wie kann ich meiner Mutter klar machen das ich kein kleines Kind mehr bin.

6 Antworten

Genauso wie es Deine Aufgabe ist, eine nervige pubertierende Göre zu sein, ist es sehr gut für Dein Erwachsenwerden, wenn Dich Deine Mutter ab und zu wegbeißt. Das nennt man Generationenkonflikt und ist zwischen Müttern und Töchter oft sehr ausgeprägt, aber vollständig normal.

Schlimmer ist es mit den Großeltern -.- Die dich versuchen dann an die Hand zu halten, wenn du pber die Straße gehst und du denkst dir nur "Warum, ich bin kein Kind mehr".. Vielleicht wollen Mütter nicht sheen wie ihr Kind älter wird und nicht mehr so brav und süß ist wie als Kind.Sag ihr einfach vernünftig wie du denkst und das du als ein junger Erwachsener gesehen werden möchtest und nicht als Kind. Vielleicht benimmst du dich auch wie ein kleines Kind, dann wird deine Mutter natürlich dich auch wie ein Kind sehen. Versuche die einfach, deines Alters zu entsprechen. Das heißt jz nicht, dass du jetzt keine Zeichentrick Filme schauen sollst oder nur am Party feiern sein solltest :)

Ich schätze, da kommst du mit Erklärungen nicht weiter. Zeig durch dein Verhalten, dass du Verantwortung übernimmst, nicht nur im Haushalt, sondern auch dadurch, dass du dich angemessen um deinen Kram kümmerst. Das solltest du dann auch dauerhaft machen und nicht nur punktuell oder zeitweise. Eine gewisse Kontinuität muss da für deine Mutter erkennbar sein.

Auf Endlos-Diskussionen oder Endlos-Ansprachen mit den immer gleichen Argumenten haben die wenigsten Eltern Bock.

Wenn du ein paar konkretere Situationen beschreiben würdest, könnte man dir bessere Ratschläge geben.

Was möchtest Du wissen?