Wie kann ich meiner Mutter helfen (akuter Notfall)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

116 117 ist die kostenlose Rufnummer (ohne Vorwahl, deutschlandweit) für den Bereitschaftsdienst. Dann kommt ein Arzt zu euch.

Der Bereitschaftsdienst - auch als Notdienst oder Notfalldienst
bekannt - wird von den Kassenärztlichen Vereinigungen organisiert und
ist zuständig, wenn der Patient den Eindruck hat, mit einer
Erkrankung, die nicht lebensbedrohlich ist, nicht bis zum nächsten Tag
auf eine ärztliche Behandlung warten zu können. Dies ist zum Beispiel
bei hohem Fieber bei einem grippalen Infekt, Bauchschmerzen, Erbrechen
und Durchfall bei Magen-Darm-Erkrankungen oder starken Kopfschmerzen bei Migräne der Fall.

Zusätzlich versorgt in dringenden Fällen ein fahrender ärztlicher Bereitschaftsdienst zu Hause den Patienten, wenn dessen Gesundheitszustand es nicht ermöglicht, in eine Praxis zu kommen oder die Bereitschaftspraxen nicht besetzt sind.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst versorgt sowohl Kassen- als auch
Privatpatienten. Die Kosten der Behandlung werden von den gesetzlichen
und privaten Krankenkassen (hier abhängig vom Vertrag und Selbstbehalt)
übernommen.

Du kannst auch den Rettungswagen (112) rufen, dort ist ein Notfallarzt dabei.

Das würde ich auf jeden Fall von einem Arzt ansehen lassen.

Viel Glück! Vielleicht schreibst du ja danach irgendwann eine Antwort in dieses Forum. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von P0rtH4x0r
05.02.2017, 20:21

Beim RTW kommt kein NA mit... Es kommen zwar 2 ausgebildete Rettungsassistenten/Notfallsanitäter, der NA wird von der Leitstelle mit seinem NEF losgeschickt falls aus dem Notruf eine Nötigkeit hervorgeht oder die Kollegen aus dem RTW ein NEF nachalarmieren.

0

Grippe oder Virusinfekt, auch wenn es deine Mutter ist oder eine autoritäre Person, rufe am besten den Notarzt an. Wenn es um das wohl deiner Mutter geht solltest du so handeln. Ist der Schleim / Auswurf Gelb, Rot(Blut), grün oder weißlich? Durchfall? Verstopfte Nase? Als essen würde ich Suppe(Nudel oder Gemüse empfehlen: kleine Stückeln) und Wasser.

Wichtig!!!: Wasser zu sich nehmen sonst kann sie dehydrieren Folgen können tödlich sein.

112- Jetzt anrufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HandyPotter
05.02.2017, 20:19

Sie isst, weder trinkt sie. Was soll ich denn machen? Sie zwingen? ._.

0

Rufe doch einfach die Feuerwehr, die haben einen Notarzt. Der wird auf jeden Fall weiterhelfen. Habe überhaupt keine Angst etwas falsch zu machen. Ich drücke die Daumen, das es nichts Ernstes ist. Gute Besserung für Deine Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Nor solltest du einen Krankenwagen rufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Bereitschaftsdienst unter der 116117 und die machen im NormalFall auch Hausbesuche

Er kann ihr ja dann nen Schein ausfüllen,  dass sie ins Krankenhaus kommt und dort richtig versorgt wird. V

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notarzt/Krankenwagen anrufen.

gibts in jedem Kaff

Tel: 112

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Notarzt rufen. Die kommen zu euch nach Hause, wenn es wirklich so schlimm ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ruf den notdienst an, ist sicher "nur" eine von diesen mega-fiesen grippe, die im moment uns plagen

gute besserung für die mama

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es irgend einen Erwachsenen verwandten in der Nähe? Jemanden, den Du anrufen kannst?

Sie hat möglicherweise eine Grippe. Das dauert 2 Wochen.

Trinken muss Sie unbedingt. Sonst hat Sie sehr bald ein ernsteres Problem.

Wenn es gar nicht geht, rufe beim Notarzt an, der gerade dienst hat. Lass Dir von Ihm helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?