Wie kann ich mich autonomen Tierschützern anschließen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

guten tag

warum müssen es denn gleich autonome tierschützer sein? es gibt etliche organisationen, wo du dich einbringen kannst. greenpeace, peta, wwf und etliche andere.

die auch etwas bewirken können, weil sie eben eine gewisse macht verkörpern durch ihre vielen mitglieder oder prominente sponsoren und helfer.

du kannst natürlich auch ganz autonom und unabhängig nachts loszotteln und irgendwelche marder oder nerze oder hühner und puten aus farmen freilassen. damit hättest du dann total und nachhaltig etwas für den tierschutz getan. nur eben das diese tiere hier entweder schlechte chancen haben zu überleben oder das sie gar andere tiere gefärden.

also bevor du dich irgendwelchen autonomen tierschützern anschliesst, versuche doch mal ganz normale aktivitäten. die vieleicht weniger spektakulär und abenteuerlich sind, aber eben durchdacht und nützlich.

tschüss burki

ChrisCross90 05.10.2010, 21:08

es ist vor nicht langer zeit eine peta schandtat gelüftet worden. es wurden (ich weiß nicht wie lang schon) 90% der befreiten tiere eingeschläfert.

0
burki 05.10.2010, 22:10
@ChrisCross90

klar, es gibt immer und überall mindestens ein gegenbeispiel. negatives bleibt auch länger haften und ist eher eine nachricht wert wie positives. jede organisation hat auch ihre leichen im keller. ob das nun einmal passiert ist oder zwanzigmal.

aber sicher gab es einen grund dafür.

möglicherweise waren die befreiten tiere krank oder ähnliches, das sie garkeine chance hatten zu überleben. sie waren vieleicht labortiere, die ganz einfach durch das einschläfern von ihren leiden erlöst wurden. einschläfern ist ja nicht grundsätzlich verboten, wenn es einen nachvollziehbaren grund gibt. viele labortiere sind wahrscheinlich tod besser dran, als wenn sie weiterhin für experimente missbraucht werden.

einzelne befreiungsaktionen nützen ja auch nicht, solange die wurzel davon bestehen bleibt.

0
user935 11.10.2010, 01:48
@burki

Das sehe ich ähnlich. Ich persönlich bin gegen das Einschläfern, allerdings gibt es Ausnahmen. Wenn Tiere so schwer krank sind und es ihnen so schlecht geht dass sie nur unnötig leiden würden, vorallem wenn es keine Aussicht auf Besserung gibt, dann ist es besser sie einzuschläfern um sie somit von den sinnlosen Qualen zu erlösen. Das geht sehr schnell und die spüren da auch nichts, es ist eben wie wenn sie sehr müde werden und dann eben einschlafen. Auf alle Fälle ein sehr friedlicher Tod ohne Schmerzen, anders (und vorallem besser)als wenn sie in Versuchslaboren und Co. zu Tode gequält werden.

0

Ich würde mir den Schritt sehr gut überlegen. Es ist leicht, sich von autonomen Tierschützern verleiten zu lassen, einer Organisation beizutreten, deren Beweggründe vordergründig der Tierschutz ist, aber im Hintergrund wiederum ein Machtspiel betrieben wird. Deine Argumente mögen in Teilen stimmen, auch wird es die von dir beschriebenen Menschen geben, die derart mit Tieren umgehen. Aber wenn man es einmal nicht mit der Verblendung der Ideologie betrachtet, so kann man das auch gut mit dem Islam vergleichen. Es gibt wenige Menschen moslemischen Glaubens, die radikal sind, aber darauf stürzen sich die publikumsgeilen Populisten wie Sarazin oder Wilders. Nicht viel anders sieht es mit den autonomen Tierschützern aus, sie wollen hauptsächlich an die Öffentlichkeit, sind Exhibitionisten auf ihre Art. Es gibt bessere und vor allem legalere Wege, um seine Meinung zu vertreten.

Du hast recht das es so nicht weitergehen kann. Aber sich Autonomen Tierschützern anzuschließen ist der falsche Weg. Gewalt erzeugt Gegengewalt und wenn Du wirklich etwas ändern willst musst du andere Überzeugen. So erreichst Du das aber nicht. Du kannst dich politisch und im Tierschutz /Naturschutz engagieren das ist gut. Aber der Weg dahin , ist nicht der seine Wut auszuleben - sondern seine Energie sinnvoll einzusetzen.

ChrisCross90 05.10.2010, 21:10

wie kann man zb. verbohrte fleischfresser überzeugen, vegetarier zu werden? in 95% der fälle gar nicht, da es nämlich bequemer ist, mit dem strom zu schwimmen. dabei wissen die meisten nicht, dass 60% des globalen co² ausstoßes durch fleischkonsum verursacht wird.

0

Was verstehst Du unter autonomer Tierschützer? In Versuchslabors, "Hühnerfabriken" einzubrechen und Tiere befreien etc.? Das bewirkt, dass die Sicherheitsmaßnahmen noch schlimmer werden, die Tiere ersetzt werden und letzendlich noch mehr leiden müssen wie die Befreiten. BURKI hat es richtig beschrieben, schließ dich einer Ortsgruppe von GreenPeace, Peta, WWF etc. an. Diese bieten auch diverse Aktionen an, bei deinen man sich sinnvoll einbringen kann.

user935 11.10.2010, 01:42

Ja, solche Aktionen meinte ich mit "autonom", aber ich stimme dir und den anderen die das auch geschrieben haben natürlich zu dass Greanpeace, WWF und Co. nicht schlecht sind. Man kann natürlich bemängeln dass sie als Organisation nicht radikal genug sind, auch wenn es dort natürlich auch Mitglieder gibt die vielleicht radikaler sind, unabhängig von der Organisation selbstverständlich.

0
bleriot 11.10.2010, 17:44
@user935

Manchmal muss man schon zu "ungewöhnlichen" Mitteln greifen, ob etwas zu erreichen. Das ist aber auch innerhalb dieser großen Organisationen möglich. Wenn Greenpeace auf Kühltürme von Atomkraftwerken klettert, dann ist das mit Sicherheit nicht rechtlich gesichert...

0

Wie wäre es erstmal sich selber zu verändern? Lebst du schon vegan? Wenn nein, dann fange da an. Durch deinen Konsum werden Tiere in Mast- und Schlachtbetrieben unsäglich gequält. Die Organisation peta spricht sich für Veganismus aus, dort kannst du dir viele Informationen über die Misshandlungen einholen und auch Infos, wie man seinen Konsum verändern kann.

user935 11.10.2010, 01:38

Du meinst sicherlich vegetarisch nehme ich an? Denn Vegetarier ernähren sich ja nur pflanzlich und essen also kein Fleisch, Veganer hingegen sind extremer und essen sogar keine Produkte wie Milch oder Käse die von Tieren gewonnen werden. Daher finde ich vegan zu leben unnötig, den Tieren wird ja nichts getan wenn sie gemolken werden oder ihre Eier nach dem legen eingesammelt werden. Allerdings achte ich beim Kauf sehr darauf dass die Eier beispielsweise aus Freilandhaltung stammen (was auf der Packung drauf steht denn es ist vorgeschrieben dies zu kennzeichnen). Die andere Frage ist natürlich auch ob Veganer überhaupt lange leben, so ungesund wie das ist auf Milch, Eier und Käse zu verzichten.

0
Murrmurr 12.10.2010, 00:22
@user935

Nein, das ist nicht richtig. Ich lebe selber vegan und erfreue mich bester Gesundheit. Auch kenne ich an die 40 weitere Veganer/innen, einige davon sind schon über 25 Jahren vegan. Die amerikanische Gesellschaft für Ernährung hat verkündet, dass eine gut geplante vegane Ernährung dem Nährstoffbedarf angemessen sei und präbentativ gegen viele Zivilisationserkrankungen sei. Sie empfielt diese Ernährungsweise auch für Kinder, Schwangere, Jugendliche. Die ADA setzt sich aus 70.000 Ernährungsexperten und Ärzten zusammen. Es ist eine unabhängige Institution, das bedeutet, sie ist nicht durch die Industrie beeinflusst, wie es bei uns die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ist. Und übrigens hör auf immer alles nachzuplappern, was du jemals irgendwo gehört hast. Wenn du wissen möchtest, warum ich vegan lebe, dann schau mal hier: Warum essen Veganer keine Tierprodukte???????

0
Murrmurr 12.10.2010, 00:22
@Murrmurr

Unter anderem findest du da auch, dass bei der Eierproduktion alle männlichen Küken lebendig vergast oder zerschreddert werden. Die Legehennen legen heutzutage nur 1 Jahr lang Eier und werden dann geschlachtet. Dies gilt auch alles für die Bio-Halung. Ein Huhn gibt heute, weil es so gezüchtet ist, bis zu 350 Eier pro Jahr, quasi jeden Tag eins. Das Ursprungshuhn gab nur 8-20 Eier pro Jahr, um seine eigene Art zu erhalten. Nicht für den Menschen. In der Bio-Haltung sind es immerhin 250-300 Eier. Diese hohe Anzahl an Eiern entzieht den Tieren Calcium aus den Knochen für die Bildung der Schale. Nach einem Jahr Eierlegen ist so ein Hochleistungslegehuhn krank, hat kaputte Knochen und frisst mehr als es an Eiern legt. Es wird entsorgt, weil es unrentabel wird. Den Hühnern werden schon nach wenigen Tagen auf der Welt die Schäbel gekürzt, unbetäubt. Damit sie sich unter den engen Haltungsbedingungen und unter dem Stress, Lärm und Amoniakgeruch nicht zu Tode zerhaken. Informier dich! Es steht dir frei zu entscheiden, ob du dies weiterhin unterstützen möchtest. Und ob die Veganer denn so debil sind...weil den Hühnern ja nichts passiere blabla.

0
Murrmurr 12.10.2010, 00:34
@Murrmurr

Damit eine Kuh Milch geben kann, muss sie schwanger sein und ein Kalb gebähren. Dies geschieht heute per künstlicher Befruchtung. Wie auch beim Menschen oder bei einer Katze oder einem Hund, gibt eine Kuh nur dann Milch, wenn sie schwanger ist. Ohne Kälber-keine Milch! Eine Kuh hat eine natürliche Lebenszeit von 20-25 Jahren. Heute lebt eine Kuh maximal 5 Jahre. In dieser zeit bringt sie mehrere Kälber zur Welt. Die Kälber werden der Kuh gleich nach der Geburt weggenommen, damit sie nicht die wertvolle Milch wegtrinken. Die weiblichen Kälber werden zu neuen Hochleistungskühnen herangezogen. Die männlichen Kälber werden paar Wochen gemästet und dann zu Kalbsfleisch, Kalbsleder und Lab (für Käseherstellung) verarbeitet. Eine Kuh ist heute dauerschwanger, sonst ist sie zu unrentabel. Das bedeutet jedoch für sie, dass sie ständig riesige Mengen an Milch mit sich tragen muss. Hast du schon mal von menschlichen Frauen gehört, wie weh das tun kann? Weiterhin geben Kühe, weil sie so hochgezüchtet sind und durch das ständige Abmelken, 10.000 Liter Milch pro Jahr. Eine Ursprungskuh gab nur 2000 Liter Milch pro Jahr und nur dann, wenn sie ein Kalb bekam, um das Kalb mit der Milch zu ernähren. Eine Kuh wird irgendwann unrentabel mit 4-5 Jahren und wird ebenfalls geschlachtet. Es ist für den Bauer wirtschaftlicher eine "frische" Kuh zu nehmen, als die "verbrauchte" weiterhin am Leben zu erhalten.

0
Murrmurr 12.10.2010, 00:34
@Murrmurr

Außerdem ist Kuhmilch für Kälber gedacht von der Natur und Menschenmilch für menschliche Babys. Milch ist generell ein Nahrungsmittel für Babys, weil es flüssige Nahrung ist für Säugetiere, die noch keine Zähne haben bzw noch nicht Festes verdauen können. 1. sehe ich nicht aus, wie ein Kalb und trinke daher keine Milch. 2. weiß ich auch von Unverdaulichkeit der Kuhmilch. 3. ist in den USA seit einiger Zeit die Werbun für Milch verboten, weil festgestellt worden ist, dass diese Brustkrebs und Prostatakrebs auslösen kann 4. schwemmt Kuhmilch Calcium aus den Knochen heraus. Die Länder in der Welt, mit dem höchsten Kuhmilchkonsum weisen die höchsten Osteoporoseraten der Welt auf. 5. Sesam enthält die 7-8fache Mange an Calcium als Kuhmilch und Mohn enthält die 13-18fache Menge. Informier dich selber und entscheide, wer radikal oder einfach nur informiert und konsequent ist. Auch du kannst es sein. Veränderungen in der Welt fangen immer bei einem selber an!

0
Murrmurr 12.10.2010, 00:48
@Murrmurr

Kuhmilch ist für viele Erkrankungen verantwortlich, darüber liefen sogar Reportagen im deutschen Fernsehen! Asthma, Allergien, Neurodermitis, Mandelentzündungen bei Kindern, Verschleimung des Körpers und die Autoimmunerkrankung Diabetes 1 werden auf Milchkonsum zurück geführt. Etwa 80% der Weltbevölkerung sind laktoseintolerant, dh sie vertragen den Milchzucker nicht. Dies äußert sich mit Blähungen, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit. Es ist daher so, weil der Mensch dazu geschaffen ist im Kindesalter Milch (von seiner Mama) zu verdauen, aber mit dem Alter wird die Produktion von Laktase eingestellt und man kann keine Milch mehr verdauen. Muss man auc nicht, denn man kann ja Festes essen. In unseren Breiten sind etwa 15% der Bevölkerung laktoseintolerant, was darauf zurück zu führen ist, dass durch die Milchwirtschaft bei uns ein Gen entwickelt hat, mit dem wir auch im erwachsenen Alter Milchzucker spalten können. Jedoch auch hier gilt: etwa ab 50 Jahren kann trotzdem Laktoseintoleranz auftreten. Milch enthält Eiter und Blut. Eiter durch die Haltungsbedingungen. Die riesigen Euter schleifen am Fäkalienboden, es kommt zu Entzündungen und dann zum Eiter. Die Kühe erhalten daher fast immer Antibiotika. Bis zu 8 Tropfen sind pro Liter Kuhmilch im gesetzlichen Rahmen. Man nimmt mit der Kuhmilch nicht nur Eiter und Blut auf, sondern auch Antibiotikarückstände. Will man so etwas konsumieren, wenn man das alles weiß? Zu empfehlen statt diesem weißen Blut ist eher: Haferdrink, Mandeldrink, Sojadrink, Risdrink, Dinkeldrink. Und wozu soll man denn noch Milch verwenden? Kuchen? Eis? Schokolade? Joghurt? Das gibt es aber alles in veganer Version, auch Vieles davon im normalen Supermarkt. Glaubst mir net, dann stöber mal in meinen "Tipps".

0

Wenn das was du geschrieben hast, deine Meinung ist und du dich für Tiere, Pflanzen und Natur einsetzen möchtest, dann versuche klein anzufangen. Schließ dich einer Naturschutzgruppe in deiner Wohngegend an. Es gibt in vielen auch kleinen Städten Gruppen vom NABU, Greenpeace, PETA oder BUND. Informiere dich welche Organisation deine Interessen umsetzt und schließe dich ihnen an.

.

Weist du was autonome bedeutet?
auto -> selbst nomos -> Gesetz

.

Selbstjustiz oder Gewalt bringen nichts. Du musst die Dinge im Rahmen der Gesetze verändern. Oder auf die Politik Einflussnehmen, um die Gesetze zu ändern.

Wenn du nicht "Autonom" handelst hört dich auch keiner!!!! was hat denn die WWF un Co. großes bewirkt???? NICHTS!!!! Sehr gute Einstellung, weiter so :D

Hey user935. Hast du bisher eine Antwort auf deine Frage?

Was möchtest Du wissen?