Wie kann ich meiner Mutter und uns helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klingt nach Einzelkind, später Mutter oder Ängste, loszulassen durch traurige Umstände einer früheren Schwangerschaft, dass sie so klammert.

Wenn schon Nervenzusammenbrüche an der Tagesordnung sind, ist es höchste Zeit, da mal den Hausarzt mit einzubeziehen. Dein Vater sollte da dringend mal vorsprechen.

Es tut mir leid, aber ich muss das so klar sagen: deine Mutter braucht eine Therapie!

Außerdem du darfst ihr auf keinen Fall nachgeben indem du wenn sie wieder am durchdrehen ist dann doch daheim bleibst, denn dann wird sie bewusst oder unbewusst lernen dass sie damit was erreichen kann und wird immer schlimmere Nervenzusammenbrüche bekommen. Das ist ganz entscheidend. Wenn sie merkt, dass sie dich auf diese Weise beeinflussen kann, wird sie zu immer drastischeren Szenen übergehen.

Sag ihr, tut mir leid, aber ich muss mich entwickeln wie jeder mensch und dann gehst du. 

Was deine Mutter da betreibt ist eindeutig nicht gesund! Schau mal rum ob du jemanden findest der weiss was für eine Art von Therapie sie braucht, aber Hilfe braucht sie, das ist sicher! Noch fragen? --> Kommentar!

Okay danke für deine Antwort. 
Ja ich muss halt dann jemanden finden der mir helfen kann. Was meinst du dazu mal zum Hausarzt zu gehen ? 

0
@DavidWebb1

Du musst zu nem psychologen, erst der kann dir wirklich weiterhelfen, aber der hausarzt wird dir bestimmt einen sagen können. Vielleicht kann er auch da anrufen und sagen, dass du nur ein paar fragen hast, denn manchmal gibt es lange wartezeiten. Je länger das geht um so mehr verankert sich dieses verhalten bei deiner mutter. Wie ich gesagt hab, was sie auch versucht um dich von irgendwas abzuhalten und wenn sie am schluss mit selbstmort droht, sag einfach" tut mir leid" und weg bist du. (Sie wird sich nicht umbringen, sie will ja klammern, aber in diesem Krankheitsbild kommt die Drohung mit selbstmort oft.

1

Oje, da hast Du es wirklich nicht leicht. Leider gibt es solche Mütter und sie wissen gar nicht, was sie ihren Kindern antun. Sehen sich stattdessen selbst als Opfer.

Du kannst nur erwachsen werden, indem Du den Kontakt zu ihr extrem einschränkst (und eventuell auch abbrichst).

Sie sollte natürlich an ihren Problemen arbeiten, aber das ist ihre Sache. Du kannst ihr schon Tipps geben, aber im Prinzip solltest Du Dich da raushalten.

Okay danke für die Antwort. Ich werde das mit in meine Überlegungen einbeziehen. 

0

Deine Mutter sollte zum Psychiater/Therapeuten gehen.
Und du solltest dein Leben entsprechend deinem Alter leben und dich nicht zu sehr einschränken lassen.
Deine Mutter ist für ihr Leben verantwortlich und du bist kein Mittel zum Zweck um dieses Leben besser zu gestalten. Deine Mutter macht dich aber dazu.

Danke, das sehe ich auch so aber dann direkt zum Psychiater also ? Und sie wird dort nicht freiwillig und von alleine hingehen. :/ 

0
@DavidWebb1

Das ist schon klar. Therapeut oder Psychaiter ist letztendlich dieselbe Schiene. Sie wird natürlich nicht einsehen wollen, dass das Problem bei ihr liegt. Solche Probleme sind psychischer Natur und da ist der Facharzt der richtige Ansprechpartner.

Du hast ein Recht auf dein Leben und darfst auch eine Freundin haben.

Wie alt bist du?

1
@maja0403

Ich bin 19 :/ also ja na klar darf und muss ich das ...das weis ich ja und meine Mutter ja sogar eigentlich auch. Also einfach mal zu so einen Arzt hingehen und das ganze schildern ? 

0
@DavidWebb1

Das muß schon deine Mutter machen. Wenn sie einen Hausarzt hat, könntest du versuchen mit ihm darüber zu sprechen.

Gehe aber davon aus, dass das alles nicht bringt.

Du bist derjenige, der klare Grenzen setzen muß. Sie sieht ihre Grenzen nicht, du mußt sie ihr zeigen. Ich hoffe, du bist dafür dickfellig genug.

1

ich denke du solltest so schnell es geht ausziehen. so lernt sie es am besten. und am besten weit genug damit man mal nicht kurz hin kann.

 

 

Okay das wäre aber auch wieder ein kompletter Weltuntergang für sie und da ich nur einen Nebenjob habe und noch studiere wird das mit der Wohnung finanziell etwas schwierig aber danke für deine Antwort und den Tipp. Ich werds in betracht ziehen danke 

0
@DavidWebb1

deine Mutter muss lernen das du auch ein leben hast und du nicht immer das machen kannst was sie gerne hätte. du sie aber deswegen nicht weniger lieb hast.

0

Was möchtest Du wissen?