Wie kann ich meiner Mama von ihrem Alkoholikerfreund trennen, beziehungsweise ihr helfen?

6 Antworten

Du musst ihr einfach zeigen, das sie ihn gar nicht braucht und er eurer Familie nicht gut tut! Viel Glück, das schaffst du schon!

Das ist die Entscheidung eurer Mutter. Eventuell hilft es, wenn ihr mit ihr sprecht und sie darüber informiert, dass wirkliche Hilfe für einen Alkoholkranken anders aussieht als in mit Lebensmitteln und Alkohol zu versorgen.

Also umziehen ist eher keine option. Hat er ein schlüssel? Dann könnte man das schloss austauschen. Sie sollte ihr klar machen das er nicht mehr zu euch gehen soll bzw. Darf. Wenn er euch bedroht nachstellt etc. Könnte man über nen anwalt nh unterlassungsklage einreichen. Wenn er dann nochmal zu euch kommt kriegt er immer höhere strafen. Ich glaube aber nicht dass das deine mutter will. Sie sollte aufjedenfall jeglichen kontakt vermeiden. Und bevor sie ihn rauswirft nh woche zeit geben damit er sich was vernüpftiges zum schlafen suchen kann.

Er wohnt mit seiner besten freundin zusammen zahlt da auch miete also eigentlich wohnt er dort! Ist aber 24/7 bei und und zahlt nix tut nix im haushalt liegt nur auf der faulen Haut rum... sie hat kein bock mehr und wir auch nicht aber irgendwie schafft sie es nicht ihn ganz wegzulassen

0

Schwiegermutter Mama nennen?

Hallo,Wer nennt seine Schwiegermutter Mama?Und welche Herkunft seit ihr und wie lange zusammen?oder nennt ihr eure Schwiegermutter per Namen ?Solang das kein schwiegermonster ist?Ich finde das irgendwie komisch meine Schwiegermutter Mama zu nennen dabei habe ich ja schon eine Mama.meine Mutter nennt meine Oma Mama.

...zur Frage

Hänge sehr an mama?

Hey ich bin 19 Jahre alt arbeite bei der Bund und hab echt ein großes Problem wie ich finde,den ich hänge sehr an meiner Mama. Es ist manchmal so schlimm das ich hier beim Bund in meiner Freizeit einfach anfange zu weinen weil es mich so traurig macht . Das Problem ist einfach das meine Mama alles ist was ich habe, früher als ich geboren wurde war ich der einzige Freund meiner Mama da sie aus der Türkei kam und hier niemanden kannte.

...zur Frage

Brauche dringende Hilfe x?

Hallo,

Ich w(16) habe ein Problem. Zur Zeit kann ich mit niemandem mehr reden. Ich fühle mich einfach nur noch niedergeschlagen, einsam..etc. Seit einem Jahr habe ich einen Freund, der mir bei einigen Dingen nicht richtig zuhört. Mit meiner Mutti kann ich zur Zeit auch nicht reden, also habe ich niemanden. Seit paar Tagen ist was schlimmes passiert. Mein Stiefvater ist Alkoholiker und braucht Hilfe, das er aber nicht einsieht. Da er fasst jeden Tag voll ist, ist er recht aggressiv und ich werde nie vergessen was er am Samstag getan hat. Am Freitag hatte ich meine Abschlussfeier gehabt (meine Mutti war eingeladen sonst niemand) dort sind wir auch bis 23 Uhr geblieben. Das hat aber meinem Stiefvater nicht gepasst und ist somit am nächsten Tag extrem ausgerastet. Er schrie meine Mutter extrem an und ich wollte sie nur beschützen. Wer nicht? Er ging auf mich los und hob seine Hand. Ich kam natürlich in Panik. Meine Mutter ist hinterher und er schubste sie vor irgendein Gegenstand (weiß nicht mehr welcher ) und sie war vor kurzer Zeit bewusstlos. Ich bekam natürlich einen totalen Schock, weil ich nicht wusste was ich machen sollte. Daraufhin ist er weiter auf mich los und schneisste mich raus und beschimpfte mich als „drckvieh“ bla bla bla. Das verletzte mich schon irgendwie. Natürlich haben es auch meine Nachbarn gesehen( und Vorallem meine kleine Schwester die gerade mal 10 Jahre ist), aber niemand rief die Polizei.Jetzt ist natürlich wieder alles gut zwischen meiner Mama und meinem Stiefvater, was mich zu tiefst verletzt. Dieser Mann begleitet mich schon seit ich 4 Jahre alt bin und habe dies schon x-mal miterlebt ( wo auch er immer versucht hat mich zu schlagen, aber meist beleidigte er mich ), aber es gibt einfach kein Ende . Meine Mutter will sich nicht von ihm trennen..warum auch immer. Ich fühle mich nirgendswo mehr wohl und komme mir überall nur noch fehl am Platz vor. Mir geht es von Tag zu Tag schlechter, aber niemand versteht mich. Niemanden darf ich von diesem Schicksal erzählen, nicht mal Oma & Opa, da sie sonst den Kontakt mit uns abbrechen, so schwer es auch ist (weil Mama sich nicht von ihm trennt). Meine Großeltern haben außerdem gerade eigene Probleme..meine Oma hat Krebs und hat bald noch eine schwere Operation vor sich. :-(

Ich hab irgendwie das Gefühl das es immer schlimmer wird mit meinem stiefvater und hab manchmal richtige Angstzustände das er vielleicht mal mit einem Messer auf einen zu rennt.

gerade bin ich bei meinem Freund und er macht was mit seinen Kumpels. Mal wieder fühl ich mich alleine gelassen, einsam und möchte einfach nicht mehr. Ich bin seit Tagen nur noch am weinen und weiß nicht was ich machen soll. Bei jedem muss ich stark sein und lächeln aber wenn ich alleine bin denke ich mir manchmal noch „warum lebe ich noch..“

Jetzt zu meiner Frage

Habe ich Depressionen und sollte ich mir Hilfe suchen?

Was soll ich noch machen ?

Ich Danke euch das Ihr euch Zeit genommen habt, diesen Text zu lesen.

...zur Frage

Eltern trennen sich wie kann man damit umgehen?

Heey liebe Leser. Meine Mama will sich von meinem Vater trennen. Aber es noch nicht ganz sicher. Mein Vater weiß es nicht mal. Es ist so, mein Vater ist sehr komisch geworden. Er hat meine Mutter sehr verletzt. ( Nicht geschlagen!) sondern es war so das meine Mom zum Arzt musste wegen einer Infektion. Als Mann sollte man seine Frau unterstützen und natürlich mitkommen. Als mein Vater eine Operation hatte war meine Mutter schließlich auch für ihn da. Aber er hat gesagt ne ich kann nicht muss arbeiten. Er hätte sich freinehmen können. Das hat meine Mutter fertig gemacht was ich natürlich nachvollziehen kann. Er hilft weder im Haushalt noch kümmert er sich richtig um meine Mutter. Er ist ein guter Mensch er geht hart für uns arbeiten und er, ermöglicht mir alles aber so wie er sich verhält das geht gar nicht. Nur ich komme damit einfach nicht so zurecht. Ich kann es verstehen aber es ist nicht leicht für mich das zu akzeptieren..

habt ihr auch sowas durchmachen müssen? Schreibt gerne eure Erfahrungen würde mich sehr freuen

...zur Frage

Darf mein Stiefvater mich mit fast 18 rauswerfen?

Ich bin w, 17 Jahre alt aber in einem Monat 18. Jetzt ist es so gekommen, dass mein stiefvater mich aus unterschiedlichen Gründen rausschmeißen will. Mit meiner Mutter und meiner Halbschwester (seiner Tochter) komme ich super klar und würde desshalb auch gern in unserem Haus wohnen bleiben, spätestens bis ich in einem Jahr mein Abi habe!

Er hat mir auch schon vor einigen Monaten das Internet zu hause gekappt. Das Haus gehört zur Hälfte meiner Mom, da die das zusammen gebaut haben und verheiratet sind, bezahlen tut jedoch mein Stiefvater und desshalb will er mich raus haben! Sie will sich auch von ihm trennen aber das wird wohl noch eine Ewigkeit dauern, und ich soll halt jetzt weg. Ich weiß meine Eltern sind dazu verpflichtet mich finanziell zu unterstützen wenn ich ausziehe, aber ich möchte eigentlich nicht, dass meinen Mom unnötig Geld ausgeben muss, obwohl ich genau so gut zu hause wohnen könnte.

Jetzt ist halt die Frage- darf er mich überhaupt rauswerfen, obwohl ich noch nichtmal mit Schule fertig bin und das Haus zur Hälfte meiner Mutter gehört? Ohne tiftigen Grund?

...zur Frage

Sozialwohnung für Schülerin-geht es? Dringender Ruf um irgendeine Hilfe

Hallo an alle. Ich brauche eine Beratung, weil ich nicht keine Kräfte mehr habe. Bisher dachte ich ich schaffe es alleine, doch jetzt sehe ich, wie ratlos ich bin. Es ist das erste Mal, wenn ich es erzähle. Bisher habe ich schaugespielt, dass alles ok ist. Ich denke, wenn sich Jugendamt einschaltet, wird es noch schlimmer. Aber vielleicht irre ich mich und die helfen mir? Ich habe schon vielle ähnliche Fälle im Internet gelesen aber es hilft mir nicht.

Ich bin 17 (bald 18) und gehbehindert. Im September gehe ich (möchte) in die 10. Klasse Gymnasium gehen (war vorher in der 10 an einer Gesamtschule, wegen des Chaoses mit Schulamt, der keine Schulfarhten mehr unterstützen wollte, habe ich die Schule gewechselt, schon geklärt einigermaßen) und da Abitur machen. Wenn es gehen würde.

Also. Ich wohne mit meiner Mutter und dem Stiefvater. Sie sind beide Alkoholiker. Er hasst mich unheimlich - es tut ihn weh, dass meine Mutter nicht alleine ist sondern noch mich auf den Schultern hat. Dass ich behindert bin und somit er so viel von seinem Geld für mich ausgeben muss. Geld-nur das zählt für ihn.

Ich habe noch drei selbstständige Geschwister im Ausland, sie können nichts für. Er hasst sie auch, weil er meint, die sollten mich erziehen bzw. mein leiblicher Vater. Das Leben ist eine Hölle, die ich schon 2 Jahre lang ausgehalten habe. Aber das geht nicht mehr. Meine Mama ist auch nicht die Jüngste; bemüht sich aber sehr. Wegen ihm wird unsere Beziehung immer schlimmer.

Er hat mir gesagt, wenn ich 18 bin, muss ich mir eine Wohnung suchen. Er ist der Hauseigentümer und bezahlt die Miete. Ich bin also nicht zuhause, sondern bei ihm. Deswegen kann ich nicht und ehrlich gesagt will nicht da bleiben-das ist kein normales Leben.

Und da ist meine Frage - kann ich eine Sozialwohnung beantragen? Und wer bezahlt sie? Meine Eltern (Unterhaltspflicht)? Die Stadt? Wie sieht es mit dem Behindertengeld, Kindergeld, Bafög aus? Ich kenne mich kaum mit Recht aus. Soll ich Schule abbrechen und mir eine Ausbildung suchen? Meine Mama will's nicht, sie will mich unterstützen. Kann ich überhaupt mit einer Hilfe vom Staat rechnen? Bisher haben wir nichts vom Staat bekommen, ich sei nicht genung behindert.... Ich habe keine deutsche Staatangehörigkeit, verdiene kein Geld, bald habe ich keine Bleibe, bin in einer Hölle.

Und ich bin dumm, ich hätte in die Berufsschule gehen können. Ich habe zwar an 3 Berufskollegs geschrieben aber es war zu spät, sie haben keine Plätze mehr. Ne, ich will ins Gymnasium...Ich war bisher in einem Dauerschlaf, aber jetzt merke ich, wenn ich nicht selbst mein Leben in die Hand nehme, macht es keiner.

Aber ich wil meine Mama nicht so verletzen, die Schule machen und sie mit ihm alleine lassen, rausziehen, mit schwierigsten Waffen antworten... Aber ich kann nicht mehr. Soll die Zähne zubeißen und auf irgeneine Erlösung warten? Wie lange noch... Ich habe keine Freunde. Habe nichts. Bitte, sagt mir was. Ich kann nicht mehr. Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?