Wie kann ich meiner Freundin helfen? (Esstörung ->EDNOS und Depression)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Cipralexa,

puh, echt schwierig.........

So hart es klingt aber ich denke manche Menschen muss man einfach laufen lassen.....

Wie du schon geschrieben hast nimmt sie deinen Rat nicht an. Mach dir aber keinen Kopf dazu, denke es liegt nicht an dir sondern einfach an der Tatsache, dass man eine gewisse Zeit lang im Leben seinen eigenen Kopf durchsetzt, ob es nun richtig oder gesund ist, bewertet man selber in diesen Zeiten nicht.

Glaube, deine Freundin muss von ganz alleine zur "Besinnung" kommen.

Lass sie laufen.....zur Not auch tief fallen.....

**Wichtig dabei ist das du trotzdem immer an ihrer Seite bist und sie im Zweifel vor Unheil bewahren kannst.***

Ich denke du hast schon ein gutes Gespühr dafür wann es WIRKLICH gefährlich wird und wirst dann auch richtig handeln.

Wünsche dir das es GUT wird!

Luegenbande

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo. Sprossen, um es kurz zu machen. Sprossen haben so gut wie keine Kalorien aber sehr viele unterschiedliche Nährstoffe die ihr fehlen. Ohne diese Nährstoffe wird das Nix. Bitte kein Druck. Du hast schon Viel erreicht. Darauf kannst Du stolz sein. Antidepressiva machen bei ihr wirklich wenig Sinn denn bei ihr liegt der Fall anders. Lasse ihr diese Auffassung. Es gibt wichtigere Themen, Eben die Sprossen. Und dann soll sie anfangen täglich von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben.

Nein. Ein Arzt darf sich keine Zeit nehmen für seine Patienten. Das verdanken wir unseren Politikern. Wir wählen sie ja, bezahlen sie. Wenn wir keinen anderen Willen äußern werden sie das Gesundheitswesen noch mehr verschlechtern. Mache also dem Arzt keinen Vorwurf. Ihm bleibt keine andere Wahl. Mache lieber der Politik einen Vorwurf dass sie Abermilliarden für unfähige Banker über Nacht locker machen kann, Milliarden für Waffen übrig hat aber wenn es um eine nachweislich kostengünstigere Krankenversorgung geht dann wird verhindert, überreguliert und so fort dass Verstand schon lange die Flucht ergriffen hat.

Sie hat den Bezug verloren. Du kannst ihr helfen ihn wieder zu finden. Gehe so oft es geht mit ihr in der Natur spazieren. Thema sollte die Natur sein welche gerade gesichtet wird. Entspannung kann sich so einstellen. Sei geduldig. Sie wird immer wieder abschweifen. Führe sie dann gelassen wieder auf die Natur zurück.

Schaue doch mal nach Lebensmitteln mit Bitterstoffen. Manche davon haben so gut wie keine Kalorien. Sie regen aber den Appetit an. Allerdings würde ich damit erst beginnen wenn sie einen Spaziergang von einer Stunde ohne Abschweifung aushält. Nach eigener Erfahrung ist es vorher sinnlos. Die Essstörung stellt sich drauf ein und findet Gegenmaßnahmen sodass dieser Trick nicht mehr funktioniert. Essstörung ist eben eine andere Erkrankung als Depression auch wenn wir dann tatsächlich im dunklen Tunnel leben. Ähnlichkeiten sind also gegeben. Aber eben nur in den Symptomen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?