Wie kann ich mich befreien, von den Nachsorgegesprächen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, du solltest die in der Klinik begonnene Therapie ambulant weiter führen. Das sollte dazu dienen dass du möglichst stabil bleibst und auch die Gründe die dich in die Magersucht geführt haben sollten in einer ambulanten Therapie thematisiert werden. Es ist wahrscheinlich wirklich nicht sehr hilfreich wenn du fast gezwungen wirst wieder in die gleiche Klinik zu gehen. Mein Rat, bemühe dich doch um einen ambulanten Therapieplatz damit du in der Therapie regelmässig an deinen Problemen arbeiten kannst. Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe jetzt noch nicht so ganz verstanden was an diesen Gesprächen schlimm ist. Man kann dich eig. nicht weiter zu etwas zwingen was dich "gesund machen soll", wenn du schon alle wesentlichen Symptome der Magersucht los bist und Normalgewicht hast... kannst du ihnen das nicht genau so erklären wie du es hier getan hast? Oder hören die bei sowas nicht zu und ignorieren es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Binomina
22.03.2016, 17:40

Das Problem ist, dass die alles am Gewicht festmachen. Das heißt, dass die die los gewordenen Symptome nicht ernst nehmen und so tun, als sei das Gewollt, dass ich nicht zunehme. Die haben mir noch nie richtig zu gehört und alles was ich gesagt habe, auf meine "Krankheit" abgeschoben.

0

Was möchtest Du wissen?