Wie kann ich meiner Oma klar machen das sie meine Katzen nicht überfüttern soll?

7 Antworten

Also zuerst würde ich den Katzen nur 2x am Tag was geben, das reicht bei Wohnungskatzen . Und deine Omi, so gut sie das auch meint, würde ich nur in die Wohnung lassn , wenn sie verspricht die Katzen nicht zu füttern. Sie kann ja ein paar Leckerlis mitbringen, das wasrs aber dann auch - sonst gibt es eben wirklich mal hausverbot (...zum Wohle der Tiere )

gegen Leckerlies hab ich ja nichts, Wenn ich aber jetz wie gestern ich war so gg 19 uhr heim gekommen um die zu füttern, und dann draußen im Hof sehe wie die da ne ganze packung Wurst verfüttert.... -_-

die sind ja net dumm die Katzen die wollen dan trz. noch ihr Essen

0

Ich denke mal deine Oma mag die Katzen,und wenn sie die beiden so weiter füttert sterben viel früher.Und vielleicht solltest du sie mal zum Tierarzt mit nehmen damit er ihr das alles erklärt.

Deine Oma meint es nicht böse, sie hat wahrscheinlich "nur" den Krieg und Nachkriegszeit erlebt. Für sie ist es total schlimm dünn zu sein bzw wenn jemand dünn ist. Denn viele Leute sind damals verhungert. So weit das eine.

Das das nun in der heutigen Zeit anderes ist und dicke Katzen jetzt auch nicht gesünder sind ist wieder was anderes. Du hast da natürlich völlig recht.

Nimm sie noch mal mit zum Tierarzt. Der soll ihr das nochmal genau erklären. Nicht nur sagen ja die sind gesund. Das macht er bestimmt.

Katze ist sehr verfressen, was tun?

Hallo zusammen

Mein Kater ist schon seit ich ihn habe ziemlich verfressen.
Wenn ich ihm Futter gebe, dann verschlingt er es in einem Tempo, da würde es mir schlecht werden. Und wenn er fertig ist, versucht er meist auch noch das seines Kumpels zu fressen (der normal frisst und sogar nur doof zuschaut wenn der andere sein Futter frisst).
Dadurch muss man ständig aufpassen, dass auch der andere seine Portion bekommt.
Zudem frisst er alles was er vor die Nase bekommt. Sei es offen herumstehende Teller, Sandwiches, die in meiner Tasche sind oder sogar aus angefangenen Packungen Knäckebrot. (Nur so zu klärung, dass findet er selber, ich fütter ihm das nicht freiwillig)

Er hat einen Kumpel mit dem er sich beschäftigen kann, ich füttere sie immer Morgens bevor ich zur Arbeit gehe und Abends wenn wir auch zu Abend essen.
Füttern tu ich ihnen Putina One "Sterilicat" da der andere mal probleme hatte mit den Harnwegen und ich jetzt nur noch solches füttern will. Morgens geb ich je eine grosse Hand voll des Trockenfutter im Wasser aufgeweicht und Abends je ein Beutel des Nassfutters.

Meine vermutung ist, dass er eine art Futterneid hat, da er als Kätzchen (noch bei der vorhärigen Besitzerin) mit seinen beiden Geschwister einen Napf teilen musste und hat somit gelernt, das er so schnell und so viel fressen muss, da ihm sonst alles weg gefresseb wird. Kann aber auch sein, dass ich mich irre.

Kann mir wer methoden sagen, wie ich ihm diese Verfressenheit abgewöhnen kann?

...zur Frage

Katzen Problem '-'

Hey Leute

Unzwar hab ich eine Katze.

Und manchmal macht sie die ganze Zeit ihren Mund auf und Knirscht mit den Zähnen oder mit dem Kiefer.

Ich war beim Tierarzt und sie hat gesagt dass das vom zahnstein kommt und hat ihn dann entfernt.

Die ersten Wochen danach hat sie das nicht mehr gemacht . Aber vor paar Wochen hat sie damit wieder Angefangen.

Bald Geh ich mit wieder zum Tierarzt. Aber sie will dann die Zähne wieder putzen. Glaubt ihr das kommt vom zahnstein??

...zur Frage

Monatliche kosten, katzen, katzenfutter?

Hallo,

Ich muss mich zur zeit um 3 katzen kümmern.

Jetzt zu meiner Frage:

Das Katzenfutter kostet 2,63 und es sind 14 tütchen nassfutter drinne. Ich füttere die katzen 2x täglich (6tütchen am tag verbrauch)

Wie rechne ich jetzt die ausgaben auf den gesamten Monat?

Lg. Dorfi

...zur Frage

Wildkatze Blutohr was machen? Tierheim?

Hallo, wir haben auf unserem Hof eine menge an Wildkatzen. Ich füttere sie täglich.

Nur so mal zur Info. Meinen Eltern gehen die wild Katzen sehr auf die nerven, ich darf sie aber " behalten" da ich sie von meinem Taschengeld füttere. Da es mitlerweile nicht mehr ausreicht unterstütz mich meine Oma mit Katzen futter. Also dh meine Eltern interesieren sich nicht für die KAtzen.

Nun hat eine Katze die nur bei mir Zahm ist ein Blutohr. Meine Eltern weigern sich aber mit ihr zum Tierarzt zu fahren. 1 ) wegen den Kosten 2) da die Katze ihn sonst angehen würde. Nun hätte ich jemand gefunden der mich fahren würde. Meine Frage: Kann ich die Katze ins Tierheim bringen, um sie dort behandeln zu lassen ? Wäre das dann kostenlos?? Könnte ich sogar etwas an Salben oder so der Katze auf Ohr geben??

LG BorderFanatin Danke für eure Antworten

...zur Frage

Kater nur mit Trockenfutter füttern?

Gibt es da Leute die ihre Katzen nur mit Trockenfutter gefüttert haben und damit gute Erfahrungen gemacht haben? Meine kleinen sind jetzt 11 Wochen alt und wurden bis jetzt nur mit trockenfutter gefüttert. Trinken tun sie auch gut.

...zur Frage

Katzen-Transport zum Tierarzt

Einmal eine Frage an alle Katzen-Erfahrenen.. was ist für Katzen die am wenigsten stressigste Methode transportiert zu werden? Überlege jedesmal wenns zum Tierarzt gehen soll.. Das Auto behagt meinem Katerchen so gar nicht, aber alternativ ginge nur zu Fuß (15 Minuten) oder gar Fahrrad... Auto geht natürlich schneller, aber wie gesagt es ist ihm nicht geheuer. Was meint ihr? Bzw. wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?