Wie kann ich meiner Zitronenpflanze helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Ganze klingt nach einem Stauwasserschaden.

Stell die Pflanze wieder raus. Was soll die mitten im Sommer in der Wohnung? Es wird doch jetzt wohl keinen Frost geben.
Und laß den Übertopf ganz weg. Der Topfballen darf nicht immer pitschnaß sein. Die Pflanze braucht einen Topf mit Wasserablauflöchern, wo das Wasser nie stehenbleiben kann.
Der Dünger ist zum jetzigen Zeitpunkt überflüssig, weil die Pflanze keine Früchte trägt. in diesem Dünger ist kein schädliches Salz drin. Aber zuviel Dünger zum falschen Zeitpunkt ist schädlich.
Man kann zuviel Dünger mit viel gießen wegspülen. Aber dann muß das Wasser auich ständig ablaufen können.

Danke für den Stern!

0

Wenn der Boden zu nass ist, fehlt den Wurzeln der Sauerstoff. Den brauchen die Wurzeln für die Zellatmung zur Aufrechterhaltung ihrer Lebensvorgänge. Fehlt also der Sauerstoff kann die Wurzel die Pflanze nicht versorgen.

Im Dünger sind Salze enthalten. Sie bereiten der Pflanze möglicherweise zusätzliche (osmotische) Schwierigkeiten. 

Ein Standortwechsel ist auch nicht immer zuträglich.

Was meinst du denn mit trockenem Zitrusdünger?

Na, diese Körner, die sich beim Gießen langsam auflösen. Kein Flüssigdünger auf jeden Fall. Und auf der Packung steht, dass es spezieller Zitrusdünger ist

0

Du hast sie anscheinend zu doll gegossen, warte einfach mal ein paar tage, und erst wenn die Erde wieder trocken ist WENIG gießen. Sie kann auch erst nach einer Zeit neu austreiben. Kann aber Wochen oder Monate dauern.

Was möchtest Du wissen?