Wie kann ich mich am besten über eine private Altersvorsorge informieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit 50 kann man noch gut eine zusätzliche private Altersvorsorge auf die Reihe bekommen. Allerdings ist dafür nun ein erheblich höherer monatlicher Aufwand erforderlich, als wenn man z.B. mit 30 oder 40 Jahren begonnen hätte, da einerseits die Beitragszahlungsdauer geringer ist und andererseits der Zins- und Zinseszineffekt nicht mehr so stark wirken kann. Es gibt derart viele unterschiedliche Möglichkeiten, dass ich Dir empfehlen möchte, Dich zu dem Thema von einen Qualifizierten Versicherungsmakler ausführlich und auf Deine individuelle Situation abgestimmt beraten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich dich richtig verstehe, dann geht es dir um die Absicherung im Falle einer Trennung. Dazu müsste erst berücksichtigt werden, welche Vermögen ihr habt und was dir im Falle einer Trennung zusteht. Das kann ja unter Umständen schon eine nicht unerhebliche Summe sein. Kommt ja auch darauf an, welche Regelungen getroffen sind.

Wenn es dir um eine zusätzliche Absicherung im Alter geht, dann könnt ihr ja einen Teil eures Geldes in einen Vertrag einzahlen, der für dich angelegt wird. Das könnte sowohl in einer Summe passieren als auch mit monatlichen Raten usw.

Hier einen Rat zu geben fühle ich mich nicht in der Lage, aber mit 50 habt ihr ja sicherlich jemanden, den ihr eure finanziellen Belange anvertraut habt. Egal, ob das die Bank oder ein Finanzmakler ist. Meine Empfehlung: macht einen Termin dort aus und schildere im Vorfeld, worum es dir geht. Um so genauer du im Vorfeld schilderst um was es dir geht, um so besser wird die Beratung dann auch sein. Vielleicht ergeben sich dann ja auch noch ganz neue Aspekte... Muß ja nicht in einem Gespräch alles geklärt sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, alle die hier sagen und denken eine 50 jährige Person ist schon "alt" und da geht garnichts mehr, ....Blödsinn! Moderne Altersvorsogen gehen flexibel weiter bis z.B. 85. und dann muss erst eine Verrentung erfolgen. Die Gelder bleiben weiter in den gewünschten Anlagen und man kann ohne Strafkosten immer darauf zurückgreifen. Einfach, fange an mit deinen möglichen Mitteln und spare dir Geld zusammen. Altersvorsorge heist nicht nur eine Rente ab 65-67 zu beziehen, sondern auch Geld selber noch im Alter zu haben. Sollte eine Rente für dich besser sein kannst du auch in den Produkten dich dann auf eine Rente jederzeit festlegen. NUR beachte das alle Anlagen die Inflation ca.2,5% pro Jahr immer erreichen sollte. Gute sichere Anlagen können auch zwischen 4-7 % pro Jahr auf 5 Jahre gesehen erreichen. Vile Glück! constein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte vergiss sofort die Kommentare hier, die nur aussagen, dass jetzt alles schon zu spät sei für eine Altersvorsorge. Es ist zwar klar, dass der Aufwand natürlich viel höher ist, wenn man später einsteigt, aber Du brauchst ja nicht genau auf dem 65. oder 67. Geburtstag die volle Summe, denn schliesslich wirst Du ja noch eine Weile danach leben.

Beantworte Dir bitte folgende Fragen, um auf eine ungefähre Lösung zu kommen: - Wieviel Geld brauchst Du jeden Monat um über die Runden zu kommen? - Ab wann brauchst Du dieses Geld? - Wie hoch schätzt Du die Inflation in den nächsten 34 Jahren (statistische Lebenserwartung einer 50jährigen Frau) ein? - Was hast Du sonst noch an Rücklagen, Altersvorsorgeverträgen etc? - Wie schätzt Du die Rentensteigerung bis zu Deiner Rente ein? - Wird im Falle einer Trennung Einmalkapital zur Verfügung stehen oder eher eine monatliche "Abfindung"?

Dann beginnt das Rechnen: Bis zur Rente reichen Dir der oben erarbeitete Betrag, der jedes Jahr um die erwartete Inflation erhöht werden muss. Ab der Rente werden von der dann erreichten Monatsrate die hochgerechnete Rente abgezogen. Das Ganze mindestens bis zur Erreichung Deiner statistischen Lebenserwartung, eher noch zehn Jahre mehr rechnen, je nach Gesundheitszustand. Damit hast Du schon mal die monatlichen Zahlen. Addiert man die alle, bekommst Du eine riesengroße Zahl raus, die ja aber nicht auf einmal zur Verfügung stehen muss.

Solltest Du die Möglichkeit haben, einen höheren Betrag x auf einmal zu haben bzw. zu bekommen, musst Du nur zusehen, dass dieser Betrag sich ordentlich inflationsgeschützt vermehren kann. Das geht bei einem Start mit 50 nicht ohne Risiko, dieses lässt sich aber durch vernünftige Auswahl und Streuung minimieren. Vergessen lannst Du dafür die heutigen Lebens- und Rentenversicherungen. Die geben zwar die Sicherheit der lebenslangen Auszahlung, die Rendite, die sie erwirtschaften, reicht Dir aber auf keinen Fall mehr aus für Deine Ziele. Du kommst also um professionelle Beratung bei einem unabhängigen, fair und transparent arbeitenden Berater nicht drumrum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst bei der Bank nachfragen, im Internet nachschauen oder auch bei Versicherungen anfragen. Hol dir so viele Informationen wie möglich, damit du gut vergleichen kannst. Allerdings sehe ich einen großen Haken in deinem Alter. Du hättest dir schon vorher, unabhängig von der Ehe mit deinem Mann mal Gedanken darüber machen sollen. Ich sorge ebenfalls schon vor, obwohl ich glücklich verheiratet bin. Sicher ist einfach sicher und je früher man beginnt umso sinnvoller ist das alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist zunächst : Was ist Ihr eigner Wunsch ,wie hoch sie sein sollte ? Denn sie sollten am besten wissen ,welche Lebenserhaltungskosten sie tragen müßten ,welche Summe sie zusätzlich zur Verfügung haben möchten ,um sich auch andere Dinge leisten zu können ! Dann kann man schauen ,was sich an Beiträgen ergibt und demnach auch die Form der Altersvorsorge wählen ! Beraten lassen von einem fachfundierten Makler heißt hier das Zauberwort ! HG DerMakler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich befürchte mit 50 ist das schon ein bisschen spät sich darüber Gedanken zu machen,

du hast doch auch Teilanspruch auf die Rente deines Mannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest im Internet recherchieren.

Bitte berücksichtige auch, dass es sich in Deinem Alter kaum noch lohnt, über eine zusätzliche Altersvorsorge nachzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?