessant an. Ich mag diesen Ansatz und ich glaube, er würde gut zu meiner Person passen. Danke für die Antwort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich konnte durch die Zeichenbegrenzung leider nicht mehr schreiben. Mein Problem ist einfach, dass ich mehr von mir erwarte und am besten wieder Spaß an der Schule haben möchte. Wenn mir jemand helfen möchte, stehe ich für Fragen über meine Persönlichkeit zur Verfügung. 

Es fällt mir schwer das Thema anzusprechen und es tut mir leid, wenn ich an irgendeiner stelle angeberisch klinge, wenn ich über meine Intelligenz schreibe, ich merke das meistens nicht und es ist nicht beabsichtigt. 

Danke im Voraus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurdest du schonmal auf Hochbegabung getestet? Oder dahingehend vernünftig gefördert? Ich kenne auch mittlerweile ein paar Leute, die ähnlich wie du zwar gute Noten geschrieben haben, aber den Unterricht und alles drumrum langweilig fanden. Durch Hochbegabtenförderung waren die oftmals sehr viel ausgelassener.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turingbomb
03.04.2016, 20:50

Ja ich bin Hochbegabt. Meine Schule (ein privates Gymnasium) wirbt zwar mit Hochbegabtenförderungen, aber obwohl ich vor Anfang meines ersten Schuljahres in der weiterführenden Schule dort meinen IQ-Test vorgelegt habe, wurde ich nie gefordert. Ich wurde in der Unterstufe weiterhin vor die Tür geworfen.

0

Was möchtest Du wissen?