Wie kann ich mich an meinen Blackout durch Übersosis erinnern?

8 Antworten

Das Zeugs hat eine Halbwertzeit von ungefähr 15 Stunden. D. h. 15 Stunden nach vollständiger Wirkstoffaufnahme ist noch die Hälfte an Substanz im Körper.

Bzgl. Selbstmedikation bei Benzodiazepinen solltest Du allerdings sehr vorsichtig sein: Diese Substanzklasse kann innerhalb kürzester Zeit sehr stark körperlich abhängig machen. Wenn Du das regelmäßig einnimmst, dann richtest Du mehr Schaden als Nutzen an. Auch wenn es Dir kurzfristig vielleicht mal ein paar Tage oder Wochen besser gehen sollte - der Schuss geht am langen Ende so richtig nach hinten los.

Ach ja: und gegen den "Filmriss" kannst Du auch nichts machen. Was Du da erlebt hast, ist für Dich "weg". Du wirst Dich daran nicht mehr erinnern.

an den blackout kannst du dich gar nicht mehr erinnern, weg ist weg. du warst zu der zeit wohl nicht richtig bei bewußtsein und das ist die voraussetzung, um gedächtnisinhalte zu schaffen, weil diese ja auch bewußt sind.

lorazepam ist keine geeignete behandlung für soziale ängste. wer dir das für die selbstmedikation gegeben hat, hat unverantwortlich gehandelt und sich strafbar gemacht. du weißt nicht, wie das zeug wirkt (es macht schnell abhängig beispielsweise) und wann man es einsetzt; du weißt nicht, ob du dir die richtige diagnose gestellt hast.

wenn es dringend ist, dann kannst du jeder zeit in die psychiatrie gehen. muss ja nicht für ewig sein, vielleicht nur ein paar tage, bis die diagnose und die medikation steht.

Hi Destroya94,eine klassische Benzodiazepinwirkungdie durch Überdosois verstärkt und einer retrograden A,Amnesie gleichzusetzen ist.Eine Teilnahme am Strassenverkehr war hochriskant.Allenfalls könnte man das Blackout mittels Hypnose aufklären.LG Sto

Morgen erster DPH Tripp?

Ich will morgen meinen ersten DPH Tripp erleben. Man hört ja von 80% der Leute die es gemacht haben, dass es zum Horrotripp wurde. Nun.... mich reizt es und verängstigt es zugleich. Vergleichbar mit einem Horrofilm, man hat Angst und will ihn eigentlich nicht gucken, aber guckt ihn trotzdem haha

so ist das auch bei mir. Ich finde es unglaublich reizvoll wenn ich mir Insekten und Leute einbilde die garnicht da sind. Aber hab eben auch Angst davor. Was wäre denn das Schlimmste, was passieren könnte ? Könnte ich mich im Fall der Fälle mit Benzos oder so runterholen bzw. einfach einschlafen wenn es zu krass wird ?

...zur Frage

Antibiotikum statt nach 8 Tagen eigenmächtig nach 7 absetzen?

Also, wie aus der Überschrift schon ersichtlich wird, nehme ich Momentan Antibiotika (KEIMAX 400 mg Kapseln). Diese hat mir mein Arzt letzte Woche Mittwoch verpasst, da ich eine Mandelentzündung hatte, diese war dank der Antibiotika auch nach 2 Tagen schon so weit zurrück, dass ich gar nichts mehr bemerkte. In meiner Packung waren 10 Antibiotika, der Arzt sagte ich solle sie 8 Tage lang nehmen aber mit den Antibiotika kann ich weder Sport treiben, noch trinken und da ich vor dem Wochenende am liebsten noch 2 Tage Puffer hätte, damit das Antibiotikum wirklich abgebaut ist bevor ich wieder Trainiere (mitlerweile seit über 2 Wochen keinen Sport gemacht, das tut mir in der Seele weh... :-D) und trinke würde ich die "letzte" Tablette heute am liebsten gar nicht mehr nehmen...

Natürlich weiß ich, dass man Antibiotika normalerweise immer so lange nehmen soll, wie der Arzt es einem vorschreibt, damit die Krankheit nicht wieder zurrückkommen kann, aber mir geht es jetzt schon seit 5 Tagen wieder blendend und eigentlich müssten doch alle Viren in mir längst tot sein?!

Naja, hoffe jemand kann mir einen Qualifizierten Rat geben, danke schonmal im Vorraus Leute! :-)

...zur Frage

Nur Johanniskraut/Baldrian oder beides zusammen?

Hallo, ich habe gehört, dass sich die Wirkung beider Medikamente gegenseitig verstärkt. Stimmt das? Oder sollte ich mich für eins der beiden Medikamente entscheiden, und nur dieses einnehmen? Und wie lange dauert es, bis die Wirkung von Baldrian einsetzt? Bei Johanniskraut habe ich dies schon herausgefunden.

Und wirken die Tabletten, die man im Supermarkt bekommt überhaupt? Oder sollte man sich bei einer sozialen Phobie und ein bisschen Depression und Lustlosigkeit etwas stärkeres holen, bzw. verschreiben lassen?

...zur Frage

Ist Abilify gut?

Ich nehme seit Sommer 2014 Abilify. Am Anfang habe ich 7.5 mg genommen und dann bzw. jetzt 4-5 mg. Ich nehme es jetzt immernoch. Jetzt habe ich Anzeichen einer Depression, ich denke zu langsam( laut meinem Mathelehrer), habe Schwierigkeiten mich zu konzentrieren und vergiss Sachen bisschen häufiger( ist mir selber bisschen aufgefallen). Ich mache jetzt meinen Realschulabschluss. Die Lehrer sagen das ich Schwierigkeiten habe mein Wissen zu transferieren und meine Klassenlehrerin sagt ich kapiere vieles nicht. Meine Deutschlehrerin glaubt das ich Verständnisschwierigkeiten habe. Ich persönlich halte gar nichts von Medikamenten und will das mein Medikament abgesetzt wird. Ich meine wieso soll ich was gegen Schizophrenie nehmen, wenn ich nie eine Schizophrenie hatte. Okay mir wurde 2014 eine wahnhafte Störung diagnostiziert. Die ist aber schon geheilt laut meiner Psychiaterin. Ich persönlich glaube das ich mit Sport auch mein Leben in den Griff kriege. Ich habe auch das Asperger-Syndrom. Damit kann ich aber sehr gut umgehen. Ich bin 15 Jahre alt. Bald gehe ich zur Tagesklinik zum LVR Klinikum. Die Klinikschule vorbereitet sich auch sehr gut auf Schulabschlüsse vor. Momentan gehe ich in eine Privatschule. In dieser Privatschule kann man alle Schulabschlüsse machen. Hat Abilify/Aripiprazol irgendein Zugriff das ich zu langsam denke oder so? Bitte ausführlich und ehrlich antworten. Danke.

...zur Frage

Mein Psychologe/therapeur bevorzugt Cannabis Konsum

Hallo

Mein Psychologe/therapeut sagt lieber Cannabis konsumieren als AntiDepressiva. Er sagt dass Anti depreesiva schädlich für den Körper ist.

...zur Frage

Welches Antidepressivum passt zu mir?

Bin seit heute in der Klinik wegen Depression und sozialen Ängsten. Hab heute mit dem doc besprochen welches Medikament ich kriege er dachte erst an ein puschendes aber nachdem ich erzählt hatte dass ich auch schlechten Appetit habe wollte er mir ein sedierendes verschreiben.

Ich sagte ich wollte lieber das puschende weil ich im nüchternen Zustand extrem antriebslos und faul bin und mir ein sedierendes AD bei der arbeitstherapie die Pflicht ist nur im Weg stehen würde.

Also ist er meinem Wunsch nachgekommen. Leider weiß ich jetzt nicht mehr ob er Venlafaxin oder fluoxetin gesagt hat (ich kriege das Zeug erst morgen).

Nachdem ich mich jetzt über die beiden eingelesen habe was die für krasse Nebenwirkungen haben grüble ich ob das andere nicht doch besser gewesen wäre?

Und wirkt das schon morgen dann direkt nach der ersten Tablette? Was wenn ich dann arbeiten muss und voll am rad drehe? Kann das Herzrasen was man davon bekommt auch lebensbedrohlich werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?